Gebrauchte Windkraftanlagen

Windkraftanlagen gebraucht

Bei uns erwartet Sie eine große Auswahl an gebrauchten Windenergieanlagen in zahlreichen Leistungsklassen. Das Online-Portal für gebrauchte Windenergieanlagen und Antworten von Bernd Weidmann, wind-turbine.com, auf häufig gestellte Fragen.

Gebrauchtwindenergiemarkt

In Deutschland werden im Rahmen von Repowering-Maßnahmen eine Vielzahl älterer Windkraftanlagen durch neuere, leistungsstärkere ersetzt oder in der Regel nach einer Lebensdauer von 20 Jahren abmontiert. Wie geht es danach weiter und wie sehen die Märkte für gebrauchte Windkraftanlagen aus? Wann gibt es einen Handelsplatz für gebrauchte Windkraftanlagen? Seit etwa 2012 hat sich der Lebensversicherungsmarkt für Windkraftanlagen immer weiter stark entwickel.

Das ist nicht zuletzt auf zwei Gründe zurückzuführen: das Zeitalter der Anlagen und die Möglichkeiten, diese nach rund 15 Jahren oder früher im Zuge des Repowering durch neue und modernere Windkrafttechnologien zu substituieren. Was sind die Anforderungen bei der Entstehung eines Sekundärmarktes für die Windenergie? Bisher lag die Schwierigkeit des Gebrauchtmarktes in der Handelsstruktur und einem lichtundurchlässigen Netz von Brokern und Vermittlern.

Die grösste Schwierigkeit für einen Interessierten war es, den tatsächlichen Lieferanten der verwendeten Windkraftanlage zu eruieren. cher und Eigentümer von Windenergieanlagen können sich jedoch unmittelbar an potenzielle Käufer wenden. Welche Einflussfaktoren wirken sich positiv oder negativ auf die Marktentwicklung von Windenergieanlagen aus?

Für gebrauchte Windkraftanlagen in Deutschland gibt es eine Vielzahl von Gründen - vor allem der technische einwandfreie Stand und die geprüfte Güte. Die Akquisitionskosten betragen für den Erwerber nur 5 bis 20 Prozent des neuen Preises. Windkraftanlagen können nach Expertenmeinung bei guter Wartung leicht ein Mindestalter von weit über 20 Jahren erreicht werden.

Erschwerend für den Lebensversicherungsmarkt ist die mangelnde Gewährleistung durch den Einlieferer. Die Details der angebotene Windkraftanlage müssen vom Kunden gut durchgesehen werden. Im Regelfall sind auch die anfallenden Rückbau-, Versand- und Transportkosten sowie die Umbaukosten der Anlagen vom Besteller zu übernehmen. Welchen Stellenwert hat der Gebrauchtwindmarkt im Vergleich zum Gesamthandelsvolumen?

Im Hinblick auf das Re-Powering ist hier eine zunehmende Neigung und ein wachsendes Potenzial für den Second-Hand-Markt zu verzeichnen. Bis 2015 lag das Volumen der Neuinstallationen, die aus dem Ersatz von alten durch neue Windkraftanlagen resultieren, bereits bei 15 Prozent. zur Weiterentwicklung des Sekundärmarktes für Windkraftanlagen? Dass 2018 rund zehntausend Systeme mehr als 15 Jahre alt sein werden, wird den Lebensversicherungsmarkt sicherlich vorantreiben.

Immer mehr ältere Turbinen mit niedrigerer Leistungsabgabe weichen einer neuen, leistungsfähigen Windenergie. Höhere Leistungsfähigkeit durch weniger Systeme auf kleinstem Bauraum. Doch die so ausgetauschten Windkraftanlagen sind keinesfalls überholt und können anderweitig zur Energiegewinnung genutzt werden. Hat die Windindustrie Vor- oder Nachteile durch die Nutzung eines Gebrauchtmarktes? Die Vertriebskanäle zwischen Käufern und Verkäufern werden erheblich verkürzt und vereinfacht und neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet.

Die deutschen Windenergieunternehmen sind zu rund 60 % von der Ausfuhr ihrer Erzeugnisse und Leistungen betroffen, daher gibt es viele gute Argumente für eine verstärkte internationale Ausgestaltung. Warum ist der Gebrauchtmaschinenmarkt für Anlagenbetreiber und Abnehmer so attraktiv? Zum Beispiel motivieren selbst leistungsstärkere Systeme die Bediener oft zum Repower. Die Tatsache, dass gebrauchte Windenergieanlagen auf dem Sekundärmarkt verkauft werden, ist oft darauf zurückzuführen, dass es nicht immer einfach ist, für ältere Modelle Teile und Bauteile zu haben.

