Eprimo Strom Abmelden

Ein-/Ausloggen von Eprimo

Der eprimo ist ein in Foren (z.B. forum.energienetz.de) und bei reclabox.

com kritisierter Strom-Discounter. Beispiel Kündigungsschreiben, Informationen zur Kündigung, Kündigungsform, Anbieterwechsel und alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie mit eprimo kündigen möchten.

Elektrizität trennen - Elektrizität umwandeln - Elektrizität registrieren

Vieles muss berücksichtigt werden, nicht nur die Energieversorgung. Jetzt erhebt sich die Frage, ob die Stromzufuhr unterbrochen und erneut registriert werden muss oder ob eine Neuregistrierung ausreicht. Am einfachsten wäre es natürlich, den Strom auf die neue Anschrift zu übertragen.

Bewegt man sich innerhalb des Versorgungsgebiets des früheren Stromversorgers, sollte es in dieser Hinsicht keine Schwierigkeiten bereiten. In diesem Kontext kann aber auch ein Providerwechsel möglich sein. Insbesondere dann, wenn der frühere Anbieter den künftigen Wohnsitz nicht versorgt oder wenn andere Stromversorger in diesem Distrikt billigere Preise anbieten. Mit dem Strompreisrechner können Sie die Strompreise bequem vergleichen.

Bei all dem Stress des Umzugs sollte man nicht übersehen, dass man sich um einen günstigen Stromlieferanten für die neue Wohnung kümmern sollte. Alle Stromlieferanten setzen Termine, die einzuhalten sind. Der Wechsel des Stromlieferanten dauert in der Regel sechs bis acht Monate. Deshalb ist es am besten, einen neuen Stromlieferanten früh zu suchen oder den bisherigen Stromlieferanten über den Zeitpunkt des Umzugs zu informieren, damit die Stromversorgung wie gewünscht und reibungslos ablaufen kann.

Wenn der ehemalige Stromlieferant auch am zukünftigen Wohnsitz Strom bereitstellen kann, muss die Frist des vorliegenden Vertrags bei einem angestrebten Lieferantenwechsel stets eingehalten werden. Wenn Sie in eine Gegend ziehen, die der vorherige Provider nicht versorgt, läuft der vorhandene Kontrakt nach einer kurzen Zeit ab. Sie sollten in diesem Falle Ihren früheren Energieversorger "abmelden".

Findet eine Verlagerung innerhalb des Versorgungsgebietes eines Energieversorgungsunternehmens statt und ist man mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis einverstanden, reicht es völlig aus, die Stromversorgung neu zu registrieren. Wenn Sie in der Vergangenheit Ihren Stromliefervertrag ändern wollten, mussten Sie vorab einige Formalien abklären. Viele Energieversorger wissen heute, wie viel Zeit und Sorgfalt ein Wechsel in Kauf nimmt und haben ihre Leistungen darauf abgestimmt.

Oft genügt ein Telefonat, bei dem die neue Anschrift und das Umzugsdatum mitgeteilt werden, wenn man den vorhandenen Strompreis weiterverweisen möchte. Wenn Sie sich jedoch sowieso mit der Problematik der Stromversorgung beschäftigen, sollten Sie sich auf jeden Fall ein paar Minuten Zeit für einen Vergleich der Strompreise lassen. Derzeit sind die Preisdifferenzen auf dem heimischen Elektrizitätsmarkt teilweise so groß, dass Einsparungen von über 100 EUR pro Jahr keine Seltenheit mehr sind.

In der Altbauwohnung kann zum Zeitpunkt der Kündigung die Stromzufuhr gestoppt werden und in der neuen WG kann der Strom vom kostengünstigeren Provider geliefert werden. Wer die Energieversorgung bei all dem Stress des Umzugs vernachlässigt hat, wird unweigerlich in den Grundtarif des lokalen Energieversorgungsunternehmens aufgenommen. Das bedeutet, dass auch dann Strom aus der Buchse kommt, wenn Sie sich nicht um die Rückmeldung des Stroms bemüht haben.

Weil die Frist für die Grundleistung nur einen einzigen Tag dauert, können Sie Ihr Stromabonnement hier unmittelbar nach Vertragsabschluss kündigen. Zahlreiche Stromverbraucher halten ihren überholten und teuren Aufträgen zu lange die Treue. Manche Stromverbraucher haben bei der Abmeldung und Neuanmeldung von Strom Bedenken vor einem komplizierteren Formularkampf.

Ebenso thematisch ist die Besorgnis über die Lücken in der Versorgung im Zusammenhang mit der Umrüstung. Mit Hilfe des Tarifrechners kann der geeignete Anbieter rasch gefunden werden. So können Sie ganz leicht einen neuen Stromliefervertrag abschließen. Das Auflösen des Vertrages mit dem Vorlieferanten und alles andere wird von nun an vom neuen Energieversorger mitgenommen.

Mehr zum Thema