Mode & more

Fashion & mehr

Die Zeit ist reif für die Stärkung der Fashion Supply Chain. philosophisch-anthropologische Implikationen der Mode Roman Meinhold. Mode: Modellieren und Medialisieren von Geschlechterkörpern in der Bekleidung

Der Stellenwert der Mode in der Gestaltung von zum Teil noch heute geltenden Bildern der Weiblichkeit sollte nicht nur als Teil einer " Außenkultur " gesehen werden, sondern stellt eine bedeutende Entwicklungsstrategie für spezifische Typen von geschlechtsspezifischen Körpergewohnheiten und Körpertechniken dar. Die Mode hat durch die Gestaltung eines sichtbaren Selbst wesentlich zur Bildung von Geschlechteridentität in der Modernität und Spätmodernität beigesteuert (vgl. Barnes/Eicher 1993, Davies 1992, De la Haye/Wilson 1990, Wilson 1990, Lutz/Evenson 2000, Mentges 2005).

Dieser Zusammenhang selbst ist jedoch nur das Ergebnis eines geschichtlich langen Vorgangs und ist seit seiner Entstehung am Ende des achtzehnten Jahrhundert in die Konstellation der Bürgergesellschaft eingebettet. Den etymologischen Ursprung des Begriffes Mode bezieht sich auf die französiche Sprachregelung des XVI. Jh., in der der Begriff "à la mode" einen Modus oder einen bestimmten "Weg" beschreibt (Böth/Mentges 1989, Devoucoux 1999).

Jahrhundert als allgemeiner Ausdruck für Kleidung. Die Mode bezieht sich heute nicht mehr auf das Kulturphänomen der Kleidung, sondern auf eine komplexe wirtschaftliche und kulturgeschichtliche Einheit, die an den zeitlichen und kulturellen Kontext bindet.

STILLE

34 36/38 40/42 44/46 48 ... Kurzer Cardigan aus hochwertigem Kaschmir.... 34 36/38 40/42 44/46 48 ... Cardigan mit Ajour Strick.... 34 36/38 40/42 44/46 48 ... Cardigan mit fransigen Streifen.... 34 36/38 40/42 44/46 48 ... Seidenhemd mit kurzem Arm.... 34 36/38 40/42 44/46 48 ... Viskose Damenhemd mit kurzem Ärmel und....

Gestreiftes Hemd mit kurzem Arm.... 34 36/38 40/42 44/46 48 ...

Home - Unternehmenskultur und Tendenzen

Die größte Modeveranstaltung in Deutschland wird hauptsächlich von Experten besucht, aber auch viele junge Leute sind sehr interessiert an Mode und aktuellem Zeitgeschehen. Welche Bedeutung hat Mode für die Deutschen? Tara, Florentiner, Anton, Laura, Josh und Mara-Tatjana von der Evangelische Hochschule Berlin-Köpenick haben sich für unsere Bilder Kleidung anziehen lassen und uns ihre Meinungen dazu mitgeteilt.

Aber ich trage sie nicht mehr, weil ich es nicht mag, wenn alle gleich sind. Sie tragen Kleider, die Sie heute mögen. Und was ist mit der Mode, die du überhaupt nicht magst? Es ist mir ein Anliegen, mich zeitgemäß zu kleiden, denn ich will nicht albern dastehen. Das, was ich in Magazinen und im TV sehen kann, und ich spreche auch mit meinen Freunden über Mode.

Mit den Sternen mag ich Emma Roberts und das Zeug von Selbstdarstellung. Mode kann sehr vordergründig sein. Andere aber richten ihre Kleider nach ihrem Wesen aus. Woher kennen Sie die Mode? Welche Bedeutung haben für Sie die Tendenzen? Ich trage heute einen bequemen und einfachen Pulli, und meine Hosen sind die gleichen.

Daheim trage ich gelegentlich Dinge, die ich in der Schulzeit nicht trage, zum Beispiel meine breite schwarze Unterhose. Du trägst dumme Klamotten, das ist nicht gut. Es ist schrecklich, aber ich denke, es ist schrecklich. Meiner Meinung nach sollte Mode auch zum Wesen des Menschen gehören. Eine aus unserer Gruppe hat so niedrig sitzende Hosen, und es steht ihm nicht schlecht.

Aber was mir nicht so sehr zählt, ist, wie man sich anzieht, sondern der Typ, mit dem man sich gut unterhalten kann. Was ist Ihnen daran besonders wert? Ich trage heute einen bequemen und einfachen Pulli, und meine Hosen sind die gleichen.

Daheim trage ich gelegentlich Dinge, die ich in der Schulzeit nicht trage, zum Beispiel meine breite schwarze Unterhose. Du trägst dumme Klamotten, das ist nicht gut. Es ist schrecklich, aber ich denke, es ist schrecklich. Meiner Meinung nach sollte Mode auch zum Wesen des Menschen gehören. Eine aus unserer Gruppe hat so niedrig sitzende Hosen, und es steht ihm nicht schlecht.

Aber was mir nicht so sehr zählt, ist, wie man sich anzieht, sondern der Typ, mit dem man sich gut unterhalten kann. Was ist Ihnen daran besonders wert? Ich will, dass meine Kleider zusammen passen. Aber es ist mir ein Anliegen, dass ich dem nicht folge und nicht das anziehe, was jeder hat.

Ich habe die Dinge einmal in den Behälter geworfen und über 50-prozentig billiger gemacht. Unglücklicherweise ist der modische Aspekt in vielen Gedanken so ausgeprägt, dass man sich entscheidet, mit wem man nach der Bekleidung spricht. Was ist Ihnen daran besonders wert? Nicht alle Kleider sind gleich.

Der Mensch, der darin ist, bringt die Kleider ganz persönlich zum Leben. Hat die Mode für Frauen einen höheren Stellenwert als für Buben?

Mehr zum Thema