Neue Erneuerbare Energien

Die neuen erneuerbaren Energien

Den Wissenschaftlern ist es gelungen, mit Hilfe von Bakteriensporen Energie aus verdunstetem Wasser zu gewinnen. Herzlich willkommen bei der erneuerbare energien GmbH re N E W able. Erneuerbare Energien: Elektrizität aus der Wasserverdunstung Es ist den Forschern gelungen, mit bakteriellen Sporen aus verdunstetem Trinkwasser Strom zu erzeugen. Bislang konnten sie diese Energien nutzen, um LED-Lampen anzuzünden und ein Spielauto zu fahren. Bei der Verdampfung von Wässern wird eine Energieumwandlung durchgeführt.

Es ist den Forschern gelungen, Apparate zu entwerfen, die aus diesem Verdampfungsprozess Strom zapfen.

"Diese Triebwerke beginnen und arbeiten autark an den Schnittstellen zwischen Mensch und Luft", sagt Sahin in einem Artikel für Nature Communications. Bei der neuen Art der Energieerzeugung werden Sporne des Bacillus subjtilis, auch Heubacillus genannt, verwendet. Abhängig von der Luftfeuchtigkeit der Raumluft setzen diese Feuchte frei oder absorbieren sie.

Sie expandieren oder schwinden in sehr kurzen Zeiträumen. Sie haben die Sporne auf beiden Enden einer sehr feinen Plastikfolie aufgebracht. Nach dem Trocknen und dem damit verbundenen Einschrumpfen der Samen wird sich die Schicht kräuseln. Bei großen Keimen ist der Film entsprechend geschmeidig. Aus den Filmen bauten die Forscher ein GerÃ?t, in dessen Inneren sich die Luftfeuchte stÃ?ndig verÃ?ndert.

Je nach Feuchte können sich die Laschen an der Oberkante der kastenförmigen Struktur auf und zu bewegen. Dabei werden die Fähigkeiten der "künstlichen Muskeln" zur Energieerzeugung genutzt. Erhöht sich die Luftfeuchte im Inneren der Box, absorbieren die Sporne die Feuchtigkeit, expandieren und lösen die Laschen über eine Mechanik.

Fällt die Feuchtigkeit ab, ist die Wirkung umgekehrt und die Wölbklappen schliessen sich, worauf die Feuchtigkeit wieder ansteigt und der Vorgang erneut abläuft. Zusätzlich zur Rasselbewegung könnte genug Leistung genutzt werden, um z.B. LED-Lampen oder Sensorik mit Spannung zu speisen.

Startseite: Forschungsnetzwerk für Erneuerbare Energien

Sie erforscht und entwickelt Techniken für erneuerbare Energien, Energie-Effizienz, Energie-Speicherung und das optimale technisch-soziale Zusammenspiel aller Systeme. Es geht darum, die Energiezufuhr in ein nachhaltiges System umzuwandeln. In den hier zusammengetragenen Vorträgen der vergangenen Jahreskonferenz werden die aktuellen Ergebnisse und Werkzeuge zur energetischen Transformation vorgestellt. Zum neuen Referenten wurde Michael Nelles, wissenschaftlicher Leiter des DBFZ, mit Wirkung per 31. Dezember 2018 ernannt.

Im Hinblick auf die energetische Umstellung ist Nelles selbstbewusst, aber auch anspruchsvoll: "Die Erfüllung der Klimaschutzziele ist nicht nur dringlich, sondern auch machbar, wenn die erforderlichen Massnahmen rasch und nachhaltig ergriffen werden. Langfristig wird die PV-Forschung eine kostengünstige und umweltschonende Energieversorgung in Deutschland und weltweit sicherstellen.

Eine gute Vernetzung von PV-Forschung und PV-Industrie in Deutschland ist eine sehr gute Vorraussetzung, um auch in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zur sehr dynamischen Entwicklung der Technologie zu leisten und davon ökonomisch zu profitieren.

Mehr zum Thema