Photovoltaik oder Solarthermie

Fotovoltaik oder Solarthermie

Was ist für Hausbesitzer sinnvoll? Es gibt aber nicht nur Entweder-oder-Entscheidungen. Sinnvoll ist auch eine kombinierte Überdachung mit Photovoltaik und Solarthermie.

Bei Eigenheimbesitzern: Solarthermie und Photovoltaik im Überblick

Diejenigen, die mit Erdgas heizten, zahlten für 2012 gut 13% mehr als im vorigen Jahr. Für Ölvorwärmer lag die Berechnung noch um 16% über dem Vorjahreswert. Die Strompreise der Haushalte sind 2012 um durchschnittlich rund 3,6 Prozentpunkte gestiegen und werden in diesem Jahr voraussichtlich um weitere 5,3 Prozentpunkte zulegen.

Kaum jemand erhofft sich in den nächsten Jahren einen Preisverfall: So viel steht fest: Hitze und Elektrizität machen einen immer grösseren Teil des Budgets der Haushalte aus. Etwas muss also unbedingt geschehen, damit die Versorgung mit Energie für das Haus oder das gemietete Wohnhaus auch in der Zukunft finanzierbar bleibt. Oder, wenn keine weiteren Bewohner gefunden werden können, die die ständig steigenden Nebenkosten tragen.

Vor allem jetzt, wo das Licht der Sonne immer seltener wird, träumt mancher Hauseigentümer davon, sich mit billiger Solarenergie zu versorgen. Der Gedanke ist, dass das eigene Hausdach praktisch kostenlos Elektrizität und Heizung bereitstellt. Wer weiss, vielleicht kann man ja auch ein paar Euros mit der Einspeisung von überschüssigem Elektrizität einnehmen.

Investitionen in die Solartechnik erfordern sorgfältige Überlegungen. Weil eines feststeht: Der Hausgebrauch benötigt sowohl Elektrizität als auch Hitze. Solarenergie kann für beides genutzt werden, es werden jedoch zwei verschiedene Arten von Systemen benötigt. Zur Stromproduktion müssen Photovoltaikmodule auf dem Solardach montiert werden und wandeln die Solarenergie unmittelbar in Elektrizität um. Bei der Warmwasserbereitung zum Baden, Spülen und Erhitzen wandeln Solarthermiekollektoren die Sonnenstrahlung in Hitze um und füllen sie in einen Zwischenspeicher auf.

"In vielen FÃ?llen ist es möglich, beide Systeme gleichzeitig auf dem DÃ??cher zu betreiben", sagt Gerhard Stryi-Hipp, Institutsleiter des ISE in Freiburg. "Die einfachste Wahl zwischen Solarthermie und Solarenergie treffen wahrscheinlich diejenigen, die mit ihrer eigenen Solarstromanlage bares Geld erwirtschaften wollen und damit ihr durch hohe Energiepreise belastetes Haushaltsbudget verbessern.

"Nur die Photovoltaikanlage ist als Ertragsobjekt geeignet", sagt Stryi-Hipp. Der Grund: Solarenergie kann ins Stromnetz eingespeist werden und bietet über die zugesicherte Vergütung einen festen Ertrag. In Wohngebäuden dagegen kann die Abwärme aus solarthermischen Anlagen nicht verkauft werden - sie wird ausschließlich zur Selbstversorgung genutzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema