Photovoltaikanlage Reinigen

Reinigung von Photovoltaikanlagen

Alle diese Faktoren führen definitiv zu niedrigeren Erträgen der Photovoltaikanlage. Ab wann ist es ratsam, eine Photovoltaikanlage zu reinigen? Müssen Photovoltaikanlagen gereinigt werden? In der Neigung der Module erklären ca. Experten, wann sich die Photovoltaik-Reinigung lohnt, wie man eine Anlage professionell reinigt und welche Kosten zu erwarten sind.

Reinigen von Photovoltaik-Anlagen - Sie sollten darauf achten.

Photovoltaik-Anlagen sind 24 Std. am Tag dem Wetter auszusetzen. Neben Niederschlag, Sturm, Wind, Schneefall oder Sonnenschein beeinflussen die Modulen. Verschmutzung durch Luftverunreinigungen, Staub, Strassenverkehr, Vogelmist, fallende Blätter oder Nadel von in der Umgebung gewachsenen Baumarten kann langfristig zu erheblichen Schäden an den Solarmodulen mit sich bringen. Dies alles führt sicherlich zu niedrigeren Renditen für die Photovoltaikanlage.

Die gelegentliche Gebäudereinigung trägt dazu bei, Hot Spot zu verhindern und die Erlöse der Photovoltaikanlage nachhaltig zu erhalten. Benötigen Sie eine Reinigungsmaßnahme trotz Schneefall und Niederschlag? Auf die Reinigungswirkung von Niederschlag oder Schneefall für die Solarmodule wird immer wieder verwiesen. Es besteht kein Zweifel, dass ein starker Regenschauer dazu beiträgt, Oberflächenverschmutzungen wie Laubreste oder Stäube auszugleichen.

Sogar Schneefall, der einmal von den Solarmodulen nach unten gleitet, kann viel Schmutz und leichte Verschmutzung verursachen. Dies trifft jedoch keinesfalls auf verkrusteten Schmutz zu, z.B. kräftig korrosiven Vogeldreck, der in der Luft gebacken wird. Gleiches trifft auf Schmutz zu, der an den Kanten der Baugruppenträger haftet.

Zudem sinkt die reinigende Wirkung von Niederschlag und Schneefall mit abnehmendem Steigungswinkel erheblich. Allerdings kann eine regelmässige händische Säuberung die Anlagenausbeute je nach Einsatzort erheblich erhöhen. Was ist die Klassifizierung einer Aussage, dass Wasser und Schneefall ausreichend sind, um Ihr Auto vollständig zu reinigen? Aber wie sollen die Module gereinigt werden?

Wenn jedoch ein paar wenige simple Richtlinien eingehalten werden, kann die Säuberung wirklich dazu beitragen, die Ausbeute langfristig zu sichern. Keine Hochdruckreiniger einsetzen, da diese den Gestellrahmen, die Montage oder das Scheibenmaterial der Solarmodule angreifen können. Leichte Reiniger einsetzen - keine starken korrosiven oder scharfkantigen Reiniger einsetzen. Manche Solarmodul-Hersteller geben in ihrer Bedienungsanleitung an, welche Reiniger dafür in Frage kommen.

Ein weicher Pinsel / Schaumstoff fördert die Reinigungsleistung sowie das fließende Nass. Tipp: Bei Nichteinhaltung der Spezifikationen für das Pflegemittel kann es zu Problemen mit der Garantie kommen! Mittlerweile gibt es weltweit Dienstleistungsunternehmen, die sich auf die Sanierung von Photovoltaik-Anlagen spezialisiert haben. Zwischen 1 und 2,50 EUR pro qm Photovoltaikanlage sollten verwendet werden.

Es sollten nur solche Einrichtungen, die einer extremen Verschmutzung durch Landwirtschaftsbetriebe mit hoher Stauberzeugung oder andere industrielle Einrichtungen oder von ihrem Standort an stark befahrenen Strassen exponiert sind, zumindest einmal pro Jahr gesäubert werden. Warum nicht selbst reinigen? Nichts hindert Sie daran, das Sonnensystem selbst zu reinigen. Das wichtigste Werkzeug zur Selbstreinigung der Photovoltaikanlage: eine sanfte Sauberkeitsbürste mit ausziehbarer Stange.

Außerdem ist ein sanftes biologisches Reinigungsmittel und fließend frisches Trinkwasser (z.B. über einen Gartenschlauch) - bereit für die nötige Ausrüstung. Die Zugänglichkeit der Photovoltaikanlage kann jedoch ein Hindernis dafür sein, sie selbst zu reinigen. Ist das Solarmodul durch ein Oberlicht oder andere Mittel mit einer ausziehbaren Stange leicht zugänglich - in Ordnung. Wenn dies nicht der fall ist, empfiehlt es sich, die Hände davon zu nehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema