Magura 24 Stunden von Duisburg

24 Stunden von Duisburg entfernt

24 Stunden ab Duisburg: Morgen geht's los! 24 Stunden Magura & Freitag, 16. September 2018| Duisburg| Landschaftspark DU-Nord| Event

Bei den " Magura 24 Stunden " werden auch in diesem Jahr wieder sportliche Biker an ihre Leistungsgrenzen stoßen. Einzelne Fahrer oder Mannschaften von zwei, vier oder acht Reitern treten im Duisburger Landschaftspark an. Die Athleten sind 24 Stunden am Tag und ununterbrochen auf der Straße zuhause. Von Anfang an befahren die MTB-Athleten beeindruckende Industriemonumente und einzigartige Landschaften.

So haben die Besucher der "Magura 24 Stunden" die Gelegenheit, an einem der grössten Nonstop-Radrennen der Erde teilzunehmen. Livemusik von diversen Musikern, Infos zum Thema Mountainbiken und verschiedene Produktpräsentationen sorgen für ausreichend Entertainment.

24h MAGURA aus Duisburg: Heartbeat Finale nach 24 Stunden

Heartbeat Finale nach 24 Stunden Nach einem spannenden Lauf gewann das Team Herzlichst Zypern die MAGURA 24h aus Duisburg powered by den Stadtwerken Duisburg mit hauchdünnem Vorsprung vor dem Meister Cycle Culture Company. Nach 24 Stunden Mountainbike fahren dauert es sechs Minuten, um den ersten und zweiten Rang zu erreichen. Wie noch nie in der 10-jährigen Firmengeschichte von MAGURA 24h von Duisburg kämpften die acht Teams von Herzlichst Cyprus und Cycle Culture Company um den Sieg im Landscape Park Nördlich.

Weniger als eine halbminütige Pause vor dem Ende der 24 Stunden hat das CCC die Messung bestanden, am herzlichsten Zypern mit dabei. Es sah so aus, als hätten die amtierenden Champions gewonnen, da sie immer noch 30 Sekunden Vorsprung hatten. Die meisten Etappen der Cycle Culture Company hatte er zurückgelegt und konnte nicht mehr mithalten.

Nach nur zwei Minuten ging er zu Sascha Schwindling über und der Saarbrücker verfolgte Daniel Dorsic, der den Stab und die Leitung des Vorjahressiegers inne hatte. "Ich bin kurz aus dem Wind gerutscht und habe eine fünfsekündige Pause hinter mir, die er nicht mehr schliessen konnte.

Die 24 Stunden von Duisburg mit sechs Zweiten im Sprint zu holen, war schlichtweg unglaublich", staunte Schwindling über diesen knapp bemessenen Siegeszug. Die Conti-Mannschaft konnte nicht in das Duell einmischen, das sich über die gesamte Zeit hingezogen hatte, war aber mit 83 Rennrunden nicht weit von den Gewinnern weg.

Etwas mehr als fünf Minuten lagen sie vor dem von Mondraker betriebenen Rennstall Starbikewear. Nichtsdestotrotz: Das Radon-Jentschura-Team war das vierköpfige mit den meisten Rennrunden und belegte mit 80 Loops im Landscape Park den fünften Gesamtrang. Trotz der engen Einbuße in der Gesamtwertung ist die Cycle Culture Company nicht ohne Erfolg geblieben.

Keke Dörnbach und Karsten Klein stehen für den Fahrradladen Duisburg ganz oben auf dem Podium. Mit 78 Rennrunden siegten die Radsportfreunde Borken (77) und das 24h-Team Voreifel Euskirchen (75). Er kumulierte 68 Rennrunden und gab die 69. ab denn sein Erfolg war bereits sicher.

Sabine Fischer (RR-Bikes) war mit 59 Rennrunden vorne dabei. Die Rohloff Speed-Teamfahrerin Inga Flyter hatte 56 Rennrunden auf ihrem Konto, Janina Grote (Cycle Culture Company) erreichte Platz 46 Eine, die zum ersten Mal ein 24-Stunden-Rennen im Naturpark Nordrhein-Westfalen bestreitet, war enthusiastisch. "Das war toll, es hat wirklich Spass gemacht", kommentierte Simon Stiebjahn vom Bullteam die Veranstaltung.

Was hier im Naturpark Norden passiert, hat uns immer wieder begeistert.

Auch interessant

Mehr zum Thema