Schweizer Duo

Das Schweizer Duo

B. C3. BChnenproduktionen">bühne productions[Edit | < Quellcode bearbeiten] Das 1987 gegründete Schweizer Comedy-Kabarett-Duo Ursus & Nadeschkin besteht aus Ursweli ( "Ursus"; * 14. September 1969 in Aarau) und Nadja Sieger (Nadeschkin;

* 23. September 1968 in Zürich) sowie Tom Ryser als Choreografen. Mit sechs kompletten Inszenierungen, acht Moderationen der TV-Aufnahmen am Humorfestival von Erosa und einer Spielzeit im Schweizer Zirkus Knies zählen sie zu den bekanntesten Theaterpaaren der Schweiz.

None & But, 2002, ISBN 978-3-036952-00-0. Noch mehr Aufräumarbeiten. None & But, 2006, ISBN 978-3-036952-31-4. Die Art der Reinigung, Posterset. None & But, 2011, ISBN 978-3-036912-73-8. Die Art der Reinigung. Keine & Aber, 2013, ISBN 978-3-036956-82-4. Hilights. Live-Mitschnitt aus dem Kleine Theater Luzern, Mundart, Kein & Aber, 1999, ISBN 978-3-0369-1504-3, Hilights. Deutscher, keine & aber, 2002, ISBN 3-0369-1209-6. encore.

Keine & Aber, 2009, ISBN 978-3-0369-1245-5. Im Kniestück. Keine & Aber, 2002, ISBN 3-0369-1210-X. Die Warner Bros. 2005. 20 Jahre Ursus & Nadeschkin - The Saturday Evening Box. Jubiläumsausstrahlung in Kooperation mit dem Schweizer Fernsehsender, 2007, Mündlich. Deutsche. Drehzahlmesser! 2009, ISBN 978-3-941168-19-0. Ursus & Nadechkin - Alle Lieblingszahlen. Der schönste Unsinn aus 25 Jahren Ursus & Nadeschkin.

Dachmusik GmbH, 2016, ISBN 978-3-864842-95-5. 2008: Unter den Top 3 der Kategorie "Swiss of the Year".

Das Schweizer Duo noch besser aufgestellt?

Mit ihrem Titel "Wildest Love" haben die beiden Discjockeys und Producer, die sich unter zwei Schablonen versteckt haben, vergangene Wochen die Top 5 der Charts erobert. Was ist mit dieser Website? Außerdem wird geklärt, ob Lo & Leutuc ihre Bilanz erweitern kann. Sie haben mit der elften Wochennummer 1 den Record für den Schweizer Titel, der seit langem an der Weltspitze liegt.

Michel Birri selbst ist nun sonntags auf dem Hitparadenmikrofon.

Rückschlag für Schweizer Duo

Im zweiten Gruppenturnier auf der Insel Donau erlebten Joana Heidrich und Anouk Vergà Déprà eine Unterlegenheit von ärgerliche Die beiden haben sich im zweiten Gruppenturnier durchgesetzt. Gegen die Brasilianer Lisa Maia/Taiana Lima 24:26, 21:11, 10:15 verlor das Schweizer Duo. Wenn es die Laune verlangt, drücken, können sie auch in Wien auf den Klischeeknopf drücken. Beispielsweise wenn ein Schweizer Mannschaft auf dem Center Court auf der Museumsinsel aufschlägt.

Das erlebte Heidrich/Vergé-Déprà am Samstag Abend, aber der Gesang Unterstützung gab dem Gespann nur schrittweise Anhebung. Jetzt geht es am kommenden Wochenende um ca. 17 Uhr gegen das nächste Brazilian Group Group, Barbara/Fernanda, darum, die Gruppe mit Erfolg abzuschließen und für die folgenden K.o.-Runden eine gute Startposition zu errichten.

Mehr zum Thema