Extraenergie Neukundenbonus

Zusätzliche Energie Neuer Kundenbonus

Extra Energy & Company. Hat jemand den Prämie nach 12 Monate ausgezahlt erhalten? Abweichende Regelungen (Gesetz, Elektrizität, Rechnung)

Hallo, ich würde gern wissen, ob Sie den Prämie nach den 12 Monaten bekommen, ohne ein zweites Lieferjahr zu beginnen. "Sie können nicht innerhalb des ersten Jahres nach der Lieferung stornieren, Sie erhalten den Bonus." Nun heißt es in der Klausel: "Der neue Kundenbonus wird nach dem ersten Lieferjahr gemäß Ziffer 1.6 AGB im ersten Jahresabschluss in Rechnung gestellt und als Prozentsatz des Gesamtpreises auf der Basis des effektiven Konsums errechnet; zumindest auf der Basis des zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden Pauschalpreises, aber nicht mehr als auf der Basis des vom Kun den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vom Kun den erwarteten Jahresverbrauch und dem hierauf abgestimmten Gesamtheitspreis.

Die Gesamtpreise bestehen aus dem zum Vertragsabschluss geltenden Pauschalpreis und ggf. einem Richtpreis für zusätzliche Verbrauchsmengen für den vom Auftraggeber zu diesem Zeitpunk genannten Jahresverbrauch...". Bei Nichteinhaltung des Bonusses nach den 12 Monate kriege ich den Bonussystem jetzt oder nicht? Heute habe ich eine Guthabengutschrift mit dem neuen Kundenbonus bekommen, die dem Debitorenkonto gutgeschrieben wird. Nach einem Anruf beim Serviceteam, der meiner Ansicht nach sehr gut ist, wurde mir versprochen, dass ich das Geldbetrag in maximal 14 Tagen auf mein Bankkonto überweisen werde.

Nach einem Jahr habe ich abgesagt, in der Schlussrechnung stand, dass der Bonusschein (ohne Zeit) übertragen wird.

Neukundenbonus illegal zurückgefordert

können sich mir nur bei den vielen Klagen über zusätzliche Energie anschliessen. Vom 01.06.2016 - 31.05.2017 wurden wir von extraenergie mit Elektrizität versorgt. Der Neukundenbonus wurde nach unserer Stornierung zunächst "versehentlich" ausbezahlt und dann wieder zurückerstattet. Die Extraenergie leugnet nun, dass wir ein neuer Kunde sind, weil wir bereits von einer Tochtergesellschaft (prioenergie) Elektrizität gekauft haben.

Wie bei jedem Anbieterwechsel haben wir den bisherigen Lieferanten angezeigt und extraenergie hat den Neukundenbonus zugesagt. Extra-Energie hätte uns an dieser Stelle schlichtweg abweisen können oder uns darauf aufmerksam machen können, dass wir keine neuen Kunden im Sinn von Extra-Energie sind. Nein, der Vorteil wurde bewilligt und ausbezahlt. Verweise auf die AGB´s sind ebenfalls nicht sinnvoll, da in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nur zusätzliche Energie und nicht die Tochtergesellschaften aufgeführt sind.

Bis dahin war uns nicht bekannt, wie viele Firmen zu extraenergie mitwirken. Hat extraenergie nur einen Anteil an jedem Betrieb in Deutschland, sind Sie schon einmal automatisiert bei extraenergie registriert und es gibt nie einen neuen Kundenbonus. Zur Beilegung des Streits haben wir Extraenergie über die Energieversöhnungsstelle in Berlin beantragt.

In den AGB`s von Extraenergie steht, bei Rechtsstreitigkeiten, der Konsument kann sich an die Schiedsstelle für Energetik richten. Zusätzliche Energien weigern sich jedoch, bei der Schiedsgerichtsbarkeit mitzumachen. Vielmehr verlangt extraenergie die Einstellung des Vermittlungsverfahrens und bedroht die Einleitung einer gerichtlichen Auseinandersetzung, da das Vermittlungsverfahren damit beendet wird. Und was soll ich dazu anmerken, dass ich als Kunde, der keinen Aufwand haben will und nur "billigen Strom" bekommen will, nur Ratschläge erteilen kann, die von einer solchen Firma wie extraenergie stammen.

Lieber Kunden, wir haben Ihre Anfrage bekommen.

Mehr zum Thema