Montana Zug

Der Montana-Zug

Die Internatsschule Montana in Zug gehört zu den besten der Schweiz und bietet eine hervorragende Ausbildung. Instituts Montana - Begrüßung Afin de vous de l'études", um Ihnen die beste Qualität zu bieten, verwendet unser Système "Cookies", die auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Das Cookie ist notwendig, um Informationen (Stellenanzeige, Fragebogen, etc.) zu identifizieren, die Sie bereits gesehen haben. Sie können mit der Erstellung eines Profils, der Anmeldung zum Rundschreiben, dem Abonnement von Stellenangeboten usw.

erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen eingegebenen Daten im Rahmen der von Ihnen gewünschten Dienstleistungen im Rahmen des Systems gespeichert und verarbeitet werden.

Nous neusten Daten werden NICHT an Dritte verkauft. Sie können unsere Dienste nur nutzen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie meine Kinder sind, müssen Sie die Erlaubnis haben, die Dienste Ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten zu nutzen. Es ist notwendig, Ihre Daten zu speichern und zu verarbeiten.

Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, stimmen Sie diesen Bedingungen zu. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie Cookies von Ihrem Gerät löschen und den Antrag auf Löschung Ihrer Daten an den Verwalter senden.

Schultermine

An den Wochenenden bleiben viele Studenten auf dem Zugerberg. Die beiden sind in den kurzen, einwöchigen Pausen willkommen, in denen unser Animationsteam viele spannende Aktivitäten organisiert. Die Schule ist während der Weihnachts-, Oster- und Sommerferien geschlossen. Die Teilnehmer sind an den Wochenenden vor Kursbeginn herzlich willkommen.

Anhänger des Montana-Instituts kehren während der einwöchigen Pause Mitte Oktober nach Hause zurück und genießen ein abwechslungsreiches Reise- und Freizeitprogramm. Notrede: Unsere dreiwöchige Weihnachtspause findet während der Ferienzeit statt. Das zweite Semester beginnt Ende Januar und wird durch eine Woche Sportferien im Februar unterbrochen, in der die Studenten zum traditionellen und sehr beliebten Montana St. Moritz Ski-Trip eingeladen werden.

Anhänger der Osterzeit machen eine dreiwöchige Pause für die Osterferien.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[/a> | | | Quellcode bearbeiten]>

Die Internatsschule Montana befindet sich auf dem Zugerberg in der Nähe von Zug und dem Zugsee. Zu den Schülern aus rund 40 Nationen gehören unter anderem Jugendliche ab 6 Jahren bis zum Abitur, entweder in Gestalt des Gymnasiums oder des International Baccalaureate Diploma.

Max Husmann gründete das Montana Institute, das 1925 das jetzige Haupthaus und die Umgebung kaufte und im folgenden Jahr seine eigene Sprachschule mit 6 Studenten eröffneten. Als Richtschnur für die Bildungsorientierung der Hochschule dient Husmanns Überzeugungsarbeit, dass eine internationale Schulausbildung zum Erhalt des instabilen europ.

1] Der Zweite Weltkrieg hat die Zahl der Schüler dezimiert, aber die Hochschule hat es geschafft, über die Ufer zu treten. Im Jahre 1945 war er an der Aktion Sunrise[2] beteiligt - geheimen Gesprächen, die zur Übergabe der Bundeswehr in Oberitalien führten. 3] Im folgenden Jahr übernimmt Josef Ostermayer die Leitung der Hochschule und die Max-Husmann-Stiftung wird ins Leben gerufen, um die Fortführung der Grundprinzipien der Hochschule bis heute zu gewährleisten.

Im Jahr 1995 sank die Zahl der Schüler unter ein wirtschaftlich tragfähiges Maß, so dass die Direktion und der Vorstand die vorzeitige Schließung der Hochschule ankündigten. Es wurde jedoch von diversen Mitarbeitenden, Familienangehörigen, Freunden und früheren Studenten unter der Führung von Beat Bernet und François Loeb ein Notfallplan erstellt und über CHF 3.5 Mio. an Geldspenden eingeworben, der das kurz- und langfristige Überleben der Sprachschule sicherstellte.

Die Schülerinnen und Schüler von 6 bis 10 Jahren gehen nur zur Schule. Internatsstudenten werden ab einem Mindestalter von 10 Jahren aufgenommen. Die Klassengröße ist auf max. 15 Teilnehmer beschränkt und Einzelunterricht ist bei Interesse möglich. Die bilinguale Grundschule bietet im Alter von 6 bis 12 Jahren ein Sprachaufenthalt in Deutschland an.

Das Curriculum orientiert sich an den Anforderungen des Kantons Zug, mit Adaptionen, die die Studierenden bestens auf den Einstieg in ein international ausgerichtetes Sekundarschulstudium - das Swiss-Gymnasium bzw. das IB-Diplomprogramm - vorzubereiten. 1936 wurde das Gymnasium am Institut Montana als Bundesschule für Maturität ausgezeichnet, wo die Schülerinnen und Schüler entweder einen ein- oder mehrsprachigen ( "deutsch-englischen") Studiengang besuchen können und später Zugang zu allen schweizerischen Hochschulen erhalten.

Seit 1952 ist das Montana Institute eine anerkannte und international anerkannte Hochschule. Das Studium folgt dem Studiengang im Rahmen des Programms "Foundation Years Program", in dem die IGCSE und dann das IB-Diplom abgeschlossen werden. Als erstes schweizerisches Internat ist das Montana seit 1987 als IB World School ausgezeichnet. Im Rahmen des Modellprogramms der Vereinten Nationen (MMUN) führt das Montana seit 2009 wöchentliche Politikdebatten, nimmt an verschiedenen internationalen Konferenzen der MUN teil und veranstaltet jedes Jahr eine.

4 ] MMUN soll seine Teilnehmer über aktuelle globale politische, gesellschaftliche und ökonomische Prozesse informieren und als zusätzliches internationales Erlebnis aufzeigen. Darüber hinaus fördert MMUN seine Mitarbeiter durch die Förderung formaler Präsentations- und Argumentationsfähigkeiten. Zu den weiteren angebotenen Tätigkeiten gehören Vereine für Unternehmer und naturwissenschaftlich orientierte Studenten sowie Vereine in verschiedenen Disziplinen.

Highspringen: ? Internationales Bildungswesen. Ed. E.D. Labourde, Cambridge University, 1949. High Jumping ? Sara Randell: Ending the War: Sunrise und Max Husmann. Der Staempfli Verlagshaus, 2011, Hochspringen ? Max Waibel: Opération Sunrise, 1945 Kapitulation in Norditalien, der Originalbericht des Ombudsmannes. Die Novalis Media, 1981. Hochsprung Flurina Valsecchi: Hier lernen die Eliten von morgen.

Neuseeländische Tageszeitung, 24. Oktober 2012. Hochsprung Schöner Anblick der Besonderheiten Zürichs. Tages-Anzeiger, 10. MÃ??rz 2009. Hochsprung ? PrÃ?sident Mahama erhÃ?lt US-Botschafterausweis.

Mehr zum Thema