Rwe Gas Brennwert

Brennwert Rwe Gas

Zugleich hat das produzierte Erdgas unterschiedliche Qualitäten mit unterschiedlichen Brennwerten. Ist der Heizwert auf meiner Gasrechnung korrekt? Bestimmung des Gas-Brennwertes Nicht immer hat das Gas den gleichen Brennwert: Dies ist abhängig von der exakten Zusammensetzung des Gases. So ist der Heizwert von Butan und Propan deutlich größer als der von Methan, das den volumenmäßig höchsten Teil des Erdgasgemisches ausmacht. Außerdem nimmt der Brennwert ab, wenn das Gemisch einen großen Teil an reaktionsschwachen Inertgasen enthält.

Man unterscheidet in Deutschland je nach Gebiet zwei Erdgasarten: L-Gas (niederkalorisches Gas) kommt aus den Niederlanden und Norddeutschland; es wird hauptsächlich in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen eingesetzt.

Die Heizwerte liegen zwischen 8 und 10 kWh/m³, der Methangehalt beträgt etwa 80 bis 87 Prozent. Die Propan- und Butangehalte sind verhältnismäßig hoch, der Methangehalt beträgt 87 bis 98 Prozent. Mit 10 bis 12 kWh/m³ ist auch der Heizwert höher. Jedoch ist der geringere Heizwert von L-Gas für Sie kein Problem, da die Verrechnung nach kWh abrechnet.

Gasnetzentgelte

Deshalb verwenden wir die erhaltenen Netzgebühren für die Wartung unserer Netzwerke. Bei den Netzentgelten orientieren wir uns unter anderem an der durch unser Netzwerk transportierten Gasmenge für einzelne Abnehmer. Der Zuschlag wird nach den Richtlinien der Regulierungsbehörde für die Festsetzung von Zuschlägen gemäß 20 Abs. 2 GNEV (Stand 06.2012) und ausschliesslich auf Ersuchen errechnet.

Der Zuschlag nach 20 Abs. 2 GNEV wird erstmals ab dem 1. Januar eines jeden Kalenderjahres nach dem Zeitpunkt der Anwendung zuerkannt. Der Antrag muss fristgerecht vor der Bekanntmachung der Netznutzungsentgelte nach § 20 Abs. 1 S. 2 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) gestellt werden. In der Preisliste 5 sind nur die Verfahrenszuschläge der Antragssteller (Antragsteller) aufgeführt, für die das Ermittlungsverfahren beendet ist und für die daher eine vertraglich vereinbarte, bedingungslose Zuschlagsberechnung besteht.

Besondere Gebühren von Antragstellern, die sich in der Antrags- oder Angebotsphase oder für die eine Vertragsreservierung vorliegt, werden erst nach Beendigung des Ermittlungsverfahrens in die Publikation gemäß Preisliste 5 einbezogen.

Auch interessant

Mehr zum Thema