Evu Online

Eva Online

Anraten Die Kombi-Buchung von "digital.city - Intelligent Infrastructure for Smartcities " und "Smart Home" ist zu einem reduzierten Tarif möglich! - Datenschutz: Neue Möglichkeiten durch neue Anforderungen? Bequemer wird unser Alltagsleben, wenn die Geräte von zu Hause aus leicht und komfortabel zu managen sind. Die Thematik " Smarthome " ist natürlich nicht mehr neu: Viele von uns setzen bereits individuelle Komponenten von Smarthome ein, die von jedem Standort aus mit einem Handy oder Tablett bedient werden können.

Bei Smart Home Projekten geht es uns auch um Datensicherheit: Müssen wir uns wirklich um unsere Privatssphäre und unsere eigenen Dateien durch Smart Home Technologie sorgen? - Lernen Sie, wie Sie Vorbehalte gegen "Smart Home" abbauen können und welche Normen es bereits gibt. Erörtert wird die gegenwärtige Gesetzeslage und zeigt Ihnen Möglichkeiten auf, die neue Anforderungen mit sich bringt.

Digitaler Wandel im EVU > Seminare

Das Thema der praktischen Tage beschäftigt sich mit dem Thema des Digitalisierens in Versorgungsunternehmen und seinen Folgen. Grundlegende Kenntnisse der digitalen Erfassung im EVU sind erforderlich und können im Rahmen des Seminars "Spezialwissen Digitalisierung" erlangt werden. Noch sind die Effekte der Umstellung auf die EVUs nicht ganz erkennbar. Zuvor ist eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema erforderlich.

Der Digitalisierungsprozess und seine Wichtigkeit müssen dargestellt, die aktuellen Trends diskutiert und eine Bestandsaufnahme Ihrer Unternehmenssituation vorgenommen werden.

Kundentreue im sozialen Netz: Eine Sondierungsstudie über das Anwendungspotenzial in.... - Das ist Katrin Kieffer.

Mehr denn je achten die Verbraucher auf den Kaufpreis, wollen aber zugleich umweltgerecht agieren und "guten Service" nachfragen. Zugleich sind sie aber auch ein Potential für Marketing-Entscheidungen, um die Preiswettbewerbsspirale zu brechen und die Veränderungsbereitschaft der Verbraucher zu mindern. Wurden bisher zur Kundenbindung unterschiedliche Mittel wie z. B. Kundenkarte, Newsletters oder Kundenmagazine eingesetzt, eröffnet das soziale Netz neue Chancen, in den direkten Kundendialog zu kommen, um Informationen zu energetischen Themen zu tauschen, vom gemeinschaftlichen Aufbau von Wissen zu profitieren und eine schnelle Kundenbetreuung zu gewährleisten.

Durch die zunehmende Wichtigkeit des Mediums für Veränderungsentscheidungen ist es zweckmäßig, die Kundenbindung ins Netz zu verlegen, um die gesuchten Zielgruppen anspricht. Aber auch in der geöffneten Mitteilung des sozialen Netzes erkennen Firmen Gefahren: "Ein starkes globales Gespräch hat begonnen. Folgerichtig werden die Märkte intelligenter - und schneller als die meisten anderen.

Gerade bei konventionellen Energieversorgern (EVUs) besteht die Möglichkeit der öffentlichen Diskussion oder gar des Opfers eines "shitstorm", einer viralen Welle der Empörung in sozialen Netzwerken. Neue Aufgabenstellung wird es sein, diese Inhalte über das soziale Netz verständlich und glaubwürdig zu vermitteln und sich an Diskussionen teilzunehmen.

In diesem Zusammenhang geht es in dieser Studie um die Potenziale von sozialen Medien in der Kundentreue am Beispiel der Energiewirtschaft.

Mehr zum Thema