Gewerbestrom

kommerzieller Strom

Egal ob Handwerk, Mittelstand oder Industrie: Wir haben den passenden Tarif für Ihr Unternehmen und beraten Sie individuell. Das Thema Industriestrom ist sicherlich das Sparen. Manche Strom- und Gasversorger haben spezielle Angebote nur für gewerbliche Kunden. Stromhandel: Individuelle Stromtarife für den Handel. Kommerzieller Strom plus ist die kostengünstige Alternative für unsere gewerblichen Stromkunden.

Gewerblicher Strom aus 100% Grünstrom

Anders als andere Anbieter, die neben dem gesetzlich vorgeschriebenen minimalen Anteil an Ökostrom auch Kohle und Kernenergie bereitstellen. Mit einem Lastgangzähler können Sie als Firma über EnergieProfilOnline zu jeder Zeit Ihren momentanen gewerblichen Stromverbrauch nachvollziehen. Klima-Schutzzertifikat: Wir erstellen Ihnen ein Zeugnis über Ihre jährlichen CO2-Emissionen, die Sie mit unserem Industriestrom einsparen.

Worauf kommt es bei einem Stromlieferantenwechsel an?

Was Sie über gewerblichen Stromverbrauch und Anbieterwechsel wissen müssen! Und was ist Industriestrom? Industrielle Elektrizität ist Elektrizität, die von Handwerkern und kleinen Firmen verwendet wird. Kommerzieller Elektrizität bezieht sich jedoch nicht auf eine andere Stromart als die in privaten Haushalten. Gewerblicher Elektrizität ist in der Regel ein spezielles Angebot von Stromversorgern an ihre gewerblichen Kunden.

Für wen ist Industriestrom erhältlich? Der Industrie-Strombedarf steigt: Die Preise für Industriestrom sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Im Vergleich zu anderen europÃ?ischen LÃ?ndern haben die deutschen gewerblichen Kunden derzeit den fÃ?nft höchsten Stromverbrauch. Elektrizität ist ein bedeutender Preisfaktor für Firmen. Aufgrund der zunehmenden Tarifdiversität haben nun auch kleine und mittelständische Betriebe die Chance, ihre Energiekosten zu reduzieren und ihre Einsparungen anderweitig zu nutzen.

Abgesehen vom bewußten Einsatz von Elektrizität in Alltagssituationen ist der Austausch von Elektrizitätsversorgern der leichteste und zugleich wirksamste Weg, die Stromgestehungskosten zu mindern. Selbst wenn gewerbliche Kunden geringere Gebühren und Gebühren bezahlen müssen, leidet sie darunter, dass der Energiewettbewerb weit hinter den Prognosen zurückgeblieben ist.

Ein regelmäßiger Vergleich mit anderen Providern ist daher empfehlenswert. â??Wer den Kauf von Gewerbestrom fÃ?r sein Vorhaben aufgreifen möchte, wird in drei Rubriken eingeteilt. Beim allgemeinen Stromtarif wird der kommerzielle Strom in der Regel in den Energiepreis für die verbrauchten elektrischen Arbeiten, d.h. die kWh pro Jahr und den Strompreis, der für die erzeugte Energie (kW) berechnet wird, aufgeteilt.

Der Gesamttarif wird nicht einzeln angepaßt und ist daher besonders für Betriebe geeignet, die keine speziellen Stromverbrauchsschwankungen haben. Erreicht eine Firma jedoch regelmäßig Höchstwerte, ist es ratsam, mit dem Provider eigene Randbedingungen zu treffen. Zusätzlich zum allgemeinen Preis haben Firmen die Option, eine spezielle Vereinbarung mit ihrem Provider abzuschließen.

Dies ist insbesondere dann möglich, wenn das Energieversorgungsunternehmen seinen elektrischen Energiebedarf zumindest aus dem Netz der Mittelspannung deckt. Beispielsweise fordern viele Versorger, dass entweder eine bestimmte Mindeststrommenge pro Jahr eingekauft wird oder eine vorgegebene Mindestabgabe nicht unterschritten wird. Sondervertragskunden sind in der Regel nur große Handels- und Industriebetriebe.

Für den Einkauf von kommerziellem Elektrizität kann nun auch zwischen unterschiedlichen Konstellationen gewählt werden. Sie können je nach Betrieb entscheiden, ob Ihr Elektrizität aus erneuerbaren und erneuerbaren Energiequellen stammt, ob es sich um konventionellen oder gemischten Elektrizität handeln soll. Für einen Strombedarf von bis zu 100.000 Kilowattstunden pro Jahr können Sie einen handelsüblichen Stromtarif verwenden.

Weil dieser Preis nicht einzeln reguliert ist, können Sie bequem einen Preisvergleich im Netz einrichten. Sie müssen nur noch die PLZ und den Jahresstromverbrauch Ihres Betriebes eingeben und schon sehen Sie alle zur Verfügung stehenden Preise. Sie können dann die Dokumente für den von Ihnen gewählten Kurs im Intranet eintragen.

Im Regelfall werden alle weiteren Förmlichkeiten von Ihrem neuen Provider erledigt. Grosskunden können ein persönliches Stromangebot für Gewerbekunden einholen, wenn der Jahresverbrauch die Schwelle von 30'000 Kilowattstunden pro Jahr übersteigt oder Sie eine Aufnahmeleistungsmessung mit einer Spitzenleistung von mind. 300 Kilowatt vorlegen können. Für ein persönliches Stromangebot Ihres Anbieters brauchen Sie einige Angaben, die Sie in Ihrem Gesuch eintragen: Sie müssen diese Angaben machen:

Auslaufen des aktuellen Stromvertrages: Es ist unbedingt erforderlich, dass Sie Ihren neuen Lieferanten informieren, wenn Ihr aktueller Strompreis ausläuft. Anhand der Versorgungsspannung können Sie überprüfen, ob Ihr Betrieb eine eigene Umspannstation hat. Sie können die Angaben zur Versorgungsspannung auch hier in Ihrem aktuellen Auftrag unter "Versorgung mit elektrischer Energie" lesen oder bei Ihrem Lieferanten nachfragen.

Die Stromeinspeisung erfolgt aus der Netzstufe 2 (Niederspannung), was ca. 230-400Volt entspricht. Die Stromeinspeisung erfolgt aus der Netzstufe 3 (Umspannung), was etwa 100 Volt entspricht. Er bezieht Elektrizität aus der Netzstufe 5 (Hochspannung), was einer Spannung von ca. 10000 bis 20000 Watt entsprechen würde.

Mehr zum Thema