Kwh Verbrauch Berechnen

Kilowatt-Verbrauch berechnen

Gasabrechnung lesen - Verbrauch umrechnen. Kalkulieren Sie Ihren jährlichen Heizölverbrauch anhand einiger Kennzahlen für Ihre Immobilie, Ihre Heizungsanlage und Ihr Heizverhalten. Wählen Sie entweder HT/NT-Verbrauch oder alternativ die Anzahl der Personen, von denen HT-Verbrauch:** kWh.

Elektrizitätsverbrauch einer Saunalandschaft - Berechnung der Elektrizitätskosten

Regelmässige Saunabesuche sind gut für den Blutkreislauf und kräftigen das Immunsystem. Wenn Sie in der Saunalandschaft von Zeit zu Zeit schwitzen, sind Sie eigentlich weniger empfindlich gegen Erkältung und alle Arten von Infektion. So mancher Hauseigentümer erfüllt sich seinen Wunsch nach einer eigenen Saunalandschaft im Weinkeller oder im großzügigen Bad.

Die Installation einer solchen ist jedoch nicht ganz kostengünstig, und auch die Kosten sollten von vornherein berücksichtigt werden. Der Energiebedarf zum Heizen und Betreiben der Saunalandschaft ist in erster Linie abhängig von der Leistungsfähigkeit der Saunaöfen. Dies reicht für eine Standard-Sauna, in der Sie allein oder zusammen mit Ihrem Freund sich ausruhen.

Die Inbetriebnahme einer Saunalandschaft ist ohne Elektroinstallateur nicht möglich. Die Leistungsaufnahme ist nicht nur von der Leistungsfähigkeit der Saunaöfen abhängig, sondern auch von den Angewohnheiten der Saunabesucher. Und wie lange bleibt man danach in der Kabine? Wenn der Heizvorgang beispielsweise 30 min benötigt, ergibt sich ein Verbrauch von 4 kWh bei einer offenen Anlage mit 8 kV.

Bei einem Saunabetrieb von zwei Std. kommen weitere 10 kW/h hinzu. Wenn Sie Elektrizität einsparen wollen, können Sie Ihre Saunakabine auch im Nachhinein isolieren. Dadurch werden Wärmeverluste verringert und die Anlagen müssen weniger effizient sein.

Was LED-Leuchten wirklich konsumieren

LED-Leuchtmittel werden als sehr wirtschaftlich angesehen, aber wie hoch ist der Energieverbrauch wirklich? Hier erfahren Sie, was LED-Lampen wirklich brauchen und wie viel Strom Sie mit LED-Technologie einsparen. Bei der Bewerbung von LED-Lampen werden oft große Energieeinsparungen beworben. Auch der Verbrauch von LED-Leuchten und Lichtquellen ist im Prinzip deutlich niedriger als bei konventionellen Glühlampen.

Tatsächlicher Energieverbrauch und Einsparungen sind jedoch von mehreren Einflussfaktoren abhängig. Bei LED-Leuchten wird die Lichtstärke nicht mehr in W, sondern in Lichtstärke angezeigt. Die Stromaufnahme resultiert jedoch weiterhin aus der Stromaufnahme in W. Ist eine LED-Lampe mit 5 W spezifiziert, ist dies die Stromaufnahme beim Einschalten.

Dies allein sagt jedoch nichts über den Energieverbrauch aus. Die Stromaufnahme wird nur durch Multiplikation der Stromaufnahme mit der tatsächlichen Brennzeit der Leuchte berechnet. Die Stromaufnahme dieser 5 W LED-Lampe beträgt 0,45 kWh pro Jahr. Die Effizienz der eingesetzten Lampen hat auch einen mittelbaren Einfluß auf den Energieverbrauch.

LED-Leuchten mit unterschiedlichen Wirkungsgraden sind auf dem Weltmarkt zu haben. So gibt es LED-Lampen mit 5 W Stromaufnahme, die eine Leuchtkraft von 300lumens haben. Hinzu kommen weitere 5 W LED-Lampen, die eine Leuchtkraft von 400 lm haben. Das Beispiel verdeutlicht den Einfluß der Effizienz auf den Stromverbrauch: Eine 75 W Halogenlampe hat eine Leuchtkraft von ca. 1200 lm und soll durch LED-Lampen ausgetauscht werden.

Zur Aufrechterhaltung der Leuchtkraft konnten vier LED-Lampen der 300-Lumen-Version verwendet werden. Unter den 400 -Lumen-Modellen werden jedoch nur drei Leuchtmittel benötigt. Die Differenz zwischen den beiden Optionen von 15 bis 20 W hat dann einen direkten Einfluss auf den Strom. Mit LED-Leuchtmittel und Markenherstellern können Sie sich in der Regel auf die Stromverbrauchsdaten stützen.

Dadurch ist es möglich, die Leistungsaufnahme nach Multiplikation mit der zu erwartenden Lichtdauer zu berechnen. Die Produktbezeichnung bei vielen LED-Leuchten von Nicht-Name beinhaltet oft pure Fantasterei. Diese Informationen können nicht zur Bestimmung des realen Stromverbrauchs verwendet werden. Wenn Sie trotz aller Einschränkungen LED-Lampen von Fremdherstellern verwenden wollen, können Sie den Ist-Verbrauch nur mit einem Energiekostenzähler bestimmen.

Die Stromaufnahme von LED-Lampen kann leicht berechnet werden. Multiplizieren Sie dazu den angegebenen Energieverbrauch mit der Lichtdauer. Die 30 W LED-Leuchte verbraucht im oben genannten Beispiel 49 kWh Strom pro Jahr. Gemäß der oben genannten Berechnung ist der Energieverbrauch wie folgt: Die Gegenüberstellung macht den großen Leistungsunterschied zwischen konventionellen Lichtquellen und modernen LED-Beleuchtungen deutlich.

Hier beträgt der Verbrauch mit LED-Technologie nur 14% gegenüber älteren Glühbirnen und 17% gegenüber Halogenglühlampen. Sie können nun die Leistungsaufnahme von LED-Lampen anhand der Beispielberechnungen ermitteln. Dann können Sie den Verbrauch mit dem Kilowattstundenpreis Ihres derzeitigen Strompreises Multiplikatoren. Sie können die voraussichtlichen jährlichen Energiekosten schätzen und wissen, wie viel Sie durch den Gebrauch von LED-Lampen wirklich sparen.

Mehr zum Thema