Nennleistung Windkraftanlage

Nominale Leistung der Windkraftanlage

Als Nennleistung bezeichnet man die Leistung, die eine Windkraftanlage unter optimalen Bedingungen oder bei starkem Wind erzeugen kann. Nahezu alle neuen Windenergieanlagen haben eine Nennleistung von 1,5 Mg und mehr. Die Tendenz zu immer größeren und leistungsstärkeren Windenergieanlagen setzte sich 2006 fort. In Deutschland waren Ende 2006 18.695 Windenergieanlagen mit einer Gesamtnennleistung von 20.

622 Megawatt (MW) in der aktuellen Zeitschrift des Deutschen Windenergie-Instituts in Betrieb. 2006 waren es 18.695. Mittlerweile hat sich die mittlere Nennleistung aller vorhandenen Werke beträgt im Jahr 1990 vervielfacht (siehe hierzu unten Tabelle 1).

Für die 1.208 neuen Kraftwerke im Jahr 2006 wurden bereits 1,85 Megawatt erreicht. Davon entfielen 61,6 Prozentpunkte auf den 2 MW-Bereich, weitere 10,2 Prozentpunkte auf den 2,1 bis 2,5 MW-Bereich und weitere 1,5 Prozentpunkte (insgesamt 18 Anlagen) auf den 3 bis 6 MW-Bereich. Etwa 95 Prozent der neuen Windenergieanlagen verfügten über haben eine Nennleistung von immerhin mindestens 1,5 Watt.

Als Nennleistung bezeichnet man die Energie, die eine Windkraftanlage unter idealen Voraussetzungen oder bei starken Winden erzeugen kann. Es wird so genannt, weil die Pflanzen je nach Windstärke oder auch gar nicht ins Internet einziehen. Bis zu 92% der Nennleistung können in der Realität nicht als garantierte Leistungen angesehen werden (050201).

Die einschlägige-Branche war mit einem Anstieg von 2 233 Megawatt im Jahr 2006 für das bisher stärkste Jahr seit dem Anstieg von stürmischen in den Jahren 2002 bis 2003, als jährlich um bis zu 3 247 Megawatt anstieg. Der Windkraftanlagenhersteller und -lieferant (siehe Tab. 2) hätten erweiterte seine Internetplattform ( "Produktionskapazitäten") und steigerte seine Produktion in Deutschland im Jahr 2006 um bis zu 50%.

Ganz oben auf der Liste lägen stehen die USA, wo 2006 rund 2 800 Megawatt (!) Neuinstallationen vorgenommen wurden. Das bedeutet, dass 75.000 Megawatt Windkraftleistung auf der ganzen Welt errichtet wurden. Damit der Entwicklungs- und Fertigungsstandort Deutschland für die Windbranche unter führende erhalten bleibt, erfordert hält des VDMA eine weitere Entwicklung der Rahmenbedingung in Deutschland für

Der Entscheid der Regierung für die Lieferung der Netzwerke für durch die Netzbetreiber (061102) und der Plan zur Errichtung eines Offshore-Testfeldes waren große Fortschritte in die korrekte Ausrichtung. Wie nächstes ist eine Optimierung der Randbedingungen für der Ersatz von alten durch neue und leistungsstärkere Pflanzen (Repowering) notwendig.

Mehr zum Thema