ökostrom Qualität

Ökostromqualität

Auf einen Blick: die wesentlichen Merkmale für Qualitäts-Grünstrom Der hochwertige Grünstrom geht noch einen Schritt weiter: Er ersetzt herkömmlich erzeugte Elektrizität aus Kernenergie oder Kohle vom Strommarkt und begünstigt den Aufbau von erneuerbaren Energieträgern und deren Einbindung in das Versorgungsnetz. Mit dem Erlös aus dem Ökostrompreis unterstützt sie eine Vielzahl nützlicher Maßnahmen und Vorhaben, die den Energiewandel vorantreiben und die Qualität fördern.

Sie kommt ausschliesslich aus erneuerbaren Energieanlagen, die auch gewisse ökologische Anforderungen erfÃ?llen, zum Beispiel: unabhÃ?ngige Experten Ã?berprÃ?fen und kontrollieren, ob diese Anforderungen erfÃ?llt werden.

Prüfkriterien und Ergebnisse für Grünstrom

Jeder, der sich für grünen Strom interessierte, sollte auf die neuesten Prüfungen achten. Sie informieren über die Tragfähigkeit von grünem Strom, weisen auf Angebote wie Neukundenboni hin und weisen darauf hin, welche Ökostromanbieter die billigsten Strompreise haben. Hier haben wir eine Zusammenfassung der besten Ökostrom-Tests zusammengestellt. Der Ökostromtest der Stiftung Warmentest hat gezeigt, dass Grünstrom oft noch billiger ist als normaler Strom.

Allerdings hat der Vergleich von 19 Ökostrom-Tarifen auch ergeben, dass nur zwei von drei Ökostromangeboten auch einen Vorteil für die Ökologie haben. Dies ist nur dann der Fall, wenn grüner Elektrizität den herkömmlichen Elektrizitätsmarkt ablöst, indem auch der Aufbau von erneuerbaren Energieträgern gefördert wird. Im Ökostromtest wird daher empfohlen, bei der Wahl eines Ökostromtarifes darauf zu achten, dass die Ökostromversorger beispielsweise in neue Wind- oder Wasserkraftwerke investier t.

Wie der Ökostromtest des DIW Berlin gezeigt hat, halten zwar die meisten Kunden die Investition ihres Stromversorgers in die erneuerbaren Energieträger und die Trendwende für bedeutsam, aber nur 20 % dieser Kunden kaufen grünen Strom. Auch der Ökostromtest "Potenziale für grünen Strom in Deutschland: Konsumentenpräferenzen und Anlageverhalten der Energieversorger" macht deutlich, dass es für Endverbraucherinnen und Endverbraucher von größerer Bedeutung ist, in regenerative Energie zu investieren als selbst zu kaufen.

Die besten Stromversorger für grünen Strom wurden in einem Ökostrom-Test des Bundesinstituts für Servicequalität geprüft. Hamburg hat sich im Hamburger Stromtest zum besten regionalen Ökostromlieferanten entwickelt. Prüfsieger für grünen Strom in Berlin und München war die Firma 123energie. 2. Stromio wurde zum besten Ökostromlieferanten in Köln gekürt und Geno Energy gewann den Ökostrom-Test in Frankfurt.

Eine weitere Ökostromprüfung der Stiftung warnt vor der Wahl eines Ökostromlieferanten mit Gütesiegeln wie dem "Green Electricity Label" und dem "ok power-Label". Bei der Prüfung der Ökostromtarife waren dies Greenpeace Energy, Lichtlick, NATURSTRÖM und EWS Schönau. Beim Ökostromtest identifizierten sie die Angebote, die den Bau umweltfreundlicher Stromkraftwerke gewährleisten.

Der Ökostromtest wurde vom Deutschen Ökostrominstitut im Auftrage der WirtschaftWoche durchgeführt. Bei den Stadtwerken Flensburg wurde der Ökostrom-Test gewonnen. Der Anbieter punktet neben vorteilhaften Umweltstrompreisen mit fairen Vertragskonditionen und guter telefonischer Kundenbetreuung. Auch der Ökostromtest zeigte, dass die grössten Defizite bei der Bearbeitung von E-Mail-Anfragen bestehen. Seit neuestem vertreiben Diskonter grünen Strom.

In einem Ökostromtest von strom-tip. de wurde untersucht, was sich hinter dem Grünstrom des Discounters Lidl verbirgt. Beim Ökostromtest zeigte sich, dass die Tochtergesellschaft des Energiekonzerns RWE zum Testzeitpunkt der Ökostromanbieter von Lidl war. Nach Angaben der Werbeagentur stammen 100% des Ökostroms aus Wasserkraftanlagen. Im Ökostromtest wurde jedoch nachgewiesen, dass Tarife wie die "eprimoPrimaKlima" nicht belegen, dass mindestens ein Teil des Mehrpreises in den Neubau von Kraftwerken auf Basis erneuerbarer Energieträger fließt.

Über 3 Mio. Haushalten haben im vergangenen Jahr grünen Strom gekauft. Dies wurde durch einen Ökostrom-Test von der Firma E&M ("Energie & Management") ermittelt. Mehr als 3 Mio. private Haushalten und fast 160.000 Handelsunternehmen haben laut Ökostrom-Test im Jahr 2010 grünen Strom bestellt. Der Stromabsatz aus erneuerbaren Energien lag bei rund 16 Mrd. kWh. Rund 200 Energieversorgungsunternehmen und Ökostromlieferanten nahmen an der Befragung teil, die Kunden- und Umsatzzahlen für 369 Ökostromerzeugnisse präsentierte.

Der Ökostromtest der Marktübersicht EcoTopTen, die 16 landesweit und 121 örtliche und überregionale Ökostromangebote enthält, hat gezeigt, dass sich ein Vergleich der Preise von Grünstrom für die Konsumenten auszeichnet. Beispielsweise muss ein Durchschnittshaushalt mit zwei Personen beim billigsten Ökostromanbieter 2010 696 EUR pro Jahr bezahlen, während der teurere Provider 947 EUR pro Jahr bezahlen muss.

"Die Prüfkriterien und -ergebnisse für Ökostrom" wurden zuletzt am 14.03.2016 überarbeitet.

Mehr zum Thema