Kosten einer Photovoltaikanlage

Die Kosten einer Photovoltaikanlage

? Photovoltaikanlage - Kosten & Ausgaben im Blick Unter dem Begriff PV (auch bekannt als Photovoltaik) versteht man den Prozess, bei dem aus der Sonne Strom erzeugt wird. Was eine Photovoltaikanlage kosten kann und mit welchen Kosten Sie gerechnet haben, können Sie hier nachlesen. Anhand der erbrachten Arbeitsleistung können die Kosten einer Photovoltaikanlage berechnet werden. Es wird die Baugröße Kilowatt Spitze (kWp) eingesetzt, die die Leistungsfähigkeit einer Photovoltaikanlage unter standardisierten Voraussetzungen wiedergibt.

Die Kosten sollten Sie mit etwas weniger als 1.600 EUR pro Kilowattstunde einplanen. Durchschnittlich können die Kosten einer Photovoltaikanlage für ein Eigenheim auf ca. 8.300 EUR (ohne Steuern) für ca. 5 Kilowattstunden geschätzt werden. Der Gesamtpreis der Photovoltaikanlage richtet sich nach den Kosten für Solarmodul, Inverter, Verkabelung, Befestigungssystem, Installation, Projektierung, Inbetriebsetzung und bidirektionale Zähler.

In den vergangenen Jahren ist der Marktpreis für Photovoltaikmodule weiter gefallen, da der Konkurrenzkampf zwischen den Lieferanten zugenommen hat und die Fertigung gestiegen ist. Bei den Solarmodulen sollten Sie pro Wattpeak mit Kosten zwischen 1,00 und 1,50 EUR gerechnet haben. Die Kosten für einen Inverter betragen ca. 200,- EUR pro kW Inverterleistung.

Bei der Verdrahtung der Anlage sollten so wenig wie möglich Verlust erzeugt werden, daher sollten Sie Leitungen mit entsprechendem großen Leitungsquerschnitt einbauen. Die Preise der Solarleitungen können also zwischen 1,- und 6,- EUR pro Meter sein. Abhängig von der Bauart und Lebensdauer des Befestigungssystems - z.B. Normal- oder Querschienensystem - beträgt der Aufwand für das Befestigungssystem zwischen 100 und 160 EUR pro Kilowattstunde.

Sie bezahlen hier ca. 100,- EUR pro Kilowattstunde. Berechnen Sie für die Baugruppe also zusammen ca. 200,- bis 260,- EUR pro Kilowattstunde. Wer den Sonnenstrom selbst verwenden will, braucht einen Solarspeicher. Der Aufwand hierfür beträgt 5000 bis 150000 EUR.

Aber auch diese Akquisition kann mit mehreren tausend Euros bei angemessener Unterstützung gefördert werden. Bei einer Photovoltaikanlage sind die Betriebskosten unbedeutend niedrig. Erwarten Sie Betriebskosten von ca. 250,- EUR pro Jahr, insbesondere für Versicherung, Instandhaltung und Finanzreserven. Preisübersicht: Suche: Photovoltaikspeicher5. 000,- bis einschließlich ca. 1.000,- EUR Alle Preisangaben sind Richtpreise inklusive MwSt. und können natürlich variieren.

Dafür brauchen Sie einen Photovoltaik-Speicher. Sie erhalten ein Gebot von 8. 500,- EUR. Dazu kommen die Beschaffungskosten für die Photovoltaikanlage (d.h. Module, Inverter, Kabel) inklusive Installation. Die Offerte einer Fachfirma versprechen Ihnen einen Verkaufspreis von ca. 1.600,- EUR pro km2. Sie bezahlen hier 6. 400,- EUR für 4 Kilowatt.

Das bedeutet, dass Sie für die Photovoltaikanlage inklusive Montage und rentablem Speicher 14.900 EUR bezahlen müssen. In Photovoltaik-Anlagen wird die Sonneneinstrahlung in Elektroenergie umgewandelt. Stellt man die Kosten und den Nutzen einer solchen Anlage gegenüber, rechnet sie sich im Schnitt innerhalb von zehn Jahren. Dies hängt jedoch in hohem Maße davon ab, ob der erzeugte Energiebedarf für den eigenen Hausgebrauch oder zur Gänze in das Netz gespeist wird.

Photovoltaik-Anlagen sind auf direktes Sonnenlicht und die entsprechende Orientierung ausgerichtet, um wirtschaftlich zu sein. Nachteilig ist auch der erforderliche Bereich der Photovoltaik. Damit wird die Effizienz zukünftiger Photovoltaiksysteme weiter zunimmt.

Mehr zum Thema