Photovoltaik Platten Kaufen

Fotovoltaikmodule kaufen

Mehr und mehr Installateure kaufen chinesische Solarmodule wegen der hohen Kosteneinsparungen. Lohnt sich der Einsatz von Solarmodulen? Der Interessent ist am Erwerb von gebrauchten Solarmodulen beteiligt, der nach einem preisgünstigen Einzelsolarmodul als Inselsystem oder nach der Hinzufügung oder dem Austausch von Solarmodulen einer vorhandenen PV-Anlage achtet. Damit Sie sich letztendlich für den Erwerb eines oder mehrerer Gebrauchtmodule entschließen können, haben wir die nachfolgenden Auswahlkriterien aufgelistet, an denen Sie sich ausrichten und das Fehlkaufrisiko reduzieren können.

Eingesetzte Solarmodule finden sich oft in kleinen Anzeigenportalen oder Online-Marktplätzen, die sich auf das Kaufen und Verkaufen spezialisiert haben. Im Folgenden haben wir Musterpreise für verbrauchte Solarmodule aus einem Anzeigenportal von Privatverkäufern, sortiert nach Modulgröße, aufgelistet. Im Durchschnitt ergab unsere Preisforschung einen Preisvorteil von nahezu 50% (48%) für verwendete Solarmodule. Der Preisvorteil lag bei 48%. Allein nach dem Preis zu beurteilen, kann man beim Erwerb eines oder mehrerer gebrauchter Module durchaus ein Angebot machen!

Im Regelfall fehlten die wichtigsten Informationen: das Lebensalter der Solarmodule. Für den Fall, dass die Module zu alt sind. Vor allem das Lebensalter eines verwendeten Moduls bestimmt, wie weit die Leistungsdaten des Produzenten von der im Einsatz zu erwarteten Performance abweichen. Angenommene Kostenvorteile können sich daher ohne Altersbetrachtung rasch in das Gegenstück verwandeln, wenn das verwendete Modul nur 3/4 der spezifizierten Ausgangsleistung liefert.

Unsere Empfehlung: Entscheide dich beim Erwerb gebrauchter Solarmodule nicht nur für den billigsten Ausrüstungspreis. Darüber hinaus muss auch bestimmt werden, in welches Werkssystem das Gerät integriert wurde und ob die Maschine z. B. häufig ausgefallen ist oder gar Blitzeinschläge, Hagelschlag etc. erlitten hat. In der Mitteilung 2013/16 hat die EEG-Verrechnungsstelle präzisiert, dass fehlerhafte oder entwendete Solarmodule ebenfalls durch Gebrauchtmodule ausgetauscht werden können, ohne dass sich dadurch das Inbetriebnahmedatum der Solaranlage im Sinn des EEG verändert.

Bis dahin war die rechtliche Auslegung noch nicht eindeutig und nach der bis zum Stichtag gültigen Version des EEG 2012 wurde davon ausgegangen, dass fehlerhafte Baugruppen nur durch neue Baugruppen und nicht durch eingesetzte Baugruppen ausgetauscht werden können. Beim Modultausch können daher sowohl neue als auch verbrauchte Baugruppen verwendet werden, so dass die zum Zeitpunkt der erstmaligen Inbetriebsetzung geltende Vergütung beibehalten wird.

Wenn es sich nicht um einen Tausch gleicher Bauweise mit identischer Konstruktion der PV-Anlage handel, sollte immer überprüft werden, ob das verwendete Module überhaupt mit dem Montagerahmen der vorhandenen PV-Anlage befestigt werden kann. Aus diesem Grund sollte der Modullieferant beim Erwerb des Moduls entsprechende Gewährleistungserklärungen vorlegen. Damit ist es möglich, die Herkunft des Solarmoduls exakt zu erfassen.

Hierdurch kann festgestellt werden, ob das verwendete Gerät möglicherweise von einem anderen System entwendet wurde. Zum einen ist dies von Bedeutung, um zu bestimmen, ob das verwendete Solarmodul auch elektrotechnisch gesehen zu den anderen Solarmodulen und dem Inverter paßt. Andererseits ist dies von Bedeutung, um das Gerät später wieder verwerten zu können.

Allerdings enthält diese Kadmium und die anschließende Beseitigung der verwendeten Baugruppen ist für den Betreiber gemäß der seit Anfang 2012 gültigen WEEE-Richtlinie möglicherweise nicht ohne Aufpreis. Man kann sich jedoch nicht die verwendeten Bausteine "ansehen", ob und wie sich der Effizienz bereits verringert hat. Allerdings kann es in der Realität passieren, dass verwendete Bausteine bereits in den ersten Jahren des Betriebs eine überdurchschnittliche Verschlechterung aufweisen.

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie daher die Leistungsfähigkeit eines verwendeten Solarmoduls selbst messen. Für die Leistungsmessung der kW wird das Gerät in die Sonneneinstrahlung gestellt und die Ruhespannung und der Leerlaufstrom sowie der kurzgeschlossene Strom werden erfasst. Prinzipiell ist der Erwerb eines verbrauchten Solarmoduls immer mit Unsicherheiten über die fachliche Güte des Bauteils verbunden.

Die Gefahr, dass ein ineffizientes Gerät eingeschaltet wird, verringert den Kostenvorteil erheblich. Wenn Sie mehr als ein gebrauchtes Modell kaufen und es in eine vorhandene Fabrik einbauen wollen, sollten Sie in der Möglichkeit sein, zu entscheiden, was Sie dort kaufen. Bei allen anderen Hobbykäufern sind die verwendeten Bausteine nur als Spaß am Basteln geeignet.

Schließlich sind neue Solarmodule heute viel billiger als noch vor wenigen Jahren. Wer ein funktionierendes System mit einem relevanten und permanent erreichbaren Stromausbeute betreibt, sollte lieber auf verbrauchte Kupfersolarmodule verzichtet und sofort neue kauft. "â??Sind verbrauchte Solar-Module es wertâ?? wurde zuletzt am 14. MÃ?rz 2016 Ã?berarbeitet.

Mehr zum Thema