Wenn Anlagenbetreiber beschließen, ihre Windkraftanlagen abzuschalten, sind sie zur Demontage in Deutschland gezwungen. Auf der Abnehmerseite hingegen, die oft im Export angesiedelt ist, kommt ein attraktiver Kaufpreis zum Tragen, der etwa 5 bis 20 Prozent des neuen Preises beträgt. Diese Preislage veranlasst viele internationale Anleger und Interessenten für den Betrieb von Windkraftanlagen, sich für gebrauchte statt für neue Anlagen zu interessieren.

In der Windkraftbranche gibt es vielfach weder Subventionsprogramme noch grosszügige Honorare - was auch für die strengen Randbedingungen zutrifft. In welcher Performance-Klasse werden gebrauchte Windenergieanlagen am meisten nachgefragt? Denn diese zählen zu den ersten zu bauenden Kraftwerken und haben ein Lebensalter erlangt, in dem sie im Rahmen von Repowering-Maßnahmen gewinnbringend ersetzt werden können.

Heutzutage werden häufig Kraftwerke mit einer Kapazität von 1 oder 2 Megawatt nachgefragt. Worauf sollten Kunden von Gebrauchtwindenergieanlagen achten? Eine Garantie auf gebrauchte Windkraftanlagen ist nicht selbstverständlich. Einkäufer sollten sich daher im Idealfall die in der Praxis eingesetzten Systeme anschauen, um sich ein besseres Verständnis des Ist-Zustandes zu verschaffen - um die in der Praxis eingesetzten Systeme "fühlen" zu können.

Welche rechtlichen Anforderungen bestehen beim Erwerb von Windkraftanlagen auf dem Sekundärmarkt? Gleiches trifft auf viele Bereiche in den Bereichen Verkehr und Verkehr sowie in immissionsschutzrechtlichen und naturschutzfachlichen Fragestellungen zu, wenn Altanlagen ihren Betrieb an einem neuen Ort wieder aufnimmt. Gibt es die größte Anfrage nach Gebrauchtwindenergieanlagen im In- und Ausland? Nein.

Die meisten der nachgefragten Windenergieanlagen gehen ins Ausland, denn es gibt mehr als genug Chancen, kostengünstig und nachhaltig Elektrizität zu produzieren. Egal ob in Industrieunternehmen, in der Agrarwirtschaft, für die Energieversorgung in abgelegenen Gegenden oder für die kommerzielle Windenergienutzung - nutzbare Potenziale sind da und werden gerne genutzt.

Aber auch von Seiten deutscher Firmen, die ihren Bedarf an Strom aus Altanlagen abdecken wollen, erreichen uns viele Nachfragen. Innerhalb von drei Jahren haben wir www.pferde.de zum beliebtesten Online-Pferdemarkt in Deutschland gemacht. Mit unserem Angebot reduzieren wir die Vertriebskanäle und sorgen für mehr Transparenz im Sekundärmarkt für Windenergieanlagen.

Der Kunde entscheidet selbst, ob er die Kontaktinformationen der Lieferanten von Windkraftanlagen, Bauteilen oder Zubehör einkauft. Mittlerweile kommen die Händler von Gebrauchtwindenergieanlagen vor allem aus Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und anderen Ländern. Außerdem gibt es viele Stammgäste und Wiederkäufer. Noch in den ersten zwei bis drei Jahren befanden sich in unserem Portfolio verhältnismäßig wenige Windkraftanlagen mit rund 20 bis 30 Jahren.

Dies scheint nun ganz anders zu sein, da sich die Entwicklungen seit Jahresmitte 2015 kräftig beschleunigt haben. Aktuell sind ca. 2500 gebrauchte Windenergieanlagen im Lager unseres Portfolios. Weil wir "nur" den Lead, also den Adreßdatensatz, liefern und nicht selbst am Vertriebsprozess beteiligt sind, können wir nicht zuverlässig feststellen, wie viele Systeme wirklich den Eigentümer gewechselt haben.

Das Segment Components and Services wächst ebenfalls und wir werden es weiter ausbauen.

Mehr zum Thema