Photovoltaik Planung

PV-Planung

Bei der Planung der Photovoltaikanlage ist natürlich deren Größe ein wesentlicher Punkt. Die Planung und Realisierung der Photovoltaikanlage im Überblick. Bei einer Photovoltaikanlage nutzen Sie die Sonnenenergie zur Stromerzeugung. Hier finden Sie alle Informationen und Fachfirmen für Photovoltaik.

Tschekkliste: Photovoltaik-Anlagenplanung

Das Planen einer Fotovoltaikanlage ist eine komplizierte Sache. Grösse der Dachoberfläche - für die Bemessung der Anlagen ist es unerlässlich zu schätzen, zu messen oder messen zu haben. Dacheindeckung - optimales Abdecken des Dachs unter Beachtung von Dachgauben, Beschattung, statisch. Die Wahl des Modultyps ist von den erwähnten Parametern, aber auch von der Orientierung und der Dachneigung, dem Eigengewicht und den Modulabmessungen abhängig.

Finden Sie ein Solarunternehmen in der Umgebung - durch Tipps, Fachmessen, Anzeigen in der Tagespresse. Termin vor Ort - nur durch einen Termin vor Ort kann ein Solaringenieur ein seriöses Beratungsangebot machen - Blindangebote werden nicht empfohlen. Eventuelle Anpassungen an eigene Ideen nach Absprache - zum einen sollte der Solaringenieur auf Kundenwünsche reagieren.

Serious Offerten beinhalten alle Informationen zu: Wenn, wie empfehlenswert, wenigstens drei, vier Offerten erzielt wurden, müssen diese auf der Basis von: Preisen abgeglichen werden - es ist nicht nur auf der Basis der gesamten Kosten pro Kilowattpeak vernünftig zu Vergleichen. Netzverträglichkeitsuntersuchung - wegen der Netztauglichkeit vor Beginn des Baus beim Betreiber beantragen (in der Regel beim Solaringenieur oder zusammen mit ihm).

Registrierung BNetzA - ab zwei Wochen im Voraus kann das System bei der BNetzA registriert werden.

Photovoltaik: Bedarf & Planung

Der überwiegende Teil der Wohnungen entspricht den Voraussetzungen für die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage. Zusätzlich zu einem nach Süd, Westen oder Ost ausgerichteten Dach ist eine entsprechende Dachschräge vorzusehen. Welches sind die geeigneten Bauten? Sogar grössere Schwankungen von bis zu etwa 60° von der genauen Südorientierung sind nur mit geringfügigen Schäden behaftet, sofern die Neigung des Daches nicht mehr als etwa 25 vom Idealwinkelbereich zwischen 30 und 45° abfällt.

Natürlich muss das Verdeck nicht nur passend sein, sondern auch die Installation der Photovoltaik-Anlage muss erlaubt sein. Dies ist auch kein Thema, solange das Bauwerk nicht unter Denkmalschutz gestellt wird. Nachdem die Bedingungen für einen sparsamen Einsatz der Photovoltaik-Anlage überprüft wurden, können die weiteren Maßnahmen einleiten. Die Einzelkomponenten können natürlich auch einzeln konfektioniert werden, aber die Wahl der Photovoltaikmodule, des Inverters und der Leitungen verlangt ein gewisses Maß an Know-how, zumal sie nicht nach Belieben kombiniert werden können.

Dies ist letztendlich nur eine Formsache, da der Stromnetzbetreiber die Photovoltaik-Anlage an sein Stromnetz anschließen muss. Der Kauf einer Photovoltaik-Anlage erfordert wenig Zeitaufwand. Viele Fachfirmen offerieren heute Komplettlösungen, die alle erforderlichen Bauteile, die Fertigung und die Erfüllung aller administrativen Aufgaben mit einbeziehen.

Mehr zum Thema