Nutzung der Sonnenenergie

Solarenergienutzung

Durch die aktive Nutzung der Sonnenenergie wird Strom oder Wärme direkt mit Hilfe der Solartechnik erzeugt. Uebersicht: Nutzung der Sonnenenergie / Solarenergie. Die Weltbevölkerung hat einen immensen Energiehunger, der Jahr für Jahr wächst. Die Technologien und Anwendungsbereiche der Solarthermie. Hierzu gehört auch die Nutzung der Sonnenenergie.

Aktiv und passiv Sonnenenergie nutzen

Durch die aktive Nutzung der Sonnenenergie wird direkt mit Hilfe der Solartechnik Elektrizität oder Hitze erzeug. Solarmodule, d.h. Fotovoltaik, erzeugen Elektrizität und Solarkollektoren erzeugen Sonnenwärme zur Warmwasserbereitung oder zur Heizungsunterstützung. Bei beiden Techniken kommen Bauteile zum Einsatz, die zum Beispiel als Wetterschutz, Verschattung, Fallschutz, Schallschutz und zugleich als Designelement eingesetzt werden können.

Der Einsatz von solartechnischen Bauteilen als weiteres funktionales Element ist beim Solarbau von entscheidender Bedeutung. Bei der indirekten Nutzung der Sonnenenergie, auch passiv genutzte Sonnenenergie bezeichnet, geht es darum, die natürlichen Sonnenstrahlen in Gestalt von Wärme- oder Lichtenergien durch konstruktive Maßnahmen bestmöglich zu nützen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der energieoptimierten Orientierung von Gebäuden und Grundrissen entsprechend dem Verlauf der Sonne und der Beschattung mit saisonalem Wechsel.

Solarenergie: Wie wir Solarenergie nützen können

Die Sonnenenergie ist die grösste aller Energiequellen. Sie können Sonnenenergie kostengünstig und effizient einsetzen, entweder über Photovoltaik-Anlagen zur Stromerzeugung oder als thermischer Solarkollektor für die Wärmeerzeugung. Sonnenenergie ist die von der Sonnenenergie durch Kernverschmelzung gewonnene und zum Teil als Elektromagnetstrahlung auf die Erdoberfläche gelangende Strahlungsenergie. Beim Einsatz von Sonnenenergie unterscheidet man zwischen Photovoltaik-Anlagen, die elektrischen Energie ins Stromnetz einspeisen, und solchen Kollektoren, die durch die Erwärmung von Warmwasser für den eigenen Hausgebrauch Heizungskosten einsparen.

Photovoltaik-Anlagen sollten eine Größe von mind. 30 Quadratmetern haben, damit sich die Investitionen in 15 bis 20 Jahren amortisieren. Photovoltaik-Anlagen können nahezu beliebig von Schrägdächern bis hin zu Flachdächern, Fassaden und Gärten eingesetzt werden. Hausbesitzer, die von Juni bis August 2010 eine Solaranlage in Auftrag geben, erhalten 13% weniger Einspeisevergütung als bisher.

Bei den ab 2010 installierten Systemen wird sie um weitere 3 Prozentpunkte nachgeben. Für jede eingespeiste kWh muss der Betreiber daher nur noch 34,05 statt 39,14 Cents pro kWh und ab dem 1. Januar 32,88 Cents pro Kilowattstunde zahlen. Bei Solarkraftwerken, die ab 2011 ans Stromnetz angeschlossen werden, soll sie nochmals um 9 bis 13% reduziert werden.

Im Jahr 2020 sollen 20 % des Energiebedarfs in der EU aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden. Es gibt aber auch Einschränkungen bei der Nutzung der Sonnenenergie: Durch die witterungs-, tages- und jahreszeitabhängige Solarstrahlung ist eine gleichmäßige Energiezufuhr ohne weitere Speichertechnik nicht möglich. Darüber hinaus werden vor allem in kälteren Regionen oder zu Zeiten, in denen weniger Sonnenenergie zur VerfÃ?gung steht, ElektrizitÃ?t und WÃ?rme benötigt.

Zur gleichmäßigen Bereitstellung von fotovoltaisch erzeugtem Strom müssen wirksame Speicher, zum Beispiel auf Basis von Wasserstoff, geschaffen werden.

Mehr zum Thema