Erdgas Anbieter

Gasversorger

Basisdienst am kostspieligsten Status: 11.01. 2017 17:14 Uhr | Archivierung - Lesezeit: ca. 3 Minuten Vergrößerung des Bildes Auch beim Benzin gibt es mittlerweile viele Anbieter. Ähnlich wie beim Elektrizität gibt es auch beim Erdgas viele Anbieter, zwischen denen die Konsumenten frei entscheiden können.

Aber viele von ihnen bekommen ihre Stromerzeugung vom lokalen Lieferanten, obwohl sie bei anderen Lieferanten einige Euros einsparen konnten.

Es liegt an dem jeweiligen Anbieter zu entscheiden, ob die niedrigeren Erlöse die Verbraucher erreichen. Aber nicht alle Konzerne senken ihre Tarife. Daher ist es sinnvoll, die Offerten zu überprüfen und eine Änderung zu überprüfen. Rund 900 Betriebe vertreiben in Deutschland Erdgas an Endkunden. Die lokale Lieferantin ist nur eine Option.

Beim so genannten Basisdienst muss er einen - in der Regel kostspieligen - Preis bieten, der innerhalb weniger Woche gekündigt werden kann. Bei Verbrauchern, die diesen Preis akzeptiert haben, ist eine Änderung besonders lohnenswert. Dies trifft oft schon beim Umstieg auf ein anderes Preismodell desselben Providers zu. Bei Problemen beim Umstieg auf einen Wettbewerber muss der lokale Lieferant dafür sorgen, dass auch Erdgas aus der Pipeline fließt.

Aber auch diejenigen, die vor Jahren zu einem billigeren Erdgashändler wechselten, sollten jetzt ihren Preis nachprüfen. Verschiedene Webportale haben sich auf den Vergleich von Tausenden von Strom- und Gaspreisen im Internet aufbereitet. Verbraucheranwälte empfehlen Ihnen, die Resultate mehrerer Portfolios zu kontrollieren, da sie eine Vielzahl von Selektionskriterien bereitstellen. Einige davon sind bereits vordefiniert. Nur wer zu einem regelmäßigen Anbieterwechsel in der Lage ist, sollte sich daran beteiligen.

Der Einblick in den laufenden Kontrakt verdeutlicht, wann eine Änderung möglich ist. Der neue Anbieter wird sich dann um die weiteren Regularien kümmern. Obwohl viele Konsumenten mittlerweile zu Billighändlern für Elektrizität übergegangen sind, machen die meisten von dieser Option für Erdgas keinen Gebrauch. Die Gasausgaben in mit Erdgas beheizten Wohnungen sind signifikant über denen für Elektrizität.

In Deutschland bestehen nur rund 50 vH des Erdgaspreises für Endkunden aus Rohmaterialkosten. Und so viel bezahlen die Konsumenten für jährlich rund 10000 Kilowattstunden im Grundversorgungstarif des lokalen Anbieters: DAS!

Auch interessant

Mehr zum Thema