Eon Aktie Verlauf

Kursentwicklung der Eon-Aktie

Ich gebe Ihnen aber auf der Börsenseite Tipps, wo Sie neue Analysen und Prognosen zur EON-Aktie finden können. Kann der Kurs der E.ON-Aktie in Zukunft wachstumsbedingt ansteigen? Kurs der E.ON-Aktie: E.

ON SE erholt sich.

Besserer Überblick über Titel, Wertpapiere und den Aktienmarkt

Jeder, der sich gegenwärtig die Tages-Chart (siehe unten) der Eon-Aktie ansieht, wird leicht feststellen, dass sich im Laufe des Jahres ein nettes Bild von ihr gebildet hat: seitlich.... nach oben .... nach oben .... nach oben.... Gegenwärtig ist die Aktie wieder in einer gewissen Ruhelage. So schwankte der Aktienkurs seit Anfang des Jahres in der Größenordnung von 9,10 bis 9,80 EUR.

Er liegt bei rund 8,00 EUR, was eine respektvolle, aber erträgliche Lücke ist. Jetzt kommt es darauf an, dass es der Eon-Aktie gelungen ist, den Widerstandswert von 9,70/9,80 EUR zu überbrücken. Sollte diese Grenze durchbrochen werden, wäre das Höchststand von 10,25 EUR im Monat November 2015 noch nicht erreicht. Grundsätzlich könnte Eon im aktuellen Jahr einen Konzern-Überschuss von 1,35 Mrd. EUR erzielen.

Bei einer Börsenkapitalisierung von 20,7 Mrd. EUR ergäbe sich daraus ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 15,3 %. Der Ausschüttungsbetrag könnte auf 0,30 nach 0,21 EUR im Jahr zuvor ansteigen. Für die Eon-Tochtergesellschaft Juniper stellt der Finne Forum derzeit 22 EUR (46,65 Prozent) zur Verfügung. Damit würden die Kernkraftwerke Eon fast 3,8 Mrd. EUR bringen.

Falls Sie nicht sofort Aktien kaufen wollen, könnte auch ein Discount-Zertifikat als Zusatzdividende für Sie von Interesse sein. Damit ist eine (Maximal-)Rendite von 4,4 (9,8 p.a.) Prozentpunkten möglich, wenn der Cache von 9,00 EUR am Stichtag 1. Januar 2018 nicht unter- oder überschritten wird. Derzeit wird das Paper mit 8,62 EUR (Brief) gehandelt.

Damit beträgt der Abschlag (Discount-/Verlustpuffer) auf die Aktie 9,9 Prozentpunkte.

Börsenexpress - Die E. ON-Aktie ist nach dem Abschluss mit RWE wirklich so billig

Der Start der E.ON (WKN:ENAG99)-Aktie verlief aufgrund des angestrebten Vertrags mit RWE (WKN:703712) nicht wirklich gut. Sie hat Ende Jänner, also vor der Ankündigung der Planungen zur Zerstörung von Innogy (WKN:A2AADD), etwas mehr als 9 EUR und damit etwa so viel gekostet wie heute (Stand 18.02.2018). Weil ich dem Kurs-Gewinn-Verhältnis nicht mehr allzu viel Wert lege, glaube ich, dass es wie viele Value-Investoren ist und die Discounted-Cash-Flow-Methode zur Bewertung von Aktien anwende.

In einem ersten Arbeitsschritt werden die freien Cashflows für die kommenden Jahre, in der Regel für die folgenden fünf bis zehn Jahre, abgeschätzt. Im Jahr 2017 finden Sie die Zahlen von E. ON für das abgelaufene Wirtschaftsjahr. Weil ich davon ausgehe, dass E. ON ein geringes Umsatzwachstum erzielen kann, aber ich möchte meine Einschätzungen vorsichtig belassen, erwarte ich ein jährliches Umsatzwachstum von 2 Prozent.

