Monster Energy usa

Ungeheuerliche Energie usa

Ungeheuer Energiegetränk Gronk Neues Design USA Vollständiger NEUER RAR-Sammler. Die Kollektion Monster Energy Drink: U.S.A. !

Nicht annähernd so beliebt wie "Red Bull" ist der Energy Drink "Monster", der heute im Mittelpunkt einer bizarren Debatte steht.

Prozess in den USA: Girl leidet an einem Herzinfarkt wegen Energy Drink

Bevor sie verstarb, trinkt Anais F. (14) zwei Kanister mit Monsterenergie. Ein Äquivalent von sieben Fläschchen Cola-Koffein. Nach Angaben der Autopsie ist sie an Herzrhythmusstörungen durch Koffeinvergiftung gestorben. In den USA reichten die überlebenden Angehörigen nach dem Tode eines 14-jährigen Kindes eine Klage gegen den Hersteller des Koffeingetränks Monster Energy ein.

Die Überdosierung von Koffein verursachte den Herzinfarkt von Anaïs F., behaupten die Rechtsanwälte, die über den Sachverhalt informiert haben. Die Frau hatte in den vergangenen 24 Std. vor seinem Tode zwei Kanister mit 0,7 Liter Monsterenergie ausgetrunken. Das entspricht der Koffein-Dosis von sieben gleich großen Koffeinflaschen Coca-Cola. Damals identifizierten die Mediziner "Herzrhythmusstörungen durch Koffeinvergiftung" als Sterblichkeit.

In den USA dürfen Softdrinks nicht mehr als 71,5 mg Koffein pro 0,35 l Inhalt haben. Für Energiespender entfällt die Obergrenze, da sie als Nahrungsergänzungsmittel gelten. Für kleine Kinder und Jugendliche sind die Energy-Drinks eine "tödliche Falle", erklärt die Mama des 14-Jährigen. Monster Energy Produzent Monster Beverage sagte, dass nach acht Milliarden verkauften Energieerzeugern dies das erste Mal war, dass eine Verbindung zwischen dem Drink und einem Tod hergestellt wurde.

Voller Schwung mit Monsterenergie

Eine US-Gruppe, die von diesem Entwicklungstrend stark profitieren konnte, ist Monster Getränke. Hauptargument für die Aktie: Monster forciert die Erschließung von Auslandsmärkten mit bewährten Marken. Zum Schutz des Unternehmens trägt der Anleger Coca-Cola bei, der derzeit 18,1 Prozentpunkte an dem Energy-Drink-Hersteller besitzt und sein riesiges Vertriebsnetz zur Verfuegung stellt. In diesem Zusammenhang wird das Unternehmen durch die Beteiligung von Coca-Cola unterstuetzt.

Das Wachstumspotenzial des Auslandsmarktes ist groß, da Monster im Gegensatz zu seinem Hauptkonkurrenten Red Bull nur einen sehr kleinen Anteil am Gesamtmarkt hat. In ihrem Hauptmarkt USA konnte Monster bereits in den letzten Jahren erhebliche Anteile am Wettbewerb gewinnen und ist mit 43 Prozentpunkten einige wenige Punkte vor Red Bull. Dass dies auch auf internationaler Ebene gelingt, zeigt sich in ersten Ergebnissen.

Der Gesamtmarkt für Energy Drinks beläuft sich derzeit auf 45 Mrd. USD und soll nach Euromonitor-Daten bis 2021 durchschnittlich um fünf Prozentpunkte pro Jahr steigen. Aber Monster sollten viel rascher erwachsen werden. Der Umsatz des Unternehmens könnte im neuen Jahr um mehr als elf Prozentpunkte steigen. Das überproportionale Wachstum ist neben der Internationalisierung vor allem auf neue Produkte zurückzuführen.

Seit langem ist das Sortiment nicht nur auf süße Energydrinks aus Karton begrenzt, sondern beinhaltet auch zuckerfreie, organisch aufgebrühte oder mit Espresso aromatisierte Varianten. Mit den neuen Produkten - vor allem Monster Java - sind die Absatzzahlen in den letzten vier Monaten gestiegen. Schon allein der Java-Kaffee-Energie-Mix könnte für eine um 155 Prozentpunkte bessere Steigerungsrate im neuen Jahr sorgen. Für die Zukunft ist es wichtig.

Ungeheuer attackiert Red Bull auf dem Weltmarkt und verstärkt bestehende MÃ??rkte mit neuen Mitteln. Die Steigerung von Umsatz und Gewinn zeigt, dass der Energy-Drink-Hersteller mit dieser Technologie erfolgreich ist. Vielleicht werden die Geschichten wahr und Coca-Cola wird sich dafür einsetzen. Video zum Thema: Mehr zum Thema: Monstergetränke wecken, muskulös aufbauen und wirklich köstlich abschmecken.

Deshalb sind nicht nur immer mehr Menschen auf Monster scharf, sondern auch Coca-Cola. Monster: 200. 000 Prozentpunkte plus - und immer noch nicht voll! Mit einer Performance von 200.000 Prozentpunkten seit dem Börsengang zählt die Monster-Aktie zu den absolut besten Werten an der Weltbörse. Coca-Cola: Das wäre ein Monster-Deal!

Coca-Cola ist still geworden.

Auch interessant

Mehr zum Thema