Plus Strom test

Zuzüglich Stromprüfung

Auch Lidl verkauft Strom: Achten Sie auf den Plus-Tarif! Grünstrom - Sachspenden bei Vertragsabschluß - Kurztest Um die Attraktivität von Strom zu erhöhen, werden von vielen Energieversorgern neue Kundenboni gezahlt. Zwei Ökostrom-Angebote von Yello Strom und Simply Green. Die Yello Electricity vertreibt den Ecotariff Electricity Plus. Mit der Samsung AddWash Waschmaschine der Energiesparklasse A+++ muss man 99 EUR extra ausgeben.

Für einen 24-Monats-Vertrag mit Endpreisgarantie würde ein Hausbesitzer mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden Yello 2.620 EUR zahlt.

Unser Haus in Berlin würde nur 1 964 EUR für das günstigste Ökostromangebot zu den selben Vertragsbedingungen zahlen, den Smart Preis von der Firma Nature Energy Plus - 755 EUR weniger. Allein die Waschmaschine kostete rund 850 EUR für Online-Einkäufe inklusive Porto. Jeder, der grünen Strom und gerade dieses Waschmaschinenmodell will, erspart rund 100 EUR.

Mit dem Simply Green Green Green Kombitarif bezahlt unser Berlinkunde 1.015 EUR pro Jahr für einen Vertragsabschluss mit einer Laufzeit von einem Jahr, wenn er ihn über die Website Simplygreen.de schließt. Ein Citybike, Fitnessgeräte oder Kopfhörer sind als Geschenke erhältlich - bei einem Mindestverbrauch von 1.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Bei Vertragsabschluss über Checks24 bekommt er zusätzlich einen Sofortbonus und einen Bonus für Neukunden in Höhe von 120 EUR.

Die Kunden müssten 19 EUR mehr bezahlen als mit dem günstigsten Ökostromtarif Basis von NaturEnergiePlus.

E. on Plus: Strom- und Gastarife mit Hue, Hest und Hado

Mit E. on Plus präsentiert E. on ein neuartiges Tarif-Konzept für Strom und Erdgas. Kunden können ausgesuchte Smart Home Komponenten von Philips Hue, Tado und Nestlé hinzufügen und dafür jeden Monat bezahlen. E. on hat die Kosten für Smart Home Komponenten reduziert. Das neue Angebot gilt bis zum Stichtag des Jahres 2017. Wer sich beispielsweise für einen 24-monatigen Strom- oder Gasvertrag im Rahmen von oonplus entscheidet, bekommt im ersten Jahr eines von drei Tado-Starterkits gratis dazu.

Dieselben Bedingungen sind auch für die anderen Smart Home Geräte wie Philips Hue oder Nestlé gültig. Achtung: Nur ein Smart Home Endgerät Ihrer Wahl pro Energie-Vertrag (Hue, Tado, Nest) ist für ein Jahr gratis, für ein zweites Endgerät (Hue, Tado, Nest) bezahlen Sie ab dem ersten Monat der Nutzung. Das Energieversorgungsunternehmen E. on hat im Jahr 2017 mit E. on Plus ein neuartiges Vergütungssystem für Strom und Erdgas eingeführt.

Außerdem werden ausgesuchte Smart Home Systeme wie Philips Hue oder Tado verpackt. Egal ob und wie viel Sie mit den Strom- und Gastarifen von E. on Plus einsparen können, das ist selbstverständlich. E. on ist wahrscheinlich nicht der billigste Provider. Bei Tarifänderungen sollten Sie wie immer die Offerten der jeweiligen Versorger an Ihrem Wohnsitz genau miteinander abgleichen, z.B. mit unserem Tarifvergleich für Strom- und Gasversorger.

Mit dem neuen Tarif-Modell will E. on den Kundinnen und Kunden jedoch ein besonders breites Spektrum an Möglichkeiten aufzeigen. Sie können z. B. angeben, ob Sie nur Ökostrom kaufen wollen oder ob Sie besonderen Wert auf eine Preisstellung legten. E. on Smart-Home stellt aber vor allem Produkte von ausgewählten Herstellern als Zusatz zu den Strom- und Gaspreisen zur Verfügung. Für den Verbraucher hat dies den großen Nutzen, dass er z.B. für das Starter-Set von Phillips Hue keinen höheren Preis in einem Zug bezahlen muss, sondern es in Monatsraten auszahlen kann.

Das Philips Hue White and Colour Ambiente Starter Set mit drei LED kosten bei Amazon fast 157 EUR, während der E. on Kunde für 12 Monaten je 15 EUR zahlt. Natürlich ist der Strom bei E. on Plus zusätzlich zu bezahlen. Das Hue-Set bei E. on ist aber immer noch mit einem Dimmfunktion ausgestattet, die bei Amazon fast 22 EUR pro Stück kosten.

Möchte der Käufer auch diesen Schalter, erhält er bei E. on den selben Preis wie bei Amazon. Anmerkung: Dieser Dimmschalter ist momentan nicht im aktuellen E. on-Plus-Angebot (Stand: 19. Juli 2017) enthalten und wird auch nicht angezeigt. Bei den Starterkits der Tado-Thermostate, die in Verbindung mit einem Preis bei E. on immer weniger als auf dem Freiverkehr zu haben sind, ist die Situation anders.

Bei der Bündelung mehrerer Bauteile gewährt E. on einen kleinen Zusatzrabatt. Nur Philips Hue und Tado waren am Anfang an Board. E. on will jedoch die Anzahl der zusammenarbeitenden Smart Home-Anbieter bis Ende des Jahres erhöhen. E. on Plus wird mehr als 60 Strom- und Gastarifkombinationen und Smart Home anbieten. E. on hat im Okt. 2017 auch die E. on Plus Smart Home Serie um Nester erweitert.

Zusätzlich zum Rauch- und Kohlenmonoxiddetektor Nest Protect sind die Kamera-Systeme Nest Cam Indoor, Nest Cam IQ und Nest Cam Outdoor als Teil von Evonik verfügbar. E. on will seinen Kunden auch ein zentralisiertes Smart Home Portal für alle Smart Home Geräte anbieten. Die Evaluierungsphase läuft und E. on untersucht verschiedene Hardwarelösungen. Kunden benötigen nicht mehr für jede Gerätefamilie ein eigenes Tor - zum Beispiel eines für Philips Hue und eines für T-Systems - sondern nur noch ein einziges Endgerät, das an den jeweiligen Kreuzschienenrouter angeschlossen ist und sich dann mit allen von diesem unterstützt werden.

Allerdings gab es dieses Zentralgateway zum Zeitpunkt der Einführung von E. on Plus noch nicht. Das Online-Versandhaus hat bereits das herstellerübergreifende Portal für Philips Hue- und Zigbee Geräte eingeführt.

Mehr zum Thema