Maingau Energie Gmbh Obertshausen

Die Maingau energy GmbH Obertshausen

Kontaktdaten des Impressums (Deutsch) Falls die Verbraucherreklamation nicht behoben wird, ist es möglich, ein Vermittlungsverfahren bei der Energieversorgungsstelle zu beantragen. In diesem Fall ist es möglich, die Energieversorgungsstelle zu kontaktieren. Sie erreichen: The conciliation body can be contacted as follows: Shelichtungsstelle für Energie e. V., Friedrichstr.

133, 10117 Berlin, Tel: 030-2757240-0. Internet: www.schlichtungsstelle-energie.de; Email: info@schlichtungsstelle-energie.de. Die Schlichtung kann nur von Konsumenten im Sinne des 13 BGB in Anspruch genommen werden, d.h. von Menschen, die Energie für private Zwecke einkaufen.

Fax: 030-22480-323; E-Mail: verbraucherservie-energie@bnetza.de.

Die Kanzlei Rödl & Partnerschaft unterstützt die Maingau Energie bei der Energieübernahme in 3 Hessengemeinden.

Nürnberg, 27.04.2016: Die Mainetz GmbH hat am 01.04.2016 den Netzbetrieb in den Hessenstädten Heyusenstamm und Obertshausen sowie in der Stadt Hainburg mitgenommen. Für den laufenden Netzbetrieb hat die MAINGAU Energie GmbH 74,9% der Anteile an der Mainetz GmbH vom früheren Strom-Konzessionär, der Stromversorgung Offenbach AG, für den Netzbetrieb von der MAINGAU Energie GmbH erworben und den Firmensitz nach Obertshausen verlagert.

"Die MAINGAU Energie GmbH hat den Betreiberwettbewerb in allen drei städtischen und kommunalen Gebieten gewonnen", sagte Richard Schmitz, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAINGAU Energie GmbH. Damit wurde der knapp dreijährige Konkurrenzkampf um die Stromlizenzen abgeschlossen, bei dem die MAINGAU Energie GmbH von einem Team von Rödl & Partnern unter der Führung von Dr. Thomas Wolf und Dr. Matthias Koch, die auf die Betreuung von Energieversorgern spezialisiert sind, juristisch, fiskalisch und wirtschaftlich betreut wurde.

Rödl & Partners hat die MAINGAU Energie GmbH neben der Beantragung der Konzession auch bei der Uebernahme der Anteile an der Mainetz GmbH von der Energielieferung Offenbach AG nach den Konzessionsbeschlüssen der Gemeinden tatsaechlich unterstuetzt. Mit der Maingau Energie GmbH, an der die Städte Obertshausen, Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, Mühlheim, die rhenische Energie AG und die Südwag Energie AG Anteile halten, werden mehr als 200.000 Verbraucher mit Elektrizität und Erdgas beliefert und ein jährlicher Umsatz von mehr als 210 Millionen Euro erzielt.

Die Rödl & Partnerschaft betont damit einmal mehr ihre Führungsposition im Energierecht und in der Unterstützung von Energieversorgern bei der Beantragung von Lizenzen im Elektrizitäts- und Gasbereich sowie bei der Netzübernahme zur Energielieferung.

Mehr zum Thema