Lekker Strom Vattenfall

Vattenfall Lekker Elektrizität

nach der Übernahme durch Vattenfall weiterverkauft werden. Energielieferant: Vattenfall verschlingt "lekker Strom" - economy Das Energieversorgungsunternehmen Vattenfall ist weiter auf Wachstumskurs in Europa und holt auf Anhieb mehrere hunderttausend in Deutschland. Das staatliche Unternehmen gab am vergangenen Wochenende in Amsterdam bekannt, dass es den Stromlieferanten Nuon für 8,5 Mrd. EUR übernimmt. Alle Aktien sollen nach der Erstinvestition von 49% in den nächsten sechs Jahren in schwedischen Besitz überführt werden.

In den Benelux-Staaten ist der Absatzmarkt sehr interessant und für uns ist das Unternehmen noch immer ein fehlender Edelstein", sagte Vattenfall-Chef Lars G. Josefsson bei der Präsentation der Aktion. Nach der Übernahme der 49-Prozent-Beteiligung werde Vattenfall bereits die operationelle Führung über das Unternehmen haben. Vorstand und Aufsichtrat der Firma hatten den Aktionären die Annahme des Angebots einhellig vorgeschlagen.

Im Ranking der grössten Stromanbieter Europas rückt Vattenfall nach Brancheneinschätzungen von Rang neun auf Rang sechs vor - hinter der Eon-Gruppe, Suez/Gaz de France, EDF, Enel und RWE aus Essen. Dieser hatte vor einem Monat die Übernahme des Stromerzeugungs- und -versorgungsgeschäfts des holländischen Energieversorgers Eßent für 9,3 Mrd. EUR bekannt gegeben.

In den Niederlanden gibt es ein Recht, das die Anbieter dazu verpflichtet, die Erzeugung und Verteilung vom Stromnetzbetrieb zu entkoppeln. Vattenfall wird daher das Netzwerk von Nuon nicht einnehmen. Die Fusion wird aufgrund der speziellen Marktlage in Deutschland voraussichtlich weit reichende Konsequenzen haben, insbesondere für den in Deutschland. Mit den Übernahmen der beiden Unternehmen Hamburg HEW (2002) und Berlin Bewag (2003) wurde Vattenfall zum dritten großen Stromlieferanten in Deutschland.

Doch in den letzten Jahren ist es den bestehenden Mitbewerbern gelungen, durch Tochterunternehmen, die weniger Leistung aber günstigere Preise bieten, viele Abnehmer für Vattenfall zu gewinnen: E wie z. B. einfach (Eon), RWE (Eprimo) und Yello (EnBW) stießen auf mehr Zuspruch als das Angebot "Easy" von Vattenfall. Der überwiegende Teil der renegierten Kundschaft von Vattenfall wechselte jedoch zur holländischen Nuon-Gruppe, die mit ihrem "lekker Strom" 270.000 Kundschaft gewinnen konnte und damit ihren Anteil in Berlin auf rund zehn Prozentpunkte ausbaute.

Diese Ex-Kunden kaufen Vattenfall und Nuon nun zurück, sagte Michael Schäfer, Konsumentenschutzexperte der Grünen in Berlin im Parlament. In Berlin verliert der grösste Energieversorger, der von den vier grossen Energielieferanten unabhÃ?ngig ist. Auch die Struktur des Gasmarktes in der Landeshauptstadt wird durch die Akquisition beeinflusst, da Vattenfall fast 32% der Anteile an dem regionalen Versorger Gasag hat.

Auch das Erscheinen von Nuon hatte dafür Sorge getragen, dass die Strom- und Gaspreise auf dem deutschen Strommarkt im Vergleich zum Rest Deutschlands sehr gut waren. Nach aktueller Rechnung des Konsumentenportals Checks24 sind die Preise für Strom in Berlin in den vergangenen 18 Monate so wenig angestiegen wie in jedem anderen Land, und zwar nur um 4,8 Prozentpunkte oder 34 EUR pro Jahr.

Berlins Privatkunden bezahlten im Schnitt 733 EUR pro Jahr (bei 3500 kWh Verbrauch), mehr als in jedem anderen Land, kündigte das Haus an.

Mehr zum Thema