Mehrschichtverbundrohr

Verbundrohr mit mehreren Schichten

Aluminium-Verbundrohr / Mehrschichtverbundrohr Rollenmaterial. Wofür steht ein Mehrschichtverbundrohr? Mehrschichtige Verbundrohre / Aluminiumverbundrohre - ab Werk lieferbar Aluminium-Verbundrohre, auch bekannt als Aluminium-Verbundrohre oder Mehrschichtverbundrohre, haben in den vergangenen Jahren die Haustechnik grundlegend verändert. Eine Rohrleitung für fast alle Anwendungen im Heizungs- und Sanitärbereich. Sämtliche drei Anschlussarten sind DVGW-geprüft und von heima-press zugelassen, d.

h. sie sind gesundheitlich einwandfrei und auch für die Trinkwasserverlegung bestens gerüstet.

Das Aluminium-Verbundrohr (auch Mehrschichtverbundrohr genannt) bestehend aus dem Kernrohr, der Aluminiumsperrschicht und dem Mantel ist bei uns in zwei Varianten erhältlich: als Heizungs- und Trinkwasserleitung mit SKZ- und DVGW-Zulassung. Welche Leitung ist die passende für mich? Wenn Sie ein Heizkörperrohr für Ihre Heizsysteme brauchen, z.B. Fussbodenheizung oder Radiatoren, ist unser SKZ-geprüftes und freigegebenes Heizkörperrohr für Sie gerade das Passende.

Wenn Sie das Rohr für die Trinkwasserinstallation und/oder Beheizung nutzen möchten, empfiehlt sich unser heima-press Aluminium-Verbundrohr, das neben der SKZ-Zertifizierung auch DVGW-geprüft und anerkannt ist. Wenn Sie ein Aluminium-Mehrschichtverbundrohr für Ihre Heizungsanlage wünschen, z.B. zum Anschluss Ihrer Radiatoren oder zur Installation einer Fussbodenheizung, dann entscheiden Sie sich für das Aluminium-Mehrschichtverbundrohr mit SKZ-Zulassung - Verbindungen über Eurokonus-Schraubverbinder.

Diese Leitung ist nicht für die Trinkwasserversorgung getestet und daher etwas billiger.

mehrschichtiges Verbundrohr

Verbundwerkstoffrohre (MSVR - Multilayer-Verbundrohre) sind aus unterschiedlichen Werkstoffen (Kunststoff/Aluminium/Kunststoff) aufgebaut..... Das Rohr hat einen Kunststoff-Außenmantel und eine Aluschicht auf der Innenseite und dann wieder eine Plastikschicht. Im Unterschied zu "normalen" Plastikrohren ist das Rohr völlig sauerstoffdiffusionsdicht. Für den Einsatz in der Industrie ist es sehr geeignet. Die Kunststofflagen können je nach Fabrikat auch aus 2 unterschiedlichen Kunstoffen sein. Die Rohrleitung ist im Unterschied zu "normal".

Die Kunststofflagen können je nach Fabrikat auch aus 2 unterschiedlichen Kunstoffen sein. Für die Trinkwasserleitung ist eine maximale Dauergebrauchstemperatur von 70 C bei einem maximalen Dauerbetriebssdruck von 10 Bars und eine kurzfristige Ausfalltemperatur von 95 C für eine maximale Betriebszeit von 100 Std. zulässiger. Bei Heizsystemen gelten eine maximale Dauergebrauchstemperatur von 80 C bei einem maximalen Dauerbetriebssdruck von 10 Bars und eine kurzfristige Unfalltemperatur von 95 C für maximal 150 Std. pro Jahr.

Um die Applikation " eindeutig zu identifizieren, tritt aus oder die Armatur löset sich aus dem Rohr. Die Verwendung des Verbundrohrsystems Luft ist nur bei Verwendung der vom Verdichterhersteller vorgeschriebenen Ölsorten nach SVGW mit der Zertifikatsnummer SVGW mit der Zertifikatsnummer SVGW BP0268 zulässig. Bei der Verwendung von mehrschichtigen Verbundrohren in Gasinstallationen sind gemäß den Vorschriften des Deutschen Verbandes der Gasdurchflusswächter (GS) nach den Vorschriften des Deutschen Verbandes für Luft- und Raumfahrt e. V. 2008 (DVGW-TRGI) zu verwenden.

Es sind vorkonfektionierte Einheiten GS/TAE für das Gasverbundrohrsystem erhältlich, bestehend aus einem GS mit angeschlossenem TH. Der fachgerechte Umgang mit dem Gasverbundrohrsystem erfordert die Beachtung der jeweils geltenden Fachregeln für die technische Dokumentation 2008 sowie der DVGW-Arbeitsblätter und der Bauvorschriften.

Auch interessant

Mehr zum Thema