Freunde von

Förderverein der

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Friends of Us" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Kontakt aufnehmen Mit den Kunden, die mit ausgewählten Kunden zusammenarbeiten, um Geschäftsausdrücke zu übersetzen und zu artikulieren, bieten wir differenzierte Marktpositionen, um eine echte Interaktion mit unseren Kunden und Zielgruppen zu ermöglichen. Weitere Informationen und Details zu unseren Produktionskapazitäten finden Sie auf unserer Website und kontaktieren Sie Tim Seifert. Unsere Kunden und Marken sind unter anderem:

Bitte kontaktieren Sie Tim Seifert für weitere Informationen. Der Inhalt unserer Internetseiten wurde mit größtmöglicher Sorgfaltspflicht zusammengestellt. Eine Haftung für die inhaltliche Korrektheit, Vollzähligkeit und Aktualisierung der Angaben kann jedoch nicht übernommen werden. Wir sind als Dienstanbieter nach 7 Abs. 1 TMG für die eigenen Inhalte auf diesen Webseiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Dies gilt auch für alle anderen Webseiten, auf die wir verweisen.

Dies kann jedoch erst ab dem Moment der Erkenntnis einer konkreteren Gesetzesverletzung erfolgen. Sobald wir von solchen Verstößen erfahren, werden wir diese unverzüglich aufheben. In unserem Internetangebot finden Sie Verweise zu anderen Websites von Dritten, auf deren Inhalt wir keinen Einfluß haben. Daher können wir für diese Fremdinhalte keine Verantwortung uebernehmen.

Die Verantwortlichkeit für die Inhalte der gelinkten Seite liegt ausschließlich bei dem jeweiligen Dienstanbieter bzw. Betreibern der Seitensysteme. Wir haben die verknüpften Internetseiten zum jetzigen Zeitpunkt nach Möglichkeit auf Rechtsverletzungen durchsucht. Illegale Inhalt waren zum jetzigen Zeitpunkt der Verknüpfung nicht ersichtlich. Ein permanenter inhaltlicher Bezug der gelinkten Seite ist jedoch ohne konkreten Hinweis auf eine Rechtmäßigkeit nicht zielführend.

Wir werden diese Verknüpfungen sofort nach Kenntnisnahme von Rechtsverstößen beseitigen. Von den Betreibern der Website stammende Seiteninhalte und -arbeiten auf diesen Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Lediglich die Herstellung von Downloads und Vervielfältigungen ("Downloads") für den persönlichen, nicht gewerblichen Bedarf ist erlaubt. Sofern die auf dieser Website veröffentlichten Informationen nicht vom Anbieter stammen, werden die Urheberrechte Dritter respektiert.

Als solche werden vor allem solche fremden Inhalten kenntlich gemacht. Sobald uns Rechtsverstöße bekannt werden, werden wir diese unverzüglich aufheben.

Stéphanie Tillmans

Der Künstler Stephan Tillmans bemüht sich, die Vereinbarkeit von künstlerischem und beruflichem Leben zu erlernen. Die Lichtwirkung des Ausschaltens eines Röhren-TVs hat er in seiner prämierten Endarbeit mit dem Titel Lichtpunktordnungen aufbereitet. Stephan ist dabei, seine erste Festanstellung als Servicedesigner anzunehmen. Bevor ich zum Fachbereich Gestaltung kam, habe ich zwei Fächer abgebrochen: Tatsächlich wollte ich schon immer mal ein Designstudium absolvieren.

Inwiefern hat der erfolgreiche Einsatz Ihre Tätigkeit geprägt? Selbstverständlich waren die Preise eine wunderschöne Bekräftigung der harten Mühen. Außerdem musste ich mich und meine Arbeiten auf einmal in der Öffentlichkeit ausmachen. Noch immer misst man die Güte von neuen Konzepten am Gelingen der illuminierten Punktordnungen (der Titel der Arbeit). Aber dann kam mir die Vorstellung für meine Diplomarbeit, die in eine ganz andere Richtung ging.

