Jura Preise

Preise Jura

bei Jura Online bis zur zweiten Prüfung drei Tage lang kostenlos! Wie viel kosten die Jurastudien? Außerdem ein juristisches Diplom - und nicht zu kurz. Selbst wenn wir hier in Deutschland (glücklicherweise) noch weit von beispielsweise US-Bedingungen weg sind, wo durchschnittlich 25.000 Euro pro Schuljahr für ein privates und rund 6.

000 Euro an einer öffentlichen Hochschule1 anfallen, ist ein Studieren hier in Deutschland auch eine recht hohe finanzielle Investition in die eigene Bildung.

Holen Sie sich das gesamte Material vom ersten bis zum zweiten Fachsemester für drei Tage gratis auf Jura Online! Lassen Sie uns also zunächst die während Ihres Studienaufenthaltes anfallenden Monatskosten betrachten. In diesem Zusammenhang orientiert man sich an der jüngsten so genannten Sozialen Erhebung des Studentenwerkes ab 2012: 2. Die Studie zum Thema Recht wird insbesondere im Bereich der Beschaffung von Lernmaterial als sehr kostspielig angesehen.

Gemäss der zwanzigsten Sozialumfrage werden durchschnittlich rund 30,00 EUR pro Woche für Lernmaterialien benötigt. Ist das auch dem Rechtsstudium angemessen? Angenommen, der Durchschnittsstudent nehme sein Lernen wirklich ernst und erstelle mindestens ein Schulbuch (Durchschnittspreis: 22,00 Euro) für jede Lehrveranstaltung im Hauptstudium - das heißt nicht, dass dies auch lesbar ist ;-).

  • und besorgt ein Sachbuch oder Drehbuch für die Prüfungsvorbereitung (Durchschnittspreis 19,00 Euro): 1BGB AT, Staatsrecht I, 2Schuldrecht AT, Schuldrecht BT I, 3Schuldrecht BT II, Sachenrecht I, Strafrecht BT II, Europarecht, 4Erbrecht, Familenrecht, Sachenrecht II, 5Beschonderes Administrationsrecht II, dazu werden die verbindlichen Rechtstexte verlangt. Auf den Satorius beziehen sich die Preise ebenfalls, so dass Sie die oben genannten Werte in der Regel ganz normal verdoppeln können.

Insgesamt kann man davon ausgehen, dass man die geschätzten 30,00 EUR pro Kalendermonat auch im Studium der Rechtswissenschaften verkraften kann. Prüfungsvorbereitung im Studium der Rechtswissenschaften ist etwas ganz Besonderes, denn es ist notwendig, das gesamte Studienmaterial in den Prüfungen einsetzen zu können (bei Durchfallraten bis zu 41%).

Für den Revisionskurs können ca. 150,00 EUR pro Woche angesetzt werden. Aus den Revisionsbüchern erhält man in der Regel zahlreiches Lernmaterial, so dass man mit dem ansonsten angezogenen Cut auskommen sollte (Spartipp: OnlineRep). Grundsätzlich muss jeder Studierende, der an einer Hochschule eingeschrieben ist, jährlich den so genannten Studienbeitrag bezahlen.

Die durchschnittlichen Semestergebühren liegen bei rund 200 EUR. Nach dieser Berechnung sind für ein juristisches Studium 662,00 EUR zu planen. Dies sind 767,00 EUR im Monat. Was? Natürlich können diese Werte auch stark schwanken - je nachdem, wo Sie studieren, wie Sie wohnen und Ihr Privatleben organisieren, ob Sie für eine Weile ins Ausland gehen wollen oder ob Sie z. B. Ihre Krankenversicherung selbst bezahlen müssen (dann müssen Sie 80,00 EUR pro Kalendermonat dazu zahlen).

Mehr zum Thema