Zur Aufrechterhaltung des Free Cash-Flow werden nachträglich Ertragsteuern, Kapitalanlagen und Veränderungen des kurzfristigen Vermögens in Abzug gebracht. Abzüglich dieser Aufwendungen werden die für die kommenden acht Jahre erwarteten Free Cashflows ermittelt und sind damit die erste Grundlage für die Ermittlung des Marktwerts der E. ON-Aktie nach der Discounted-Cash-Flow-Methode! Denn das in Zukunft verdiente Kapital ist weniger kostbar als das, was uns heute zur Verfuegung steht.

Dies hat zur Konsequenz, dass wir die oben aufgeführten freien Zahlungsströme mit dem Diskontsatz abdiskontieren müssen. Der Cost-of-Capital-Satz beinhaltet auch eine von mir festgelegte Risikoprämie, die Sie vielleicht anders einschätzen können! Damit können wir nun die oben erwähnten Zahlungsströme abdiskontieren. Daraus resultiert ein Verkehrswert nach der Discounted-Cashflow-Methode in Hoehe von 16,7 Mrd. ¡ (Summe aus der zweiten Zeile).

Die aktuelle Marktkapitalisierung von E. ON liegt bei 19,9 Mrd. (Stand 18. April 2018), so dass die Aktie nicht wirklich billig zu sein schien. Lassen Sie uns nun untersuchen, wie sich eine Akquisition von Inogy auf den Kurs der E. ON-Aktie auswirkt. Berechnet man die erwarteten pro rata Zahlungsströme aus dem Netz- und Umsatzsegment von Infogy (das nach der Auflösung zu E. ON gehört ), so ergibt sich ein abgezinster Betrag von 4,9 Mrd. EUR (die Addition der Werte in der zweiten Spalte).

Übrigens ist die Darstellung nur kleiner, da Innogy den Free Cash Flow unmittelbar anzeigt. Eine aufwändige Kalkulation wie bei E. ON ist nicht erforderlich. Rechnet man nun den abgezinsten freien Cashflow von E. ON in die beiden neu kalkulierten Segmente von Innogy ein, erhält man für den neuen E. ON einen Verkehrswert von 21,6 Mrd. EUR nach der Discounted-Cashflow-Methode!

Davon müssen wir noch etwas absetzen, da einige Teile von E. ON auf RWE übergehen werden. Die bisher errechnete Marktbearbeitung geht davon aus, dass E. ON nach acht Jahren keine Zahlungsströme mehr produzieren und keinen Mehrwert mehr erwirtschaften wird. Dieser berechnet sich aus dem zuletzt geschätzten Free Cash-Flow, der zu erwartenden Free Cash-Flow-Wachstumsrate und unserem Diskontierungszinssatz.

Das Ergebnis ist ein Gesamtwert von 17,9 Mrd. EUR. Rechnet man die Zahlungsströme der ersten acht Jahre hinzu, erhält man einen Gesamtwert von rund 38 Mrd. EUR. Der ermittelte Gesamtwert ist damit nahezu doppelt so hoch wie die derzeitige Marktkapitalisierung von E.ON! Damit erscheint die Aktie drastisch unterschätzt!

Ist der errechnete Verkehrswert von 38 Milliarden EUR aber wirklich reell? Der britische Netzwerkbetreiber National Grid mit einem vergleichbaren GeschÃ?ftsmodell wie E. ON ist derzeit mit 36,5 Milliarden EUR an der Börse gehandelt. In etwa so viel, wie die Stromnetze von E. ON eingespeist haben. Warum sollte also das nationale Netz mit einem Volumen von 36,5 Milliarden EUR nicht 38 Milliarden EUR betragen?

In Folge der Firmenübernahme von Innogy konnten noch 10 Milliarden EUR an Umsätzen mit Netzwerken hinzukommen! Kurz gesagt, ich kann mir durchaus denken, dass auch der Aktienmarkt E. ON mit 38 Mrd. EUR wertschätzen wird! Die Marktwertermittlung gemäß der Discounted Cash -Flow-Analyse ist nur dann zuverlässig, wenn alle meine Erwartungen erfüllt sind!

Wäre E. ON wirklich die optimale DAX-Opportunität? Die Thomas Brantl AG ist im Besitz von Anteilen an E. ON. Der Motley Fool hält Anteile am National Grid.

Auch interessant

Mehr zum Thema