Damit erfolgreich zu sein, war zunächst unübersichtlich. Eine Review sagt über Ihre These, es geht um die Todesfälle von Fernsehern? Aber auf den Fotos sieht man nicht viel Tode. Müssen Kunstwerke immer eine Nachricht ausstrahlen? Für eine lange Zeit dachte ich, dass es für die Künstler sehr bedeutsam ist, etwas Konkretes zu sagen.

Doch als ich vor einem breiteren Kreis über meine Arbeiten reden musste, wurde mir immer mehr klar, wie viele verschiedene Perspektiven es auf meine Arbeiten gibt. Inzwischen denke ich, dass es nicht die Aufgabe des Malers ist, eine genaue Stellungnahme zu den Themen abzugeben, und so behalte ich die Information über den Inhalt meiner Arbeiten ziemlich spärlich.

Selbst wenn es in Berlin viele Second Hand Design Möbelhäuser gibt - die meisten der wirklich großen Möbel sind schon weg oder von unschätzbarem Wert. Wonach schaut Ihre Tätigkeit als Servicedesigner aus? Für mich als Gestalter ist es meine Pflicht, die Sache für den Menschen leichter, besser verständlich oder besser nutzbar zu machen.

In meiner Funktion als Servicedesigner stehe ich ganz nahe an den Menschen. Im Regelfall beschäftige ich mich nicht mit materiellem Produkt, sondern mit Konzepten und Prozessen, die für den Anwender ein bestmögliches Ergebnis bringen. Für mich ist dies eine der Schnittstellen zwischen meinem Berufsstand als Servicedesigner und meiner künstlerischen Aktivität bei der Betrachtung von alltäglichen Situationen.

Das haben wir immer schon einmal erlebt und zu einem bestimmten Zeitpunkt schlichtweg verblasst, um eine Parallelität zu meiner Arbeit zu zeichnen. Auch als Servicedesigner geht es oft darum, die bisher immer so gemachten Erfahrungen in einem neuen Zusammenhang zu begreifen. Deshalb bin ich für ein Studiensemester an die HPI School of Design Thinking in Potsdam gekommen, um eine neue Sichtweise auf meinen Beruf als Designerin zu erlernen.

Das Design Thinking ist sehr stark auf die Bedürfnisse der individuellen Verbraucher/Nutzer ausgerichtet und bemüht sich, dafür Lösungsansätze zu unterbreiten. Das war für mich eine begeisternde Haltung, die mir half, die Bedeutung in meiner Tätigkeit wieder zu erkennen. Ich habe auch als Künstlerin seitdem viel besser gearbeitet und mich frühzeitig auf die Meinungen anderer gestützt - also oft und frühzeitig scheitern.

Die Rückmeldungen meines früheren Lehrers James Higginson und meines lieben Bruders Max Kersting haben mir sehr viel bedeutet und mir oft weitergeholfen. Sie sehen sich selbst als Maler oder Gestalter? Ich habe mich nach dem unerwarteten Ergebnis meiner Arbeit nicht zwischen Grafik und Gestaltung zu entscheiden, auch wenn viele es von mir gewohnt sein mögen.

Weder bin ich ein Maler noch ein Gestalter - ich bin etwas dazwischen. Jetzt, wo ich hart gearbeitet habe, ist es nicht so schwierig, mich zu trennen. In den letzten Tagen bin ich definitiv ein Designerin. Sie als Servicedesigner sorgen dafür, dass Arbeitsgänge für den Anwender einfacher werden und unser Tempo steigt.

Doch sind Sie als künstlerischer Mensch nicht nur an einer Verlangsamung interessiert? Die Tatsache, dass alles rasch erledigt werden muss, belasten mich als Kunstler. Ein großer Teil unseres Leben wird von der Berufstätigkeit eingenommen, aber dort sind immer mehr Menschen am unzufriedensten. Es ist mir nicht ganz klar, ob stehend die beste Wahl ist, aber an der School of Design Thinking haben wir alle meist stehend zusammengearbeitet.

Zumal mein persönlicher Spagat zwischen Art und Gestaltung mich von einem Re-Denken abhängig macht. Weitere Informationen über seine Arbeiten findest du auf seiner Webseite.

Mehr zum Thema