Grundinvest

Basisinvestment

Die Grund-Invest Gesellschaft mit beschränkter Haftung mbH & Co. KG, Paderborn, Deutschland In Paderborn sind wir eine Immobilienentwicklungsgesellschaft mit mehrjähriger Berufserfahrung auf dem Wohnungsmarkt. Bei uns erhalten Sie den Haus- und Appartementbau mit allen Leistungen rund um die Immobilien. Daneben gehört auch die Bewertung und der Kauf von gebrauchten Immobilien zu unserem Leistungsspektrum. Von uns können Sie eine partnerschaftliche Betreuung und eine umfassende, ganzheitliche Betreuung nach Ihren Vorstellungen ganz aus einer Handein.

Online-Beilegung von Streitigkeiten nach Artikel 14 Absatz 1 ODR-VO: Unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm bietet die EuropÃ?ische Komission eine Anlaufstelle fÃ?r die Online-Streitbeilegung (OS). Du befindest dich auf dem Provider-Profil der Grund-Invest Gesellschaft mit beschränkter Haftung mbH & Co.

KantAM Grund: Besteuerung des KantAm grundinvest Funds in Deutschland | Internetfonds

Die Anleger wurden mit Schreiben vom 6. Juli 2018 über die Ausschüttung im kanadischen grundinvest Fund von 3,01 Euro pro Stück zum 10. Juli 2018 unterrichtet. Weil es einige Reizungen bei der Steuerbehandlung gab, wollen wir das Wichtigste für Kundengespräche noch einmal zusammenfassen: Durch das neue Investmentfondsteuergesetz (InvStG) ist die Versteuerung von Liquidationsmitteln im Vergleich zu den vergangenen Jahren bedauerlicherweise noch komplexer geworden.

Bei offenen Investmentfonds sind in der Regel so genannte Teilausnahmen (60 oder 80%) der Ausschüttungen vorgesehen. Mangels Übergangs- oder Anwendungsbestimmungen kann diese Regelung für den kanadischen grundinvest fund bedauerlicherweise nicht angewendet werden. Nun sind, wie vorstehend dargelegt, die Kapitalertragsteuer von 25% zuzüglich des Solidaritätszuschlags und ggf. der Kirchentarifierung von den Depotbanken auf den Gesamtausschüttungsbetrag (Euro 3,01) in einem ersten Verfahrensschritt einbehalten und an die zustÃ?

Die Depotbanken müssen nach Ende des Kalenderjahrs die Quellensteuer auf Kapitalgewinne prüfen und anpassen. In Abhängigkeit von der Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2018 wird sich damit der aktuelle zu versteuernde Teil der ausgeschütteten Dividende in Höhe von 0,15 EUR pro Anteilschein für die erste Jahreshälfte 2018 erhöhen oder verringern, wobei die Depotbanken wie bereits gesagt nach Ende des Kalenderjahrs zur Anpassung der aktuellen Quellensteuer (auf 3,01 EUR) sind.

Daher wird erwartet, dass der Großteil des Steuerabzugs nach dem Ende des Kalenderjahrs wiedererstattet wird. Weiterführende Angaben zur Steuerbehandlung der ausgeschütteten Dividende sind auf der Internetseite des kanadischen grundinvest Funds zu entnehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema