Energieversorgung Offenbach Netz

Stromversorgung Offenbach Netz

Die Umweltdienstleistung GmbH; Gasversorgung Offenbach GmbH(GVO); Energienetze Offenbach GmbH (ENO); EVO Vertrieb GmbH (evon).

âDie EVO weiß das Netzâ??

Energieversorgung Offenbach (EVO) wird die Netze in Teilbereichen des Landkreises Offenbach nicht mehr allein betrieb. Die Auseinandersetzungen um die Energiekonzessionen mit den Gemeinden Hainburg, Hainstamm und Obershausen sind einvernehmlich beendet. Zu Beginn des Berichtsjahres gründeten EVO und der Stromversorger Maingau Energielieferant gegründet die Gemeinschaftsgesellschaft, die das Elektrizitätsnetz im Bereich der drei Städte in den 20 Jahren nächsten betreib.

EVO, die 25,1 Prozentpunkte der Aktien der neuen Firma hält, ist ausschließlich für die Technik Betriebsführung zuständig, d.h. für Instandsetzung, Instandhaltung und Erweiterung des Elektrizitätsnetzes. Der Anteil is a company that holds 74.9 percent of the shares and übernimmt is kaufmännische¼hrung. Der Städte hatte zunächst für die Gemeinde Maingau als neuen Anbieter.

Er hatte einen gerichtlichen Ahnherrn bedroht, der sich möglicherweise über Jahre hätte schleppte, weil die Gemeinden Fehler im komplizierten Zuweisungsverfahren hätten untergraben können. Der Partnerschaftsvertrag mit dem Maingau und den Gemeinden ermöglicht es der EVO, die Arbeitsplätze von rund 130 für den jetzigen Netz-Mitarbeitern zu unterhalten.

Das neue Netz von Minnetz hat das Netz erstanden. Für Der Mâingau ist die Zusammenarbeit mit der EVO doppelt nützlich. âDie EVO kann das Netz " âDie EVO kann das Netz, weil sie es früher betrieben hatâ?, sagt Stellvertreter Dirk Schneider. Der Umzug von Hausanschlüssen wird für zu den Endverbrauchern günstiger.

Das war einer der Gründe, weshalb Städte den Maingau als Elektrizitätsnetzbetreiber favorisierte. Maßgeblich für die Höhe der Konzessionsgebühr war die Höhe der Konzessionsgebühr für, die vom Veranstalter rechtlich vorgegeben wird. Seines Erachtens sollte Städte eher an einer lokalen als an einer städtischen Energieversorgung ansetzen, auch um nicht so viele zusätzliche administrative Strukturen und Geschäftsführerposten zu errichten.

Für Die Gemeinde Offenbach ist der Verlust von EVO-Aktivitäten im Kreise schmerzhaft, denn die jährlichen EVO-Zahlungen an die Offenbach Holding (SOH) dürften werden noch weiter fortgesetzt. Das neue Unternehmen hat ab dem 1. August den Netzbetrieb für, die Standorte: Heyenstamm, Obershausen und Hainburg übernommen. An der Energieversorgung Offenbach (EVO) sind 25,1 und an der Maingau Gruppe 74,9 beteiligt.

Für die EVO ist Thomas Erb und für der Maingau Dirk Schneider. Maingau ist ein deutschlandweit tätiger Energiedienstleister mit 220.000 Strom- und Gaskunden und Hauptsitz in Obertshausen. Das Unternehmen verfügt über eine eigene Zentrale. Anteilseigner sind Städte, die sich zu 15,59 % aus dem Landkreis und zu 11,91 % aus dem Landkreis und der Rhenag Rhein-Energie (26,12 %) sowie Süwag, die sich in den Bereichen Energienetze und Energie (20,47 %) befinden.

Mehr zum Thema