Lekker Strom Vertreter

Elektrizitätsbeauftragter von Lekker

Letzte Nacht stand ein Vertreter von Lekker Energie vor unserer Tür. die Anweisungen zur ordnungsgemäßen Kündigung Ihres Stromversorgers. Sie werden mir nicht nur Strom für weniger geben, oder?

Verwarnung von Haustürläden im Zusammenhang mit dem Wechsel des Stromversorgers in Duisburg

Duisburg. Unsichere Gesprächspartner rufen zunehmend die Verbraucherberatungsstelle in Duisburg an, die aktuell bis zu fünf Mal pro Woche an. Ein voreiliger Vertragsabschluss kann zu unangenehmen Konsequenzen führen, wie ein neuer Sachverhalt aufzeigt. Das Verbraucherzentrum Duisburg registriert zurzeit verstärkt Nachrichten wegen des Haustürgeschäfts zum aktuellen Anbieterwechsel. Ein voreiliger Vertragsabschluss kann unerfreuliche Konsequenzen haben.

Auch Hans-Jürgen Lehmann aus Duisburg musste diese Erfahrungen machen. Doch nicht er, sondern seine alte ingesessene Stammkundin (92) war von Repräsentanten im Namen von Wattenfall überredet worden, zum Stichtag des Jahres 2013 den Stromanbieter zu wechseln. HansJürgen Lehmann kann seine Mütter davon überzeugt werden, von dem gesetzlichen 14-tägigen Rücktrittsrecht zu profitieren.

Die Widerrufsbelehrung wird von der Firma C. H. Vattenfall GmbH erklärt. Der Lehmann überprüft die Sache, meint, seine Mama sei noch bei den kommunalen Versorgungsunternehmen, bis er erfahren hat, dass sie vor einigen Monaten in einem anderen Laden einen Auftrag beim Stromversorger "lekker" unterzeichnet hat. Hans-Jürgen Lehmann gerät dabei jedoch in die Hand seiner Frau vom 21. Juli 2013.

Aus allen Nähten fallen die Stadtwerke und auch die Netzwerkgesellschaft, die ihm nun mitteilt, dass seine Mama seit anfangs September und bis Ende Mai dieses Jahr bei Vattenfall ist. "Vattenfall hat mir versichert, dass die Zusage des Vertragsrücktritts auch an die Energieversorger geht", so Lehmann.

"Bis heute hat das Unternehmen keine Abzüge zurückgehalten. "â??Ein Pressesprecher des Netzbetreibers will auf Wunsch Aufschluss geben.â?? "Es genügt nicht, dass der Vertragsrücktritt von Seiten Vattenfalls an die Energieversorgungsunternehmen gesandt wird, sobald ein Wechsel des Lieferanten eingeleitet wird. "Eine effektive Deregistrierung bei der Netz-Gesellschaft ist ebenfalls vonnöten. "Auch alle Stromversorger für Duisburg erhalten monatlich einen Überblick über ihren Kundenstamm", so der Pressesprecher.

Dass Hans-Jürgen Lehmanns Mütter noch Kunde war, hätte er wissen müssen. Doch der Stromversorger " lekker " hatte nicht nur den Widerruf des Vertrages bekräftigt, sondern auch eine effektive Deregistrierung bei der Stromgesellschaft vereinbart. Aufgrund des eingeleiteten Lieferantenwechsels entfällt auch der Kaufvertrag mit der Firma C. H. Vattenfall. Damit steht die von Hans-Jürgen Lehmann für den ersten.

Aprils nur einmal ohne Stromlieferanten dort und wird zunächst in den Grundversorgungstarif eingeordnet - bei den Energieversorgern. Die scheinbar sehr komplexe Vertragslage lässt Lehmann nur den Verstand schwanken, ist neugierig, ob seine Mama je eine (endgültige) Rechnung von Vattenfall erhalten wird und möchte nur "dass sie ihren bisherigen Stadtwerke-Tarif wieder bekommt".

Nach Angaben der Duisburger Verbraucherschutzzentrale hatte ein Anrufbeantworter gemeldet, dass sich Vertreter als Mitarbeiter der kommunalen Versorgungsbetriebe gestellt hätten. Um den Strompreis bei Bedarf weiter verbessern zu können, müsste man sich den Jahresabschluss ansehen. Schließlich wurde ein Auftrag eines völlig anderen Dienstleisters präsentiert. Eine Sprecherin der Energieversorgungsunternehmen weist darauf hin, dass das Haus-Haus-Geschäft prinzipiell nicht betrieben wird.

Wie Hans-Jürgen Lehmann im Falle der Beschreibung an seine Mütter mitteilt, hatten weder die Vertreter von Wattenfall noch später von "lekker" nach der Vertragsunterzeichnung eine Kopie des Vertrages zurückgelassen. Dies sei frivol, sagte Lehmann. Die Verbraucherberaterin Paulina Wleklinski rät, sich nicht von einem Haustürengeschäft überraschen zu lassen, sondern in aller Stille zu überprüfen, ob der entsprechende Kaufvertrag unterschrieben werden soll.

Konsultationen zum Rücktrittsrecht und weitere Auskünfte zu diesem Punkt erhalten Sie bei der Verbraucherberatungsstelle unter der Telefonnummer 0203/36 22 49.

Mehr zum Thema