Erneuerbare Energien Messe

Messe für Erneuerbare Energien

Das Herzstück der Messe sind die Aussteller der Energy Storage. Intelligente Netze sind unverzichtbar, um den Anteil erneuerbarer Energien an der Energieerzeugung optimal zu nutzen. Der Dampftag der Brikettfabrik Louise in Kombination mit der Messe für erneuerbare Energien.

Oktober 2018 Augsburg, Deutschland

Für alle Besucher steht das kostenfreie Vorlesungsprogramm zur Verfügung. Die GP JOULE ist da! Erneut bei uns: Tesla Motors! Die Windfloh AG heißt Sie recht herzlich Willkommen! Begrüßung C.A.R.R.M.M.E.N. e.V.! Die LOHBERGER-Gruppe heißt SHT Heizkörpertechnik AG ganz herzlich wilkommen! Begrüßung der aktensys AG! Die HYDROHROM S.r.o. ist da! Aussteller-Forum am Montagmorgen mit Präsentationen zu Smart City, am Dienstags zu New Energy!

Die RUBIN Energiemonitoring GmbH heißt Sie bei uns richtig gut aufgehoben!

Energy - Fachmessen - Welches Unternehmen ist auf welchen Fachmessen vertreten?

Welche Firma ist auf welcher Messe dabei? Ausführliche Informationen (Messe-News, Messe-Programm zum Download, Pressekonferenzen) zu den Gesellschaften und dem exakten Messestandort finden Sie durch Anklicken der Einzelmessen! Planungsbüro Offshore, AGPlanung und Erschließung, OSTWIND AGWindenergie Offshore, Notes: Die Pressemitteilungen der Firma zur entsprechenden Messe finden Sie im Energie-Presseticker, die Pressemitteilungen werden im speziellen Pressekalender bekannt gegeben.

Hohes Potential für erneuerbare Energien in der Wirtschaft - Energy

Die erneuerbaren Energien haben mit fast sechs Prozentpunkten den Bedarf an Wärme und Kühlung nur unwesentlich gedeckt. Es gibt ein erhebliches technisches Potenzial für die Entkarbonisierung der Branche. In allen Bereichen der Wirtschaft, von der Lebensmittelproduktion über die chemische Produktion bis hin zur Metallbearbeitung, gibt es ein großes Potenzial für die Einbindung regenerativer Energien. Auch mit CO2-Preisen und anderen Massnahmen wie z. B. energieorientierter Planung und Bau sowie verbesserter Subventionierung konnten rasch Fortschritte erzielt werden.

Auch die noch nicht erfolgte Implementierung der EU-Energieeffizienzrichtlinie in Deutschland wäre hilfreich. "Mehr als 20 Prozent des Energiebedarfs in Deutschland entfallen auf die industriellen Verfahren zum Heizen und Kühlen, daher besteht ein erhebliches Innovations- und Klimaschutzpotenzial", sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Peter Röttgen. Jahrelang stagnierte der erneuerbare Energieanteil an Prozesswärme und -kühlung auf einem niedrigen Stand.

"Ein konsequenter Einsatz erneuerbarer Energien in Wirtschaft und Handel ist bisher kaum möglich. "Auch in Gebäuden wird die Hitze heute in erster Linie durch den Einsatz fossiler Brennstoffe erzeugt. Im Prinzip macht der Wärmesektor im Zuge der Energieumstellung noch nicht die erforderlichen Fortschritte, obwohl es genügend Möglichkeit gibt, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Dadurch werden die Firmen weniger abhängig von Rohmaterialimporten, schwankenden Rohstoffpreisen für Fossilien und zugleich ihre CO2-Bilanz verbessern", so Benjamin Low, Global Director Energy der Deutsche Messe AG.

"Wirtschaft und erneuerbare Energien können den Energiewandel vorantreiben. "Als Dachorganisation der erneuerbaren Energien in Deutschland vereint die BEE die Belange von 48 Vereinen und Firmen mit 30.000 einzelnen Mitgliedsunternehmen, darunter mehr als 5.000 in Deutschland. Zu unseren Branchenmitgliedern zählen der Verband der deutschen Bioenergiewirtschaft, der Verband der Solarindustrie, der Verband der deutschen Wärmepumpenindustrie, der Verband Energie Holz und Pellets und der Verband Biogaserzeugung.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt: 100-prozentige erneuerbare Energien in den Geschäftsfeldern Elektrizität, Heizung und Energieversorgung .

Mehr zum Thema