Immergrün Sofortbonus

Evergreen Sofort-Bonus

Die Umstellung auf Evergreen verlief problemlos. Es wurde jedoch kein Sofortbonus und keine kostenlose Energie ausgezahlt. Vor allem die Stromversorger BEV, Grüner Funke, Stromio und immergrün bereiten Probleme. Den Sofortbonus zahlte ich erst viele Monate später auf Wunsch im Rahmen meiner Kündigung aus.

Sofort-Bonus auch nach 10 Jahren nicht ausbezahlt

Die in der Bestellbestätigung angebotene und vermerkte "Sofortbonus" von 80? wurde nie ausbezahlt. Diese beiden Summen verlange und rechne ich per Banküberweisung auf das Ihnen bekannt gegebene Bankkonto. Sie müssen im JPG-, PNG- oder GIF-Format mit einer Dateigrösse von bis zu 5 MB pro Bilddatei sein. Sie sichern zu, dass Sie die Rechte der Autoren haben und keine Rechte Dritter verletzt werden.

Sie müssen im AVI-, MPG- oder MOV-Format mit einer Dateigrösse von bis zu 20 MB pro Bild sein. Sie sichern zu, dass Sie die Rechte Dritter nicht verletzt haben. Dein Post enthält Bedingungen, die uns dazu bringen, diesen Post zu überprüfen, bevor er schließlich veröffentlicht wird.

Reklamation: Sofortbonus nicht ausbezahlt

von Christoph W. Seit dem 1.10.2016 bin ich Kunde bei immergrün. Ein Sofortbonus von 180 EUR soll nach 90 Tagen ausbezahlt werden. Lieber Kollege Christoph W., leider konnten wir Ihre Anfrage bisher nicht beantworten. Das Reklamationsmanagement kümmert sich sofort um Ihre Anfrage. Sie müssen im JPG-, PNG- oder GIF-Format mit einer Dateigrösse von bis zu 5 MB pro Bilddatei sein.

Sie sichern zu, dass Sie die Rechte der Autoren haben und keine Rechte Dritter verletzt werden.

Stromversorger 365 AG lehnt Prämien ab

Nachdem ich am 27.11.2014 meinen letzen Artikel zum selben Punkt geschrieben habe: "Bonus vom Stromversorger trotz Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach - Ja! Einige der Einzelverträge werden vom Auftraggeber auch mit Tochterunternehmen der 365 AG abgeschlossen, so dass auch hier andere vertragliche Grundlagen vorzufinden sind. Mittlerweile klagt der Provider 365 AG nicht nur über eine Photovoltaik-Anlage, sondern hat nun eine neue Begründung dafür entwickelt, seinen Abnehmern den zugesagten Zuschlag zu verweigern.

Die Prämie wird auch für diejenigen Kundinnen und Kunden verwehrt, die keine Solarstromanlage auf ihrem Hausdach haben, aber nach Ansicht der 365 AG einen sogenannten "Mehrtarifzähler" verwenden. Die 365 AG verweist auf Punkt 1 (2) ihrer Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB) mit folgender Formulierung: "Die Lieferung von Reserveenergieanlagen (z.B. für den Betreiben von Blockheizkraftwerken), von Absaugstellen mit Notstromgeneratoren und/oder Fotovoltaikanlagen, von elektrischen Speicherheizungen und von Heizungswärmepumpen wird vom Energielieferanten nicht als Standard wie die Lieferung von Absaugstellen mit Münzzähler, Chipkartenzähler, Konverter und Doppel- oder Mehrtarifzähler angeboten".

Mehr zum Thema