Ewd Inkasso

Ewd-Sammlung

Care-Energy: Forderungseinzug durch EWD-Inkasso aus Köln rechtswidrig Möglich sind folgende Abwehrstrategien: Nach unseren Erkenntnissen wurden die Anzahlungen der Auftraggeber nicht in allen Endabrechnungen mitberücksichtigt. In einigen Fällen wurden Anzahlungen von anderen Care Energy Gesellschaften gebucht und stehen dann nicht im Jahresabschluss der zahlungsunfähigen Care Energy Managers. Ob die Care-Energy Managment GmbH Eigentümerin von Ansprüchen gegen frühere Care-Energy-Kunden geworden ist, ist sehr zweifelhaft.

Nach Abschluss eines Vertrages mit einem Unternehmen von Care Energy haben unsere Auftraggeber oft eine Bestätigung des Vertrages erhalten. Unseren Feststellungen zufolge kommt dies in der Regel von der Fa. mk-power Ihr Energiedienstleister GmbH & Co. KG aus Hamburg oder von der Care-Energy AG aus Hamburg. Im Folgezeitraum stimmten die Auftraggeber jedoch oft keinem Vertragspartnerwechsel zu.

Gesetzlich kann ein Geschäftspartner jedoch nur mit dem Einverständnis des Auftraggebers umgestellt werden.

"Es muss sichergestellt sein, dass die Ansprüche nicht schlichtweg vernachlässigt, sondern nachweislich mit dem Inkassobüro umstritten werden. Selbstverständlich ist es möglich, dass gegen die mk-power Ihr Energiedienstleister GesmbH & Co. KG oder der Care-Energy AG an die Care-Energy-Management GmbH oder dass eine diesbezügliche Inkassovollmacht erlischt.

Das alles müsste jedoch vom Konkursverwalter Wilhelm und der EWD-Inkasso erklärt und nachgewiesen werden. Sofern die obigen Fragen nicht abgeklärt sind, sollten frühere Care Energy-Kunden keine Auszahlungen an den Konkursverwalter oder das Inkassobüro EWD vorweisen. Rechtsanwälte der Sozietät haben bereits mehrere hundert frühere Mandanten und Partner der Firmen in den Insolvenzfällen der Energieversorgungsunternehmen TeleDaFax und Flexström betreut und betreut.

Mehr zum Thema