Energieverbrauch Industrie

Stromverbrauch Industrie

Endenergieverbrauch erhalten Sie den Endenergieverbrauch. In der chemischen Industrie erfordert die Produktion einen hohen Energieeinsatz. UVEK - Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation. Der Energieverbrauch in der Industrie und in.

Andere

Die WIESBADEN - Im Jahr 2016 lag der Energieverbrauch in der Industrie bei 4.071 Petroleumblöcken, 1,4% mehr als im vorigen Jahr. Der Energieverbrauch machte im Jahr 2016 86,5% des Gesamtenergieverbrauchs der Branche aus. Der verbleibende Teil von 13,5 Prozent wird nicht als Kraftstoff verwendet, sondern dient z.B. als Ausgangsmaterial für Chemieprodukte (nicht-energetische Nutzung).

Wie in den vergangenen Jahren zählten Gas (28%), Elektrizität (21%) sowie Mineralöle und Erdölprodukte (18%) zu den wichtigsten Energiequellen der Industrie. Die Chemieindustrie hatte 2016 mit einem Marktanteil von 29% den größten Teil am Gesamtenergieverbrauch der Industrie, es folgten die Metallproduktion und -verarbeitung mit 23% und die Koks- und Mineralölaufbereitung mit 10%.

Ein großer Teil (37%) der Energiequellen in der Chemieindustrie wurde jedoch nicht für Energiezwecke genutzt. Lediglich beim Energieverbrauch hatten die Metallproduktion und -verarbeitung mit 25% den größten Stellenwert, die chemische Industrie mit 21% und die Kokereien und die Mineralölaufbereitung mit 11%. Im Jahr 2016 betrug der reine Energieverbrauch in der Industrie 3 522 Petroleum.

In der Branche ist die Entwicklung jedoch uneinheitlich: Während zum Beispiel im Maschinen- und Anlagenbau (- 17,0 %) und bei der Metallerzeugung (- 3,6 %) der Energieverbrauch in diesem Zeitabschnitt zurückging, gab es in der Chemieindustrie (+ 11,5 %) und in der Nahrungs- und Futtermittelwirtschaft (+ 9,2 %) einen Zuwachs.

In der jährlichen Umfrage zum Energieverbrauch werden rund 45 000 Unternehmen des produzierenden und mineralgewinnenden Sektors mit wenigstens 20 Mitarbeitern erfasst. Jaeger Kaiser, Telefon: +49 (0) 611/75 23 07, Resultate und weitere Infos finden Sie im Bereich Kraft.

  • Energieverbrauch der Industrie nach Energieträgern bis zum Jahr 2040 international

Um einen unbegrenzten Zugriff zu erhalten, brauchen Sie einen Premium-Account mit den nachfolgenden Vorteilen: Suche: Suche: Für einen unbegrenzten Zugriff brauchen Sie einen Premium-Account mit folgendem Vorteil: Erhebungszeitraum 2010 bis 2013 der Regionen Weltweite Erhebung. Die Kurzform British Thermal Unit (BTU) steht für British Thermal Unit. Der Umwandlungsfaktor für die Energieeinheit ist: 1 Byte = 252 cal = 1055 J. Weltweite Erhebungsperiode 2010 bis 2013. Notizen für British Thermal Unit.

Sie ist eine Energieeinheit, deren Umwandlungsfaktor für Joules wie folgt ist: 1 Byte = 252 cal = 1055 J.

Mehr zum Thema