Energiegewinnung

Stromerzeugung

Einem physikalischen Gesetz zufolge geht Energie nicht verloren, sondern wird in eine andere Form von Energie umgewandelt. Der aerobe Energieertrag der Zelle wird auch als Zellatmung bezeichnet. Bedeutung des Energiestoffwechsels für die Ausdauerleistung. Die Energiegewinnung durch Fassadendämmung befindet sich noch in der Entwicklung. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Energy Generation" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Die neuen Techniken zur Energieerzeugung

Eine Übersicht über Techniken, mit denen sich Großstädte bald selbst tragen können. Die Solarzelle ist eine der bedeutendsten Energieerzeugungstechnologien in der Metropole von morgen. Stromerzeugende Strassen sind Teil der Zukunftsvision des US-Startups Solar Roadway. Der Untergrund ist aus sehr hartem Hartglas mit darunter liegenden Solarzelle.

In dem US-Bundesstaat Idaho wurde der erste stromerzeugende Stellplatz aus Solarstrommodulen erbaut. Transparent gefärbte Zellen können auch zur Energiegewinnung aus Fassadenoberflächen eingesetzt werden. In wenigen Jahren wollen das Unternehmen und der US-Glashersteller Pilkington damit anfangen, Gläser mit Farbstoffzellen zu drucken. Künftig können die einzelnen Privathaushalte Elektrizität aus kleinen Windkraftanlagen beziehen, die einfach auf den Dächern von Häusern und auf der Balkonbrüstung installiert werden können.

Die Windkraftanlagen von Sanya Skypump wurden vom New Yorks kleinen Windkraftanlagen-Startup Urban Green Energy mitentwickelt. Sogar in der Stadt kann Energie aus Biomassen gewonnen werden. Aus den anfallenden Abfällen erzeugen Vergärungsanlagen Biogase, die für den Antrieb von gasbetriebenen Fahrzeugen genutzt werden können. Das anfallende Gas kann einfach in das Gasnetz eingemischt werden.

Damit können auch hoch effiziente Heizkraftwerke in Betrieb genommen werden, die dann in den Kellerräumen der Gebäude Hitze und Elektrizität produzieren. Sogar in der Megacity können mit Hilfe von Alge Treibstoff produziert werden. Brennstoffzellen-Autos, die zum Alltag in der Megacity von morgen passen. In die Stadtzentren soll auch die Kraft der Wasserwirtschaft zurückkommen - durch schwebende Tonnen, die mit Hilfe der Strömung Elektrizität ausstoßen.

Solche Kraftbojen hat das Start-up Aqua Libre aus Österreich im Jahr 2013 in Serie gebracht. Im Energiemanagement der Zukunftsstädte ist es ein wesentliches Merkmal, Strom nicht nur zu gewinnen, sondern auch zu recyceln. Beispielsweise hat die schweizerische Firma Rabtherm ein Abwasserrohr entworfen, das die Abwärme in einem zweiten Rohr an einen Trinkwasserkreislauf abgibt.

Ein Wärmeübertrager speist die anfallende Heizenergie in eine nahe gelegene Heizungsanlage ein - 70 Prozent der Heizkosten sollen so eingespart werden. Die Hitze kann auch auf Rollen übertragen werden. LaTherm aus Dortmund hat einen mit Wärmespeicher gefüllten Behälter für seine Produkte entworfen. So kann die Restwärme von bisher ungenutzten Objekten erfasst und recycelt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema