Förderung Solaranlage

Solarenergie-Förderung

Bei der Förderung der Solarenergie gelten verschiedene Grundsätze in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie. Finanzierung von Solarthermie und Pufferspeicher. in der Installation von solarthermischen Anlagen.

Solarzuschuss 2018 für Fotovoltaik, Solarwärme

Im Jahr 2018 beinhalten die Solarförderungen für Fotovoltaikanlagen die gesetzlich vorgeschriebene Vergütung für Solarstromerzeugung, die Förderung von Stromspeichern und niedrig verzinsliche Finanzierungen von verschiedenen Bänken. Solarthermische Systeme erhalten ab 2018 eine finanzielle Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (Bafa) als Solarzuschuss sowie Fördermittel und Anleihen der KfW Bankengruppe. Der Einspeisetarif ist als direkter Solarzuschuss nach wie vor die wichtigste Einnahmequelle für eine Photovoltaik-Anlage.

Bei Einspeisung des erzeugten Solarstroms in das Stromnetz bekommt der Netzbetreiber eine feste Vergütung für jede kWh Elektrizität für 20 Jahre. Durch die letzte Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im August 2014 (das die Förderung von Photovoltaik-Anlagen per Gesetz regelt) wurde ein Grenzwert für eine Systemleistung von 500 Kilowattstunden festgelegt. Neue Anlagen mit mehr Kapazität werden nicht mehr in der Regel in Form von Einspeisevergütungen gefördert.

Der Eigenbedarf ist neben der Vergütung auch zu einer mittelbaren Einnahmequelle außerhalb der solaren Förderung geworden. Besonders für kleine Anlagen, die von Grund auf erneuert werden sollen (bis zu 10 Kilowatt Leistung), ist dieses Betreiber-Modell derzeit besonders attraktiv. Nähere Angaben zur Förderung von Photovoltaik-Anlagen im Jahr 2018 entnehmen Sie bitte auch unserem Artikel "Photovoltaik ist immer noch lohnenswert" und der derzeitigen Rechtsgrundlage des EEG 2014 Unser Photovoltaik-Rechner gibt auch einen ersten persönlichen Überblick über Anschaffungs-, Ertrags- und Renditekosten einer neuen PV-Anlage.

Zusätzlich zur Vergütung sind niedrig verzinsliche Darlehen auch eine Art der solaren Förderung. Im Jahr 2018 werden unter anderem die GLS-Bank, die DKB, die SWK Banken, die Umwelt und die KfW Bankengruppe Photovoltaik-Sonderkredite vergeben. Baugenossenschaften wie Schwäbisch-Hall und LBS bieten derzeit die Möglichkeit, eine PV-Anlage mit einer Mischung aus einem zinsgünstigen Sofortdarlehen und einem Baudarlehensvertrag zu finanzieren. Solarsubventionen gibt es seit Mitte 2013 auch für die Stromspeicherung.

zinsgünstiges Darlehen der KfW Bank mit einem attraktiven Rückzahlungszuschuss von bis zu 660 EUR pro Kilowatt peak PV-Leistung, das die Beschaffungskosten für einen Elektrizitätsspeicher um mehrere tausend EUR senken kann. Gegenwärtig unterstützt das BAFA den Erwerb einer Solaranlage mit einer Serie von Fördermitteln in einer einmaligen Zahlung.

Die Solar-Förderung ist derzeit in Grund-, Bonus- und Investitionsförderung unterteilt. Grundlage für die Förderung der solarthermischen Energie im Gebäudebestand sind u. a. Subventionen ab 1.500 für solarthermische Systeme zur gekoppelten Warmwassererzeugung und Zentralheizungsunterstützung sowie für Kälteanlagen. Ebenfalls enthält die Basis-Solarförderung aktuelle 45 Förderung pro qm Brutto-Kollektorfläche, wenn eine vorhandene solarthermische Anlage nachgerüstet wird.

Neben der Basis-Solarförderung bietet die Bonus-Solar-Förderung 2018 derzeit Fördermöglichkeiten, wenn beim Neubau der Solaranlage ein Altkessel ersetzt wird, wenn eine zusätzliche Heizungspumpe eingebaut wird, wenn das Wohngebäude nach KfW-Effizienzhaus-Standard 55 renoviert wird, eine leistungsfähige Solarkreispumpe eingebaut wird und die Heizung in einem Fernwärmenetz zur Verfügung steht.

Das BAFA hat im Abschnitt Veröffentlichungen einen übersichtlichen Überblick über alle derzeitigen Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten der Solarwärme erstellt. Die KfW Bankengruppe stellt seit MÃ??rz 2013 eine weitere Fördermöglichkeit zur VerfÃ?gung: Im Rahmen des Programms 167 (Energieeffiziente Sanierung - Zusatzkredit) stehen dann zinsgÃ?nstige Darlehen bis zu einem Betrag von EUR 100.000 fÃ?r nachwachsende Rohstoffe (also auch Solarthermieanlagen), die mit ZuschÃ?ssen des BAFA kombiniert werden können (siehe oben).

Grundvoraussetzung für diese Solarförderung: Brutto-Kollektorfläche bis 40 qm, kombinierter Zuschuss von BAFA & KfW darf die Gesamtkosten der Maßnahme nicht überschreiten, 2,02% jährlicher Prozentsatz, 10-jährige Laufzeit, erste 2 Jahre rückzahlungsfrei. Die Beantragung dieser Förderung muss vor dem Start der Maßnahme beantragt werden. Welche Auswirkungen die Förderung der Solarenergie derzeit auf die wirtschaftliche Effizienz einer Solaranlage hat, erfahren Sie bei einem Fachunternehmen für solarthermische Energie.

Auch interessant

Mehr zum Thema