Fuchs Sparenergie

Einsparung von Energie durch Fuchs

(hier: Fuxx statt Fox) sind von Anfang an verdächtig. Verbraucherzentrum warnt Trojaner Das Verbraucherzentrum Nordrhein-Westfalen warnte nun drei Betriebe wegen undurchsichtiger Preisänderungen. "Der tatsächliche Verwendungszweck ist in den Briefen so raffiniert verborgen und getarnt, dass der Verbraucher die darin enthaltenen Preiserhöhungsanzeigen kaum wahrnehmen kann", kritisiert Wolfgang Schuldzinski, Leiter der NRW.

"Die Energieversorgungsunternehmen Strogon, Fuxx-Die Sparenergie und EVD ( "EnergieVersorgung Deutschland") wurden unter anderem gebeten, die Verbraucher nicht per E-Mail über Preisveränderungen zu informieren, ohne sie in der Betreffzeile als solche klar zu identifizieren. Bei Briefen, die weitere Angaben beinhalten, sind die Angaben zu den Preisveränderungen klarzustellen. Die gestiegenen Preise für Strom werden erst sichtbar, wenn der Verbraucher einige der neuen Allgemeinen Bedingungen auf einigen Blättern durchblättert.

Mit Strogon, Fuxx-Die Sparergie und EVD wurden drei Provider, die teilweise auch in den aktuellen Preisvergleichsportalen auf den ersten Rankingseiten zu finden sind, von der Verbraucherzentrale NRW wegen solcher undurchsichtigen Preiserhöhungsbriefe gewarnt. "Obwohl das Recht nicht im Detail festlegt, wie eine Verständlichkeit und Verständlichkeit der Anzeige auszusehen hat, bezieht es sich keinesfalls auf ein Thema wie'Servicestark und Zukunftssicherheit - Vertragsinformationen' oder'Energiemarktentwicklungen und -präferenzen'", erklärt der Leiter der Verbraucherschutzzentrale.

Lassen die Betreiber das beanstandete Vorgehen nicht aus, wird die Verbraucherschutzzentrale Nordrhein-Westfalen einklagen. "Die Jury muss dann beurteilen, ob wir der Meinung sind, dass der Kunde den Verweis auf die Preissteigerung in der Betreffzeile einer E-Mail sofort erkennt ", schildert Schuldzinski die weiteren Vorgehensweisen. Nach Meinung der Konsumentenzentrale NRW wäre auch eine Transparenz über Preisveränderungen erwünscht, wenn alte und neue Preise im Vergleich gelistet würden.

Nur durch einen Abgleich mit den vorherigen Vertragsdokumenten muss der Auftraggeber dann selbst feststellen, wie viel dieser Wert wirklich steigt. Dort wird damit gerechnet, dass er sich diese MÃ??he Ã?berhaupt nicht macht und den neuen Kurs annimmt, statt zu einem gÃ?nstigeren Anbietenden zu Ã?ndern, so Schuldzins-Ski.

Mehr zum Thema