Jahresverbrauch Strom 1 Person

Jährlicher Verbrauch Strom 1 Person

In einem Einfamilienhaus beträgt der durchschnittliche Jahresverbrauch eines deutschen Ein-Personen-Haushalts 2.300 Kilowattstunden Strom. Eine Person: ca. 1.600 kWh Wie hoch ist der durchschnittliche Stromverbrauch eines Haushalts in Deutschland?

Eine Person, 1 790 kWh, 1 790 kWh. Zwei Erwachsene + ein Kind. Größe des Haushalts, durchschnittlicher Stromverbrauch. 1 Personenhaushalt, ca. 2.000 kWh/Jahr.

Strom: Konsumenten können mehrere hundert Euros sparen

Nach einer Untersuchung der deutschen Regierung können einige Bundesbürger ihre Stromrechnungen um mehrere hundert Euros einsparen. Strommast: Ist Ihr Verbrauch über dem Durchschnitt? Hamburg/Hamburg - Ein Dreipersonenhaushalt in Deutschland kann bis zu 1200 kWh Strom pro Jahr einsparen und seine Stromkosten um gut 320 EUR mindern. Das Ergebnis ist eine Gesamtübersicht, die es Ihnen ermöglicht, Ihren Energieverbrauch mit dem anderer Vergleichshaushalte zu vergleichen.

Unter anderem wird die Gebäudeart in Ihrem Haus und die von Ihnen verwendete Wassererwärmung mitberücksichtigt. Laut Umfrage benötigt jeder Bundesbürger durchschnittlich 1500 kWh Strom. Dies entspräche etwa 400 EUR pro Jahr, heisst es. Wenn das Warmwasser in Bad und KÃ?che, wie in gut einem Drittel der Haushalte, mit Elektroheizkraftwerk erwÃ?rmt wird, steigt der Verbrauch um 400 Kilometer je Stunde, was gut 108 â?

Demnach verbraucht ein Haus in einem Wohnhaus im Durchschnitt 33% weniger Strom als ein Einfamilienhaushaus. Bei Verbrauchern, die einen erhöhten Energieverbrauch bemerken, unterstützt das Bundesumweltministerium die so genannte Energiesparinitiative. Auf der jeweiligen Website erhalten die privaten Haushalte vielfältige Hinweise, wie sie ihren Verbrauch reduzieren und damit letztendlich auch weniger klimaschädigende CO2-Emissionen ausstoßen.

Inwieweit ist Ihr Energieverbrauch im Verhältnis zu vergleichbaren privaten Haushalten hoch? Haben Sie einen hohen oder niedrigen Energieverbrauch? Ein oder zwei Familienhäuser, warmes Wasser ohne Strom, ein oder zwei Familienhäuser, warmes Wasser mit Strom, Appartement in einem Einfamilienhaus, warmes Wasser ohne Strom, Appartement in einem Einfamilienhaus, warmes Wasser mit Strom, ich habe seit 2010 ALLE Möglich- keiten ausgeschöpft UND musste jedes Jahr mehr bezahlen!

Zudem können es sich viele Menschen nicht erlauben, Strom zu sparen. Verhängnisvoll an solchen Untersuchungen ist, dass die Politiker/Verantwortlichen wirklich der Meinung sind, dass Strom nicht zu kostspielig ist wie hier, sondern dass der Staatsbürger nur zu PIP (Selbstzensur) ist, um Strom zu sparen. Zudem können es sich viele Menschen nicht erlauben, Strom zu sparen.

Verhängnisvoll an solchen Untersuchungen ist, dass die Politiker/Verantwortlichen wirklich der Meinung sind, dass Strom nicht zu kostspielig ist wie hier, sondern dass der Staatsbürger nur zu PIP (Selbstzensur) ist, um Strom zu sparen. Daß man durch solche Maßnahmen seine Ausgaben wirklich reduzieren kann, hält er auch für den Nikolaus ;) Ergänzungen: Natürlich kostet diese Änderung (LED-Beleuchtung, A++-Geräte, energiesparende Umwälzpumpe,....) auch viel.

Dies heißt nicht, dass 1500 für eine Person ausreicht, denn 2, 3 oder 4 Menschen nutzen einen bestimmten Verbrauch (Kühlschrank, TV, Wärme), der von einer Person allein erzeugt wird, so dass er pro Person niedriger ist, wenn es mehrere gibt. Dies ist der selbe Scheiß wie die Nachfrageberechnung für HartzIV, wenn von 10 Menschen einen Theaterbedarf hat und 10 EUR pro Person und pro Tag dafür aufwendet, ist der Anspruch 1 EUR pro Person und Jahr.

Das ist ein Scherz!

Auch interessant

Mehr zum Thema