Energieanbieter Wechseln

Wechseln Sie den Energieversorger

Vorteilhafte Tarife, erneuerbare Energien: Vieles spricht für den Wechsel des Stromanbieters. Ist Ihnen der bisherige Lieferant zu teuer, können Sie den Lieferanten wechseln. Die Stromlieferanten können beliebig oft gewechselt werden, wobei die Vertragsbedingungen eingehalten werden. Stiftung Warentest informiert über den sicheren Wechsel des Stromanbieters. Wechseln Sie jetzt den Stromanbieter und profitieren Sie von nachhaltigem Strom zu fairen Preisen.

Stromlieferant wechseln " die besten Wechseltipps

Elektrizitätspreise miteinander abgleichen, neue Stromlieferanten oder Tarife suchen und sofort wechseln. Ein Stromlieferantenwechsel ist in nur fünf Gehminuten erledigt. Hört sich leicht an, oder? Wir sagen Ihnen, wann es sich für Sie rechnet, Ihren bisherigen Stromlieferanten zu wechseln. Es wird empfohlen, alle 12 Monaten den Stromversorger zu wechseln. Beachten Sie insbesondere die Vertragsbedingungen mit Ihrem neuen Stromversorger.

Nutzen Sie Ihr Kündigungsrecht bei Strompreissteigerungen und wechseln Sie ganz unkompliziert zu einem billigeren Netz. Ab wann ist ein Stromanbieterwechsel sinnvoll? Viele Stromkontrakte haben eine Mindestlaufzeit von einem Jahr, danach kann der Stromlieferant leicht umgestellt werden. Inzwischen gibt es mehr als 1000 Energieversorgungsunternehmen und über 70000 Strompreise auf dem heimischen Stromhandel. Zahlreiche Provider gewinnen neue Kunden nicht nur mit niedrigen Kosten, sondern auch mit einem kräftigen Tauschbonus.

Umso öfter Sie Ihren Stromversorger wechseln, umso mehr können Sie von solchen Prämien nutzen. Abhängig vom Stromlieferanten und Wohnsitz kann ein Stromanbieterwechsel bis zu 550 ? pro Jahr einsparen. Für den Providerwechsel müssen Sie zunächst einen geeigneten Provider aufsuchen. Sie können Ihren Energieverbrauch leicht aus Ihrer Jahresrechnung nachlesen.

Der Stromversorger gibt Ihnen somit die Gewähr, dass der Stromverbrauch in diesem Zeitraum gleichbleibend ist. Beachten Sie, dass der Preis ohne den Zuschlag anstieg. Achten Sie darauf, dass der neue Stromvertrag mit Ihrem Stromversorger eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monate nicht übersteigt. Der Kündigungszeitraum für Ihren Auftrag sollte einen Zeitraum von einem Jahr nicht überschreiten.

Dies ist für einen raschen Umstieg auf den neuen Stromlieferanten und für einen problemlosen Prozess bei der Stornierung des Strompreises von Bedeutung. Achtung: Wenn die Strompreise auf dem Elektrizitätsmarkt während Ihrer Vertragsdauer sinken, profitieren Sie nicht von einem Festpreis-Angebot. Ihre PLZ, das gewünschte Startdatum für die Lieferung durch den neuen Stromversorger, Ihre Zählnummer, den Name Ihres derzeitigen Stromversorgers, Ihre derzeitige Abnehmernummer, den Ablesewert Ihres Elektrizitätszählers zum jeweiligen Stromlieferanten.

Haben Sie einen Stromplan für die Umstellung entdeckt? Danach füllen Sie den Antrag für einen Leistungswechsel gleich im Internet aus und senden ihn ab. Sollten Sie Ihre Meinung nach dem Abschicken des Bewerbungsformulars noch einmal ändern wollen, können Sie innerhalb von 14 Tagen vom Kaufvertrag zurücktreten. 2.

Da Sie den Kaufvertrag mit dem neuen Stromlieferanten unterzeichnet haben, müssen Sie den Rücktritt nicht an uns, sondern an den neuen Stromlieferanten senden. Kündige selbst einen Stromvertrag: In der Regel erledigt dies Ihr neues Stromversorgungsunternehmen für Sie. Die Kündigungsfrist des neuen Anbieters beträgt in den meisten FÃ?llen etwa vier Wochen. Bei einer KÃ?ndigung durch den neuen Dienstleister sind dies vier Wörter.

Sie sollten nur stornieren, wenn Ihr vorhandener Kontrakt sehr kurzfristige Fristen hat oder wenn Sie von Ihrem Kündigungsrecht im Falle einer Erhöhung des Strompreises oder eines Umzugs Gebrauch machen. Bei Sonderkündigungsrechten haben Sie in der Regel eine Kündigungsfrist von 14 Tagen. Wenn Sie sich entscheiden, selbst zu stornieren, sollte dies auf dem Mietvertrag mit Ihrem neuen Stromversorger deutlich sichtbar sein.

Der Widerruf sollte auch immer in schriftlicher Form per Post oder Fax eingereicht werden. Weitere Infos und Muster der Kündigungen finden Sie auf der Internetseite "Kündigungsformulare für Stromversorger". Sie können den Universaldienstanbieter in einem solchen Falle jedoch sehr schnell mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen zum Ende des Monats auflösen.

Damit können Sie auch danach verhältnismäßig rasch zu einem preisgünstigen Anbieter wechseln. Falls Sie Ihren bisherigen Stromversorger in Ihrer neuen Ferienwohnung weiter benutzen wollen, sollten Sie ihn spätestens sechs Monate vor dem Umzug informieren. Schafft ein Stromlieferantenwechsel eine Angebotslücke? Seien Sie unbesorgt - Sie stehen nicht auf einmal im Unklaren, weil mit dem Stromlieferantenwechsel etwas schief gelaufen ist.

Es kann in Ausnahmefällen passieren, dass sich der Energieversorgerwechsel verspätet. In der Regel werden Sie innerhalb von drei bis sechs Monaten über einen erfolgreichen Netzwechsel informiert. Die möglichen Gründe für Verspätungen sind: Ihr jetziger Stromlieferant und Ihr neues Stromlieferant haben Schwierigkeiten mit der Vertragskommunikation. Der Vertrag mit Ihrem derzeitigen Stromlieferanten läuft noch.

Viele Stromversorger geben inzwischen attraktiven Lohn für neue Kunden, zum Beispiel in Gestalt von Spielkonsolen oder Smart-Phones. Bei Neu- und Tauschkunden sind die Einsparungen oft größer, wenn sie sich gegen eine Versicherungsprämie entscheiden und sich für einen Prämiensatz entscheiden. Bei vielen Stromversorgern gibt es für einen Wechsel des Stromtarifs einen attraktiven Zuschlag von bis zu 200 Euro.

Sind Sie mit Ihrem Stromversorger nicht zufrieden? Musterbriefe und Hinweise zur Terminierung eines Stromversorgers finden Sie hier. Ihr Energieversorger hat die Kosten angehoben? Ihr Preisvergleich, Ihr Preis! Vergleichen Sie jetzt die günstigen Strompreise aus Ihrer Gegend und wechseln Sie ganz unkompliziert Ihren Stromversorger selbst.

Mehr zum Thema