Photovoltaik Kosten Rechner

Fotovoltaikkostenrechner

Welche Kosten muss ich für eine Solarstromanlage zur Stromerzeugung erwarten? Tipp: Berechnen Sie den Ertrag mit dem Photovoltaik-Rechner. Nutzen Sie unseren Photovoltaik-Rechner, um den Ertrag, die Kosten & die Rendite sofort & select supplier zu berechnen.

Photovoltaiksystem

Die monokristallinen Zellen sind an ihrer schwarzblauen bis blauen Färbung zu unterscheiden. Die aus einem Einkristall bestehenden Zellen haben den größten Effizienzgewinn im Verhältnis zu anderen Siliciumzellen. Die monokristallinen Zellen haben eine Nutzungsdauer von mind. 20 Jahren. Multi- oder mulitkristalline Solarmodule haben eine leicht zu erkennende blau leuchtende Oberflächen. Daher haben sie einen etwas größeren inneren Widerstand, was sich in einem etwas geringeren Effizienz widerspiegelt.

Multikristalline Solarzelle sind leichter herzustellen, billiger in der Beschaffung und die am weitesten verbreitete Technik in der Photovoltaik. Bei Sonneneinstrahlung haben diese Solarmodule einen niedrigen Effizienzfaktor, haben aber bei sparsamem oder streuendem Umgebungslicht und höheren Arbeitstemperaturen einen Vorteil.

Der Solar-Rechner

Folgende Solarkalkulatoren sind für den Einsatz in einfachen Photovoltaikanlagen geeignet und geben realitätsnahe Kenngrößen für eine grundlegende Investitionsentscheidung an. Benutzen Sie es zum Berechnen: Anlagengröße, Ertrag, Kosten, Honorierung und Kontaktaufnahme mit Ihren Lieferanten. Für ein konkretes Angebot nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Kalkulieren Sie die geschätzten Kosten, den Stromertrag und die Amortisationszeit der von Ihnen festgelegten Photovoltaik-Anlage.

Rechnen Sie aus, wie viel von Ihrem erzeugten Sonnenstrom Sie unmittelbar vor Ort nutzen können. Kalkulieren Sie den KEV-Tarif und die Einmalzahlung (EIV), die Sie für Ihre PV-Anlage in Anspruch nehmen können. Basierend auf dem Solarregister erfassen Sie das Potenzial Ihres Hauses und ermitteln den Ertrag, die Kosten und die Rentabilität einer Photovoltaik-Anlage. Exceltabelle zur Ermittlung der Rentabilität und Amortisationszeit einer Photovoltaik-Anlage.

Rechnen Sie anhand der Sonneneinstrahlung aus, wie viel Strom Ihre Anlage an Ihrem Ort pro Monat und Jahr bereitstellt.

Fotovoltaik |

Zur Berechnung der Abschreibung einer Beteiligung an einer Photovoltaikanlage tragen Sie hier die Daten Ihrer Photovoltaikanlage ein. Bei Photovoltaikanlagen gliedern sich die Beschaffungskosten in die Kosten für die einzelnen Baugruppen, die Kosten für den Umrichter ( "Photovoltaikanlagen generieren Indirektstrom, dazu wird Fremdstrom benötigt") und für die Unterbaukonstruktion, auf der die Baugruppen montiert sind.

Der Effizienz ist der zu erwartende Teil des Ertrags der Nennenergie. Das bedeutet, wenn sich die Photovoltaikanlage innerhalb dieser Zeit nicht amortisiert, wird sie später noch komplizierter! Die Kaufpreise für diese Dienstleistung liegen zwischen 3000 und 5000 EUR inkl. MwSt. und werden von uns berechnet. Es wird mit operativen Kosten von 1,0 bis 1,5 Prozentpunkten der Akquisitionskosten pro Jahr gerechnet.

Diese ergeben sich aus Wartungen, Reparaturarbeiten, neuen Wechselrichtern oder anderen Ersatzteilen und betragen pro Jahr etwa 25 bis 30 EUR Mietkosten für den Messgerät zur Messung des zugeführten Stromes. Für eine Photovoltaikversicherung gibt es Zuschläge oder für die Gebäudemanagement. Bei Photovoltaikanlagen beträgt die voraussichtliche Nutzungsdauer rund 20 Jahre.

Nach 20 Jahren sind viele Photovoltaikanlagen ausfallsicher. Inhaber können die MwSt. in Hoehe von 19 Prozentpunkten des Nettoeinkaufspreises und der laufenden Betriebskosten zurueckfordern (Finanzamt: Ausfullen des Fragebogens zur Gewerbeaufnahme und Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldung). Bei den Einkünften sind 19 Prozentpunkte der Verkaufssteuer an das Steueramt zu zahlen, die jedoch dem Netzwerkbetreiber im Voraus in Rechnung gestellt werden können, so dass keine zusätzlichen Kosten anfallen.

Wir haben in unserer Abrechnung die Bruttobeträge akzeptiert. Registrieren Sie ein Gewerk für die Photovoltaikanlage, bekommen Sie die Umsatzsteuerrückerstattung für die Kosten des Erwerbs der Photovoltaikanlage (dadurch werden die Abschlusskosten und die aktuellen Betriebkosten um den Umsatzsteueranteil reduziert). Dazu muss die Einspeisevergütung mit der gesetzlichen MwSt. kalkuliert und die MwSt. bezahlt werden.

Diese Mühe rechnet sich jedoch, denn die Einsparung der Umsatzsteuer kann darüber entscheiden, ob sich die Photovoltaikanlage überhaupt rechnet!

Mehr zum Thema