Energie im Haushalt Sparen

Einsparung von Energie im Haushalt

Energie sparen im Haushalt - Was kann ich sparen? Grünspar ist überzeugt, dass in jedem Haushalt noch viel Potenzial zur Senkung des Energieverbrauchs steckt. Daher wollen wir Ihnen Energiespartipps an die Hand geben, die den Stromverbrauch erheblich reduzieren und einfach umsetzbar sind. Wir betrachten die Gebiete Elektrizität, Wärme und Wasserversorgung und berechnen, was Sie sparen können.

In einem Durchschnittshaushalt in Deutschland gibt es 2 Mitglieder. Ein solcher Modellhaushalt benötigt 13985 Kilowattstunden Erdgas pro Jahr, 2850 Kilowattstunden Elektrizität pro Jahr und 88,4 m3 Trinkwasser pro Jahr. Mit einfachen Massnahmen in den einzelnen Gebieten kann dieser Modellhaushalt rund 440â? Dabei haben wir einen Stromverbrauch von 0,28 Euro pro Kilowattstunde, einen mittleren Heizpreis von 0,08 Euro pro Kilowattstunde und einen Wasserverbrauch von 3,50 Euro pro Kubikmeter angenommen.

Erstens, der Ersatz von alten Glühlampen und Halogenleuchten durch stromsparende Dioden. Ein durchschnittlicher Haushalt konsumiert 2850 Kilowattstunden im Jahr. Dadurch werden 70 Euro Energiekosten pro Jahr eingespart. Eine Steckdoseneinheit kann 47% der Kosten für Standby-Strom ersparen. Mit diesem Energiespartipp sparen Sie weitere 41?. Jeder, der in erster Linie wassersparend ist, geht ressourcenschonend vor - und zwar mit dem Rohstoff Trinkwasser.

Wer vor allem Warmwasser einspart, weiß es nicht - er sparte auch Energie, und zwar die Wärmeenergie für die Warmwasserbereitung. Durch den Einsatz von Wassersparbrausen und Strömungsbegrenzern am Hahn kann gespart werden. Der hier ermittelte Einspareffekt betrifft nur die reinen Wasserkosten - ohne Heizung.

Ein durchschnittlicher 2-Personen-Haushalt in Deutschland konsumiert 88,4 m3 im Jahr. Dadurch werden 30? pro Jahr eingespart. Dadurch werden weitere 22? pro Jahr eingespart. So gibt es Duschköpfe, die den Wasserverbrauch auf 9 l senken und auch solche, die mit 6 l zurechtkommen. Wir haben in unserer Kalkulation einen 9 l Duschkopf angenommen.

Konventionelle Brauseköpfe benötigen zum Beispiel 15 l. Der Wasserdurchsatz reduziert sich dadurch von durchschnittlich 13 Litern auf 6 Litern. Das Heizen ist einer der grössten Energiefresser im Haushalt. 70 Prozent des häuslichen Energieverbrauches entfallen auf die Aufheizung. Deshalb ist es sinnvoll, den Stromverbrauch zu reduzieren und damit Energie zu sparen.

Durch eine intelligente Heizungsregelung werden die höchsten Heizkosteneinsparungen erreicht. Zu den einfachen Lösungsansätzen in diesem Zusammenhang gehören zum Beispiel Radiatoren. Durch den Einsatz von wassersparenden Duschköpfen und Wasserhähnen, die wir unter dem Punkt Wasserpreise bereits näher erklärt haben, können auch Heizungskosten eingespart werden. Denn die Warmwasserbereitung ist sehr energieaufwändig. Im Durchschnitt konsumiert ein Haushalt in Deutschland 13985 Kilowattstunden im Jahr.

82 % davon entfallen auf die Warmwasserbereitung zum Heizen. Mit intelligenten Heizungssteuerungen können 20 Prozent dieser Heizungskosten eingespart werden. Das erspart einem Durchschnittshaushalt 183? pro Jahr. Der restliche Teil des Gasverbrauchs wird durch die Erwärmung von Warmwasser, z.B. zum Baden oder Abspülen, erzeugt. Davon können 47% durch den Einsatz von wassersparender Duschköpfe und Durchflussbegrenzer eingespart werden.

Schließlich führen Energiesparmassnahmen in allen drei Gebieten zu Einsparungen von 441? pro Jahr. Mit wenigen einfachen Schritten lassen sich die meisten Energiesparmassnahmen, wie z.B. der Umstieg auf LED oder der Einsatz von energiesparenden Duschköpfen und schaltbaren Steckerleisten, rasch durchziehen. Weitere Informationen zum Energieeinsparen finden Sie hier: Energiespartipps!

Mehr zum Thema