Prokon Abgeltung Gläubiger Spv

Vergleichsgläubiger Prokon Spv

Die PROKON Abtungsgläubiger SPV GmbH: Aus der Umfinanzierung gesellschaft can receive EUR 130 million from refinancing of HIT Woodindustrie Torgau - ots presse portal - Advertorials reviews Mit der HIT Holindustrie Torgau oHG ("HIT") und einer Tochter der HIT konnte die PROKON Abrungsgläubiger SPV mbH ("PROKON-SPV") eine Einigung über die Rückzahlung der von der PROKON regenerativen Energien gGmbH gewährten Finanzierungen in der Größenordnung von 130 Mio EUR erzielen. PROKON-SPV wurde im Rahmen eines Insolvenzverfahrens über das Insolvenzvermögen der PROKON Rainerative Energien eG (vormals PROKON Rainerative Energien Gesellschaft, im Folgenden "PROKON") als so genannte Liquidationsgesellschaft aufgesetzt.

Sie ist seit dem I. Aug. 2015 im Zuge der Planungsüberwachung durch den Konkursverwalter Dr. Dietmar Penzlin mit der Realisierung von Vermögenswerten befasst, die nicht zu den Kerngeschäftsbereichen von PROKON zählen und im Insolvenzverfahren noch nicht veräußert werden konnten. "PROKON-SPV hat, wie der vorherige Konkursverwalter, die Enwicklung von HIT nun seit mehr als dreieinhalb Jahren begleiten können.

Es freut uns sehr, dass es uns gelungen ist, eine extrem komplexe Transaktionsabwicklung im Interesse der Gläubiger durchzusetzen. Somit sind wir bereits rund 20 Mio. EUR über den Bewertungen im Insolvenzplan", erläutert Anwalt Stefan Denklhaus, geschäftsführender Gesellschafter der PROKON-SPV, diese neueste Ausführungsmaßnahme. Denkenhaus weiter: "Bis zum Ende des Jahres sollen mindestens 100 Millionen Euro an die 56.000 betreffenden Gläubiger ausgezahlt werden."

Zu Beginn des Geschäftsjahres waren bereits 70 Mio. EUR als erster Rabatt an die Kreditgeber ausgeschüttet worden.

Prokon eG mit zweistelligem Millionenbetrag Mittelzufluss

PROKON Abu Dhabi SPV (ASPV) hat mit der Bezahlung der bereits im Juni bekannt gegebenen Vorauszahlung angefangen. Der PROKON regenerativen Energien eG (Prokon eG) ist als Kreditgeber eine Ausschüttung in Hoehe von rund 28,6 Mio. EUR zugegangen. Sie steht der Prokon eG unter anderem als Startfinanzierung für künftige Windpark-Projekte zur Verfuegung.

Gegenüber der ASPV beträgt die Restforderung der Prokon eG nun rund 27,2 Mio. E. Die Restforderung der Prokon eG gegenüber der ASPV beträgt rund 27,2 Mio. E. Die Prokon eG geht davon aus, dass die ausstehende Reklamation bis längstens 2019 ausgeglichen sein wird.

Mehr zum Thema