Gibt es noch Nachtstrom

Ist noch Nachtstrom vorhanden?

Nachtstrom wird zum günstigeren Niedrigtarif (NT) abgerechnet. Mit welchen Zertifikaten und Gütesiegeln gibt es Ökostrom? auch wenn "Heizstrom" auch andere Versorgungsformen beinhaltet. Springe zu Welche Nachtstromanbieter gibt es? aber sie sind noch nicht relevant.

Der Nachtstrom ist ein Ausstiegsmodell.

Der Nachtstrom wird hauptsächlich zum Erwärmen genutzt. Die Bezeichnung wird gleichbedeutend mit den Bezeichnungen "Nachtspeicherstrom", "Heizstrom" oder "Schwachstrom" benutzt - auch wenn "Heizstrom" auch andere Versorgungsformen umfasst. So können beispielsweise Nachtspeicheröfen, die in der Nacht mit Elektrizität "aufgeladen" werden und am Tag Hitze abstrahlen, mit Nachtstrom kostengünstig und kostengünstig gefahren werden - jedenfalls in der Theorie.

Weil die Nachtstrompreise in den vergangenen Jahren so stark gestiegen sind, dass die Heizung mit Nachtstrom teurer geworden ist. Die Abrechnung von Nachtstrom erfolgt über einen Doppeltarifzähler, der den Energieverbrauch in Spitzen- und Niedrigtarifzeiten aufteilt. Bei Tag wird der hohe Tarif verrechnet, bei Nacht der etwas niedrigere Tarif. Nachtstromkunden haben nicht mehr so viele Schwierigkeiten wie bisher, ihren Stromlieferanten zu tauschen.

Lange Zeit war es nicht leicht, einen anderen Stromversorger zu suchen, der Nachtstrom bereitstellt. Es gibt immer mehr Möglichkeiten, sie können mit dem oben genannten Taschenrechner ausprobiert werden. In manchen Fällen kann es sich auch auszahlen, von Tag- und Nachtstrom zu einem normalen Tarif zu wechseln. Bei uns findest du unter Umständen billigere Preise.

Die Abrechnung von Nachtstrom erfolgt in der Regel über einen Doppeltarifzähler, der den Energieverbrauch in Spitzen- und Niedrigtarifzeiten aufteilt. Bei Tag wird der Höchstsatz verrechnet, bei Nacht der etwas niedrigere Satz. Aber ein anderer Counter fährt am Tag als in der Nacht. Daher wird in der Regel für einen zweiten Tarifzähler eine erhöhte Grundbelastung erhoben. Wenn Sie dann einen recht kostspieligen Nachtstrompreis haben, ist die ganze Kombi alles andere als günstig.

Die Nutzung von Elektrizität zur Erzeugung von Wärme ist wahrscheinlich eine der teuersten und zugleich klimaschädlichsten Heizarten. Beispiel: Die Erwärmung mit Nachtstrom emittiert doppelt so viel CO 2 wie die Erwärmung mit Erdöl. Da das Erwärmen mit Elektrizität die Umgebung schädigt und zugleich die Elektrizitätsrechnung erhöht, wird geraten, über alternative Energiequellen zum Nachtstrom nachzudenken und auf ein billigeres Wärmemodell umzustellen.

Diese müssen nicht unbedingt auf den Tag- und Nachtstrom umgestellt werden.

Mehr zum Thema