Energie Erzeugen

Stromerzeugung

Im physikalischen Sinne wird bei der Stromerzeugung keine Energie erzeugt. Aus Licht, Wärme, Bewegung und chemischer Energie, die beispielsweise in Kohle oder Öl gespeichert ist, kann elektrische Energie erzeugt werden. Jeder, der auf diese Bodenfliesen tritt, produziert Elektrizität. Täglich 10.000 Stufen sind jetzt nicht nur gut für das Bewusstsein und den Organismus, sondern auch für die Umgebung und die Straßenbeleuchtung: Das englische Traditionsunternehmen Pavegen fertigt Bodenfliesen, die beim Gehen Elektrizität erzeugen.

Es gibt in Rio de Janeiro einen Fußballfeld, der nur ausgeleuchtet wird, wenn man hinreichend darübergeht.

Der Flutlichtmast um das Spielfeld wird von 200 kinetischen Scheiben unter dem Rasengitter angetrieben. Wenn sie durch den Tritt eines Mitspielers hineingedrückt werden, wird in den Tellern eine Form von Lichtmaschine eingeschaltet, die den aktuellen Wert an einen am Spielfeldrand liegenden Datenspeicher sendet. Die Speicherung bietet etwa zwei Arbeitsstunden Energie. Mit den Energieplatten wird dieses Phänomen teilweise gelöst.

Vor allem in der Mitte von Metropolen oder auf Flugplätzen, wo täglich mehrere tausend Menschen tätig sind, hat die umweltschonende Energiegewinnung Potential. Laurence Kemball-Cook, der Begründer der Fliesen, will mit seiner Firma Laurence Kemball-Cook die Energiezufuhr verändern und zum "Tesla des Laufens" werden. Sieben Jahre gibt es ihn schon. Dieser Gedanke kam Kemball-Cook, als er nach seinem Designstudium in England für das Energieversorgungsunternehmen E.on mitarbeitete.

Mit der Erfindung einer Fliese wandelte er die Bewegungsenergie einer Fußstütze in elektrischen Energie um. Im Jahr 2009 gründet er die Firma mit dem Namen G. A. L. Pavegen. In der ersten Variante war die Pavegen-Fliese rechtwinklig und produzierte nur dann Elektrizität, wenn der Fuss die Oberflächenmitte ansprach. Wo auch immer der Sprung fällt, einer von ihnen wird aktiv. Beim Überqueren der Fliese V3 werden 5 W Leistung generiert.

Fünf Watts sind natürlich nicht viel und niemand denkt, dass die Erde einmal genug mit Pavegen-Paneelen auskommen wird. Zumindest aber: Für einen Pariser Lauf im Jahr 2013 verlegte er eine 25 m lange Fliesenbahn, die 4,7 kWh Energie produzierte - genug, um eine LED-Lampe einen ganzen Tag lang in Betrieb zu halten.

Wo es viele Fussgänger gibt - ein stetiger Strom von Stufen - kann es sich um eine echte Energiealternative handeln.

Mehr zum Thema