Nachtstrom Kosten Pro Kwh

Nachstromkosten pro Kwh

Der Nachtstrom ist aber auch ein Zweitarifzähler, für dessen Installation und Betrieb zusätzliche Kosten anfallen. Welche Nachtstrompreise sind das? "Sicher, in der Nacht gibt es eine Überversorgung mit Strom", sagt Martin Neumann, Elektrofachmann in der Cottbuser Konsumenteninformation. Um jedoch eine gleichmäßige Auslastung der Anlagen zu gewährleisten und einen wirtschaftlichen Betrieb zu ermöglichen, stellt der Erzeuger in dieser Nebensaison kostengünstiger vor. "â?

?Theseoretisch sind PreisnachlÃ?sse von bis zu 50 Prozentpunkten möglichâ??, unterstreicht Neumann. Die kWh kosten die Lausitzer Energieversorger in der Nacht 30 bis 40 Prozentpunkte weniger - jedenfalls zum Selbstkostenpreis.

Danach sind 15,85 Cents pro kWh ausstehend. In der Regio bezahlen die Kundinnen und Kunden 22,93 Zt. Das Stadtwerk Spremberg liefert den Nachtstrom für 16,09 Cen. Der Grundpreis beträgt 22,80 Cents. Die Stadtwerke Senftenberg müssen 13,44 Cents in der Nacht und 21,17 Cents im Grundversorgungspreis einnehmen. Doch wer sich für den Spezialtarif entschließt, muss oft mehr für den am Tag verbrauchten Elektrizität bezahlen als im Standardvertrag: Bei enviaM beträgt der Arbeitsaufwand außerhalb der Nebenverkehrszeiten 24,04 Cents pro kWh, bei den Stätischen Werken Spremberg 23,30 Cents.

Allein in Senftenberg gibt es einen täglichen Strom für 19,27 Cents. Vorraussetzung für den Kauf von Nachtstrom ist aber auch ein Doppeltarifzähler, dessen Installation und Bedienung zusätzliche Kosten verursacht. Nachtenergiebedarf " Nachtstrom ist nur für Verbraucher sinnvoll, die zumindest 30 Prozentpunkte ihres Energiebedarfs in die Zeit des niedrigen Tarifs stecken können", sagt Harald Geisler, Hauptgeschäftsführer der Städtische Betriebe Spremberg.

Seiner Ansicht nach sollte der Kleinverbraucheranteil gar 40 Prozentpunkte sein, so dass die Kosten für die Zählerumstellung amortisiert werden. "Es ist nicht einfach, diesen Mehrwert zu erreichen", unterstreicht Neumann. Waschmaschinen und Geschirrspülmaschinen, die in der Nacht betrieben werden können, wenn sie die Nachbarschaft nicht belasten, machen 4,3 bzw. 6,4 Prozentpunkte des gesamten Stromverbrauchs eines Vierpersonenhauses aus.

Große Verbraucher wie Kühlschränke (11,3 Prozent), Gefrierschränke (15,3 Prozent) und Elektroherde (11,5 Prozent) sind für den rein nächtlichen Betrieb nicht geeignet. Aber auch wenn 30 Prozentpunkte des Energiebedarfs auf die Übernachtung verlagert werden können, sind die Kostenvorteile gering: Ein Vierpersonenhaushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 3600 kWh kann 40,32 EUR pro Jahr gegenüber dem Normaltarif im umgebungstarif sparen.

"â??Der grundsÃ?tzliche Nutzen von Nachtstrom ist in den vergangenen Jahren zusammengewachsenâ??, sagt Detlef Moschke, GeschÃ?ftsfÃ?hrer der Verlagsstandorte Senftenberg. Inzwischen liegt der Anteil des Stroms, der vom Preis her beeinflussbar ist, nur noch bei 30 vH. "â??40 Prozentpunkte sind Steuer und Abgabe, weitere 30 Prozentpunkte sind Netzwerkkosten, die Tag und Nacht die gleichen sindâ??, sagt er. "Die Nachtarbeitstarife sind auf keinen Fall zu empfehlen", unterstreicht Dagmar Ginzel, Pressesprecherin des Stromvergleichsportals www.verivox.de.

Einerseits sind die Erlöse in der Geschichte in den 90er Jahren deutlich angestiegen - in den 90er Jahren hat der Kilowattstunden Nachtstrom noch acht Cents gekostet. Die Städte Senftenberg und Cottbus geben auch an, dass sie ihren Abnehmern nur auf Anfrage Nachtstrom anbieten. Dagegen sind die Gebühren für den Betreiben von Nachtspeicheröfen weitreichend. "Vom Primärenergieeinsatz im Kernkraftwerk kommen nur 30 Prozentpunkte als Raumheizung an", erläutert der Energieberater Martin Neumann.

Heutige Brennwertkessel haben im Gegensatz dazu einen Effizienz von 90-prozentig. Darüber hinaus ist geplant, die Nachtspeicherheizung Schritt für Schritt auslaufen zu lassen. Nach der neuen Energiesparverordnung sollen bis 2020 Nachtspeicheröfen, die vor dem Stichtag 1990 in Kraft getreten sind, durch andere Heizsysteme ersetzt werden. Elektrizitätszähler werden bald intelligent, dann werden die Nachtstrompreise ganz vom Tisch sein?

Auch interessant

Mehr zum Thema