Nachtstromanbieter Preisvergleich

Nachstromanbieter Preisvergleiche

Günstig nachts laden, tagsüber heizen - nutzen Sie unseren Spezialtarif StadtwerkeBasis Nachtstrom für Speicherheizung und Warmwasserspeicherung. Zeit können Sie Strom zu einem niedrigeren kWh-Preis beziehen. Gesamtpreis der Grundversorgung mit Nachtstrom.

StädteWerkeBasis Nachtsstrom

Unsere Tarife für Wärmespeicher. Günstige Aufladung in der Nacht, Heizung am Tag - nutze unseren Spezialtarif für die Speicherheizung und Warmwasserspeicherung für die Stadt. Hast du einen Nachtspeicherofen? Dafür haben wir den richtigen Preis! Wir liefern Ihnen mit der SternwerkeBasis Nightstrom bedenkenlos und verlässlich zu attraktiven Konditionen. Wenn Sie es wünschen, können wir Ihnen auch grünen Strom aus Wasser liefern.

Unsere Tarife für Wärmespeicher. Beim Nachtstrom-Sondervertrag erwärmen Sie mit Ihrer Standheizung zu besonders günstigen Bedingungen. Diejenigen, die sich für den speziellen Nachtstromvertrag entscheiden, erhalten unsere Strom zu besseren Bedingungen als mit konventionellem Nachtstrom. Wenn Sie es wünschen, können wir Ihnen auch grünen Strom aus Wasser liefern.

Zur Abkürzung:

Je nach den Anforderungen an die Technik (Zählertyp, Ladezeiten) richtet sich das richtige Leistungsangebot für Ihre Nachtstromspeicherheizung. Hochsatztarif: Dies ist der Preis, der für Ihren Energieverbrauch während des Tages errechnet wird. Tarife: Dies ist der Preis, der für Ihren Energieverbrauch in der Nacht in Rechnung gestellt wird. Während der Hochtarifperiode (tagsüber) ist Elektrizität aufgrund der erhöhten Netzbelastung und damit der besseren Auslastung der Anlagen kostspieliger als während der Niedrigtarifperiode (nachts).

Eine Einteilung in Hoch- und Niedrigtarife wird nur dann vorgenommen, wenn die Bewertung dies erlaubt. ANHANG 1: Einzelzähler-Messung, d.h. der Energieverbrauch des Wärmespeichersystems wird über den selben Meter (= Doppeltarifzähler) wie der verbleibende Energiebedarf, z.B. für Hausstrom, aufgezeichnet. Der Zweitarifzähler ermittelt den Energieverbrauch für den Wärmespeicher-Strom während der Nacht- und Tagesladung zum Niedrigtarif.

25% Mengenübertragung d.h. während der Belastungszeiten der Erwärmung (Schaltzeiten für den Niedrigtarif) wird auch der zu diesem Zeitpunkt verbleibende Energieverbrauch erfaßt (auch zu niedrigen Tarifen). Zur Berücksichtigung von Preisunterschieden zwischen den beiden Nutzungen werden 25% des hohen Tarifverbrauchs vom niedrigen Tarifverbrauch (für Heizung) und zusätzlich zum hohen Tarifverbrauch (für Haushalte) einbehalten.

Die Einzelzählermessung, d.h. der Energieverbrauch des Wärmespeichersystems wird über den selben Zählers ( "Doppeltarifzähler") wie der verbleibende Energiebedarf für z.B. Hausstrom erfaßt. Nur Nachtladung15 % Mengenübertragung, d.h. während der Heizungsladezeiten (Schaltzeiten für den niedrigen Tarif) wird der verbleibende Energieverbrauch zu diesem Zeitpunkt miterfasst ( "niedriger Tarifpreis").

Zur Berücksichtigung von Preisunterschieden zwischen den beiden Nutzungen werden 15% des hohen Tarifverbrauchs vom niedrigen Tarifverbrauch (für Heizung) und zum hohen Tarifverbrauch (für Haushalte) hinzugerechnet. Hochsatztarif: Dies ist der Preis, der für Ihren Energieverbrauch während des Tages errechnet wird. Tarife: Dies ist der Preis, der für Ihren Energieverbrauch in der Nacht in Rechnung gestellt wird.

Während der Hochtarifperiode (tagsüber) ist Elektrizität aufgrund der erhöhten Netzbelastung und damit der besseren Auslastung der Anlagen kostspieliger als während der Niedrigtarifperiode (nachts). Eine Einteilung in Hoch- und Niedrigtarife wird nur dann vorgenommen, wenn die Bewertung dies erlaubt. ANHANG 1: Einzelzähler-Messung, d.h. der Energieverbrauch des Wärmespeichersystems wird über den selben Meter (= Doppeltarifzähler) wie der verbleibende Energiebedarf, z.B. für Hausstrom, aufgezeichnet.

Der Zweitarifzähler ermittelt den Energieverbrauch für den Wärmespeicher-Strom während der Nacht- und Tagesladung zum Niedrigtarif. 25% Mengenübertragung d.h. während der Belastungszeiten der Erwärmung (Schaltzeiten für den Niedrigtarif) wird auch der zu diesem Zeitpunkt verbleibende Energieverbrauch erfaßt (auch zu niedrigen Tarifen). Zur Berücksichtigung von Preisunterschieden zwischen den beiden Nutzungen werden 25% des hohen Tarifverbrauchs vom niedrigen Tarifverbrauch (für Heizung) und zusätzlich zum hohen Tarifverbrauch (für Haushalte) einbehalten.

Die Einzelzählermessung, d.h. der Energieverbrauch des Wärmespeichersystems wird über den selben Zählers ( "Doppeltarifzähler") wie der verbleibende Energiebedarf für z.B. Hausstrom erfaßt. Nur Nachtladung15 % Mengenübertragung, d.h. während der Heizungsladezeiten (Schaltzeiten für den niedrigen Tarif) wird der verbleibende Energieverbrauch zu diesem Zeitpunkt miterfasst ( "niedriger Tarifpreis").

Zur Berücksichtigung von Preisunterschieden zwischen den beiden Nutzungen werden 15% des hohen Tarifverbrauchs vom niedrigen Tarifverbrauch (für Heizung) und zum hohen Tarifverbrauch (für Haushalte) hinzugerechnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema