Energiebereitstellung Ausdauer

Stromversorgung Ausdauer

Der Energiebedarf für die sportliche Leistung wird nicht direkt aus der Nahrung (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) gewonnen. Ausdauer und erfolgreiches Ausdauertraining. Der Begriff der Ausdauer könnte wie folgt definiert werden:

Der Begriff der Ausdauer könnte wie folgt definiert werden: Dieser Begriff umfasst alle Verfahren zur Performanceentwicklung. Wenn die Muskeln die Kraft bekommen, die sie brauchen, um sich zu regenerieren, sind sie stark. Hier werden alle Abläufe, alle Erläuterungen und Abläufe dargestellt, da diese die Art und Menge der Energiezufuhr zu den Muskeln wiedergeben.

Was sind diese Energiequellen? Das ATP ist ein Kraftmolekül, das auch Pflanzen mit Strom versorgt. Mit uns sichert diese Quelle das Leben in jeder Körperzelle. Das ATP liefert Körperwärme, Bewegungen und viele lebenswichtige Vorgänge. Was ist die Funktionsweise einer Quelle? Unter chemischer Einwirkung versteht man, dass ein Moleküle durch die Zufuhr von elektrischer Leistung energetisch umgesetzt wurde und somit reicher als bisher ist.

Sie ist reversibel, eine neue Wandlung bringt exakt die selbe Menge an Strom zurück. Die dabei freiwerdende Kraft wird in Hitze, in den Muskelzellen in Hitze und Beweglichkeit umgerechnet. Von Energiespeicherung hat jeder schon mal etwas von sich hören lassen. Das ist im Grunde die entscheidende Fragestellung für das Ausdauerverständnis.

Meiner Meinung nach geht es beim Trainieren nur darum, Stimuli zu setzen, die die Muskeln während der Anstrengung bestmöglich mit ATP ausstatten. In diesem Anspruch ist alles, was mit dem Thema Luft und Lactat zu tun hat, enthalten. Der Energiehaushalt der Muskeln ist extrem vielfältig und anpaßbar. Vor dem Start sollten Sie immer daran denken die Energiezufuhr bedeutet: ATP muss gemacht werden!

ATP-Quelle, das Creatinphosphat (anaerob-alaktische Energieversorgung) Diese schnelle Energiebereitstellung nennt man anaerob-alaktische Energieversorgung. Die ATP Bildung erfordert also keine Sauerstoffversorgung oder den Einsatz von Geräten und es wird keine Milchsäuren (Laktate) abspalten. Der Energieertrag ist sehr hoch (bis zu 12W/Kg), aber sehr kurzzeitig (nur max. 25 Sekunden).

Die Glycolyse ist also der Glukoseabbau und damit für die Energieproduktion mitverantwortlich. Die zweit schnellste Energiebereitstellung wird als anaerobe Laktat-Energieversorgung bezeichne. Die ATP Bildung erfolgt also ohne Sauerstoffversorgung und Geräteeinsatz, aber mit einer Abspaltung der Milchsäuren (Laktate). Diese Energieerzeugung steht bei Volllast für ca. 1 min zur Verfugung und erzeugt immer noch 6W/kg Strom.

Dies sind bereits ALLE Anaerobprozesse ( "ohne Sauerstoff") in der Energieversorgung für die Dienstleistung. Die Energiezufuhr ist je nach Intensität der Exposition nach 1-3 min. beendet! Bei Ausdauersportarten ist dies daher nicht so wichtig wie beim Kurzstrecken- oder Krafttraining, wo Sprengkraft gefragt ist.

Meiner Meinung nach hat das Stichwort Anaerobie, also ohne Luftsauerstoff, im Langstreckensport nichts eingebüßt. Dies kann nur mit Hilfe von Luftsauerstoff geschehen. Kohlenhydratspeicher werden erschlossen (intensive Aerobic-Energieversorgung) Jetzt sind wir im Bereich des Ausdauersportlers. Der für die Energieversorgung benötigte Luftsauerstoff wird über die Atemluft in das Gehirn diffundiert.

Vorsicht: Es gibt reichlich Oxygen! Der Sauerstoffverbrauch ist abhängig von der Beschaffenheit der Organe und der Kontrolle biochemischer Vorgänge. Mit dieser Last im MLSS (Laktat-Status) ist eine Zeitdauer von bis zu 90 min bei 4 Watt/Kg für gut trainierte Sportler möglich. Danach sind die Kohlenhydratspeicher aufgebraucht.

Gleichzeitig funktioniert unser Super-Energie-Depot durch die Verbrennung von Fett und wenn alles zu spÃ?t ist, wird auch Protein umgeschlagen. Damals habe ich auch erfahren, dass der Abbau von Fett nur dann beginnt, wenn die Ladung niedrig und lang genug ist und die Kohlenhydratspeicher nicht ausreichen. Die beiden Aerobe Anlagen arbeiten zusammen. Sicher ist jedoch: Ist der Laktatspiegel (Belastung) zu hoch, sinkt die Verbrennung von Fett (ohne die Kohlenhydratspeicher in der Intensiv-Aerobie).

Der Leistungsabgabewert der Verbrennung von Fett beträgt ca. 1,5 Watt/kg. Außerdem ist gewährleistet, dass leere Kohlenhydratspeicher kein Fett mehr verbrennen, denn sonst müsste man Tage ohne Erholungsphase laufen können. Wenn die Kohlenhydratspeicher leer sind, wird als letztes Mittel Eiweiß zersetzt. Die Energieversorgung aus Eiweiß ist nicht die erste Adresse für die Energieversorgung.

Der Energiebezug von Eiweiß ist auf 15% des täglichen Umsatzes begrenzt. Dieser Energieertrag ist in unserem gesamten Leben sehr gering. Schlussfolgerung: ATP ist alles was wir benötigen und um es zu erhalten, benötigen wir im Ausdauersport: Unser Body ist ein Wunder, denn alle Aspekte können durch Benehmen und Trainieren optimiert werden. Die Folgen für den Ausdauersportler sind klar.

Er muss den optimalen Umgang mit Stickstoff erlernen, da er sich fast nur in der Aerobie ausbreitet. Es ist nicht oft genug zu hören, dass das Hauptproblem nicht der Sauerstoffmangel im menschlichen Gehirn ist, denn es gibt viel zu viele. Es gilt, den verfügbaren Luftsauerstoff zu nützen!

Eine gute Indikation für die Güte der Sauerstoffausnutzung ist: ab welchem Leistungsniveau erreichen oder überschreiten die Organismen die ANS- bzw. Lactatschwelle (LSS) und was geschieht vor und nach der Schwellwert? Der Laktatwert und die Entwicklung der Leistungsfähigkeit unter Stress hängen von unterschiedlichen Einflußfaktoren ab: Sie können trainiert oder beeinflusst werden:

Mehr zum Thema