Energieverbrauch Efh

Stromverbrauch Efh

Die Energieverbräuche in einem Haus unterscheiden sich deutlich von denen einer Wohnung. Stromverbrauch in einem Einfamilienhaus bei Erstbezug. Benötigen Sie einen Energieausweis zum Nachweis der Energieeffizienzklasse Ihrer Immobilie? Doch wo genau wird die meiste Energie verbraucht?

Wie viel Strom benötigt Ihr Zuhause pro Jahr? |

Energiepreise sind steigend! Zu Beginn des Jahres 2002 kostete 3.000 l (33.450 kWh) Heizoel noch rund 1.080 , im Sept. 2005 bis zu 2.250 (33.450 kWh Gas bis zu 2.146 ?). Die Verbrauchswerte eines PKW werden in Liter/100 Kilometer ausgedrückt; bei Wohngebäuden wird der Energieverbrauch in Kilowattstunden pro m² WohnflÃ?che und Jahr ausgedrückt.

1 l Heizoel oder ein m3 Gas entspricht etwa 11 Kilowattstunden. Beispiel: Ein Einfamilienhaus vor 1980 benötigt ca. 300 Kilowattstunden pro Jahr; ein gewerblich isoliertes Wohnhaus mit modernster Heizungstechnik (ab 1998) ca. 100 Kilowattstunden pro Jahr. Wenn Ihr Energiewert über 150 ist, sollte sich eine Renovierung rechnen. Läuft die Skalierung Ihres Energiewertes bereits in Fahrtrichtung "rot"?

Der energetische Zustandsbericht Ihres Gebäudes mit Vorschlägen für Modernisierungen, Kosten- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen sowie Finanzierungsoptionen.

Heizungskosten bei Neubauten - Welche anfallenden Heizungskosten fallen im ersten Jahr an?

Wir wußten nicht im voraus, wie hoch die Heizungskosten - also der Strom- und Gasbedarf - in einem Mehrfamilienhaus sind. Zudem sind die Heizungskosten im ersten Jahr nach dem Bau ohnehin gestiegen, da das Gebäude am Anfang noch bis zum Ende "trocknen" muss. Auch die Heizkostenfrage ist so bedeutsam, weil man vor Baustart kalkuliert, wie viel man sich ausgeben kann.

Nach der Fertigstellung der Hausanschlussleitungen suchten wir verstärkt nach einem Elektrizitäts- und Gasversorger. Während der Konstruktionsphase ist es erforderlich, Elektrizität und Erdgas zu registrieren. Wie bereits erwähnt, wäre der Konsum für die Berechnung der Wohnungsnebenkosten nicht unerheblich gewesen, aber in der Realität ist es natürlich sehr schwierig, eine Pauschalaussage zu bekommen, die dem später standhalten wird.

Wenn die Gas- und Elektrizitätszähler aber erst einmal verbunden sind, sind kostengünstige Lieferanten gefragt. Weil dieser Prozess bis zu vier Wochen insgesamt in Anspruch nimmt, wird dafür natürlich eine enorme Menge an Strom aufgewendet. Außerdem setzen die Kunsthandwerker den Ausbau während der Heizphase im Hause fort und freuen sich, wenn es Ihnen im Hause zu heiß wird, denn es wird Ihnen zu heiß.

Zur Behebung der festgestellten Defekte im Hause kommen danach jede Woche Kunsthandwerker, die die Haustür immer wieder offen lassen. So kam der Dachdecker zum Beispiel noch vier weitere Male (!), um Fehler zu beheben und für neue Fehler bei der Entfernung zu sorgen.... Die Dachziegel wurden teilweise nach außen abgeschnitten, weil wir natürlich nicht mehr den ganzen Schmutz im Hause haben wollten.

Doch dann war ein konstantes "rein und raus" nicht zu verhindern, so dass das Gebäude fast jeden Tag abgekühlt und dann wieder auf die wohltuende Wohlfühl-Temperatur aufgeheizt werden musste. So haben wir im Einzugsmonat, zwei Monaten nach der Registrierung unserer eigenen Verbindungen, bereits fast 1100 Kilowattstunden Elektrizität und 440 Kubikmeter Erdgas genutzt.

Jeden Tag, in der Regel am Monatsende, wird der Zählerstand abgelesen, um unser Handeln und unsere Ausgaben im Auge zu behalten. Nicht besonders energiesparsam wohnen wir, aber wir achten auf unser Selbstverständnis. Bis jetzt wohnen wir hier ohne Kind, aber durch eine Studie ist das Gebäude fast jeden Tag "in Gebrauch".

Ungeachtet des Verhaltens hat ein neues Gebäude jedoch eine Restfeuchtigkeit, die natürlich mit der Zeit aus dem Gebäude entfernt werden muss, um Schimmelbildung zu vermeiden. Man hatte einen großen Konsum erwartet und war fast an Ort und Stelle gelandet, ja man bekam eine kleine Erstattung von den Energieversorgern. Das ist von enormer Bedeutung, denn nach dem ersten Jahr ist der Eigentümer daran interessiert, eine zusätzliche Vergütung für Elektrizität und Erdgas zu planen.

Damit auch im kommenden Jahr wieder gute Bedingungen herrschen, wird ein Gas- und Stromlieferantenwechsel empfohlen oder gar unbedingt erwünscht. Weil neue Kunden von jedem Provider günstigere Bedingungen bekommen als loyale Stammkunden, weshalb sich der "Aufwand" wirklich auszahlt. Natürlich ist es nur von Bedeutung, die Fristen im Auge zu haben.

Mit solchen Internetportalen kann der Vertragsschluss auch unmittelbar eingeleitet werden, die Löschung der bisherigen Verbindung wird ebenfalls vom neuen Provider für Sie übernommen. Da wir uns aber nicht gerne darauf berufen, storniere ich die Aufträge selbst ein paar Tage vor der Wahl eines neuen Anbieters. Auf diese Weise stelle ich die Kündigungsfristen ein, die von Provider zu Provider variieren können.

Für das zweite Jahr haben wir den Konsum nun gesenkt und erhoffen uns keine zusätzliche Zahlung mit einer positiven Vorhersagen. Wenn wir die Messwerte für Erdgas und Elektrizität lesen, können wir dies im Auge haben und frühzeitig Reserven aufbauen, wenn wir widererwartungsgemäß höhere Verbräuche haben sollten.

Um nach dem Bezug die Heizungskosten zu senken, wird empfohlen, die Einstellung der Heizung zu überprüfen und an das eigene Wohnungsverhalten anzugleichen. Mit diesen kleinen Tips können Sie Ihre Stromkosten senken. Weil bei Sonnenschein die Solarzellen auf dem Solardach eingesetzt werden und wir dadurch Stromkosten für die Warmwasserbereitung einsparen.

Wir hatten im Vergleich zu den Intensivwintermonaten im Vergleich zum Vorjahr nur einen Anteil (ca. 5%) an den Kosten.

Auch interessant

Mehr zum Thema